Skip to main content

Welche sind die besten Fahrradträger für eine Anhängerkupplung

Du möchtest nicht nur in der näheren Umgebung deines Wohnortes mit dem Rad unterwegs sein? Es ist dir besonders wichtig, dein eigenes Bike auch in den Urlaub mitzunehmen? Wenn du diese Fragen mit „Ja“ beantwortest, wird es Zeit für einen Fahrradträger für das Auto. Hier kommt dir wahrscheinlich auch  die Frage in den Sinn: „Welches sind die besten Fahrradträger für Anhängerkupplungen?“ Die Antwort findest du in folgendem Artikel.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroPower 915Atera Strada Sport M 3Thule 940000
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,89 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerHeckträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2232
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.22Kg.17.9Kg.36Kg.
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,89 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Die unterschiedlichen Modelle von Fahrradträgern

Der Klassiker unter den Fahrradträgern ist der Dachfahrradträger. Das resultiert schon allein aus der Tatsache, dass über lange Zeit einzig der Transport von Gütern auf dem Autodach erlaubt war. Seine Vorteile liegen vor allem in seinem günstigen Anschaffungspreis und in der Tatsache, dass er sich mit bis zu 4 Rädern beladen lässt. Vorausgesetzt natürlich, dass die zulässige Dachlast nicht überschritten wird.

Allerdings hat er auch einige Nachteile. Angefangen damit, dass es durchaus beschwerlich sein kann, die Räder auf das Dach zu hieven. Du musst auch wissen, dass sich der Luftwiderstand deines Fahrzeuges erheblich erhöht. Damit musst du sowohl mit einem veränderten Fahrverhalten deines Autos rechnen, als auch einen deutlich erhöhten Kraftstoffverbrauch in Kauf nehmen.

Eine weitere Variante ist das Heckklappen-Modell. Hier wird dein Fahrradträger mit Hilfe von Spanngurten und Haken an der Heckklappe des Fahrzeugs befestigt. Der Vorteil ist hier sicherlich die Ladehöhe, da du deine Fahrräder nicht bis auf das Dach stemmen musst. Außerdem hast du es auch nicht mit einem so hohen Luftwiderstand zu tun. Damit erhöht sich auch der Kraftstoffverbrauch eher mäßig.

Von Nachteil ist allerdings die eingeschränkte Sicht durch die Heckscheibe. Außerdem kannst du deinen Kofferraum nicht mehr öffnen, sobald der Heckklappenträger mit den Rädern beladen ist.

Die beliebteste Variante – der Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Diese Variante setzt natürlich voraus, dass dein Auto über eine Anhängerkupplung verfügst. Wenn du dich aber für diese Variante entscheiden kannst, verschafft dir das eine ganze Reihe von Vorteilen.

Zum einen musst du keine Rücksicht darauf nehmen, dass der Fahrradträger zu deinem Fahrzeug passt. Denn hierbei handelt es sich um Universal Fahrradträger. Europaweit besteht eine DIN-Norm für den Kupplungskopf einer Anhängerkupplung. Damit passen alle handelsüblichen Fahrradträger auf deine Anhängerkupplung.

Sie alle sind besonders leicht zu montieren und erlauben es dir darüber hinaus, auch im beladenen Zustand an deinen Kofferraum heranzukommen.

Besonders komfortabel gestaltet sich hier sowohl die Montage des Fahrradträgers, als auch der Transport. Die Montage ist mit wenigen Handgriffen erledigt und das Be-und Entladen ist ebenfalls auf Grund der niedrigen Höhe des Fahrradträgers äußerst komfortabel.

Welche Fahrradträger für die Anhängerkupplung sind die besten?die besten Fahrradträger für Anhängerkupplung

Es gibt gleich eine ganze Reihe von renommierten Herstellern, die ausgezeichnete Fahrradträger für die Anhängerkupplung anbieten. Die in meinen Augen besten Vertreter habe ich dir hier einmal aufgelistet.

EUFAB „Poker-F“

Zu den besten Fahrradträgern für die Anhängerkupplung zählt unter anderem der EUFAB „Poker-F“ Kupplungsträger. Er eignet sich für den Transport von zwei Fahrrädern und bietet eine maximale Traglast von 60 kg. Da dieser Fahrradträger 30kg pro Fahrrad aufnehmen kann, gehört er auf jeden Fall zu den besonders leistungsstarken Trägern. Damit kann er problemlos auch schwere E-Bikes transportieren.

Er ist mit einer Faltvorrichtung ausgestattet, was sich in seinem Eigenwicht von immerhin 18 kg widerspiegelt. Trotz seiner hohen Traglast ist er allerdings nicht für weitere Fahrräder erweiterbar.

Mit 21 cm bietet der Fahrradträger reichlich Abstand zwischen den Rädern. Das Beladen der Fahrradträger wird dadurch stark vereinfacht. Durch die integrierte Kippvorrichtung hast du jederzeit problemlos Zugang zu deinem Kofferraum. Auch an die Diebstahlsicherung für deine teuren Bikes wurde gedacht. Darüber hinaus kannst du auch den Fahrradträger selbst gegen Diebstahl sichern.

Thule „EuroRide 940“

Der „EuroRide“ lässt sich sehr schnell aufbauen und bei Nichtgebrauch platzsparend zusammenklappen.

Mit wenigen Handgriffen hast du einen Fahrradträger auf der Anhängerkupplung montiert. Auch dieser Fahrradträger kann nur 2 Fahrräder aufnehmen und ist ebenfalls nicht erweiterbar. Dafür verfügt er über ein besonders geringes Eigengewicht von nur 14,2 kg. Seine Traglast liegt bei nur 36 kg, somit kann es bei 2 E-Bikes problematisch mit dem Gewicht werden.

Dennoch lässt er sich spielend leicht montieren, selbst wenn du allein bist und dir niemand zur Hand gehen kann. Hier musst du aber bedenken, dass sich dieses Modell eher für den Transport leichter Fahrräder eignet. Ebenfalls gilt hier zu berücksichtigen, dass der Abstand zwischen den Rädern nur 17 cm beträgt. Daher solltest du diesen Fahrradträger nur dann wählen, wenn du über schmalere Fahrräder verfügst.

Aber auch hier kannst du deinen Kofferraum auch im beladenen Zustand des Fahrradträgers weiterhin problemlos erreichen. Auch dieser Fahrradträger ist mit einer Kippvorrichtung ausgestattet. Ebenso findest du hier auch eine Diebstahlsicherung.

EUFAB „Luke“

Wenn du gerne viele und dazu noch schwere Fahrräder transportieren möchtest, dann wäre der leistungsstarke EUFAB „Luke“ sicher der geeignete Kupplungsträger für dich. Dieser Fahrradträger für die Anhängerkupplung bietet dir Platz für insgesamt 4 Fahrräder.

Mit einer erstaunlichen 70 kg Traglast gehört er zu den leistungsstärksten Trägern. Daher sollte es dich auch nicht wundern, dass sein Eigengewicht bei 20 kg liegt. Wichtig ist hier also, ganz besonders auf die zulässige Stützlast der Kupplung zu achten.

Zwar ist auch seine Montage auf der Anhängerkupplung recht leicht, aber da er doch ein höheres Eigengewicht mitbringt, ist es ratsam, wenn du bei der Montage jemanden um Hilfe bittest. Der Abstand zwischen den Rädern liegt hier bei 18 cm, was als durchaus gängiges Maß gilt.

Selbst wenn du diesen Fahrradträger voll beladen hast, kannst du deinen Kofferraum noch immer problemlos erreichen, auch dieser Kupplungsanhänger ist mit einer Kippfunktion ausgestattet. Auch bei diesem Modell musst du dir keine Sorgen um einen unbefugten Zugriff machen, selbstverständlich gehört die Diebstahlsicherung für deine Räder ebenfalls dazu.

Thule „EuroWay G2 920“Fahrradträger Anhängerkupplung

Gerade wenn du häufig mit deinem Fahrrad verreisen möchtest, eignet sich dieser Fahrradträger ganz besonders für dich. Er lässt sich nämlich extrem schnell und einfach aufbauen. Mit seinem eher geringen Eigengewicht von 14 kg kann er auch lediglich 2 Räder aufnehmen und ist auch nicht erweiterbar.

Allerdings verfügt dieses Leichtgewicht über eine erstaunliche Traglast von 46 kg. Pro Fahrrad bedeutet das eine Zuladung von immerhin 23 kg. Damit zählt dieser Fahrradträger auf jeden Fall zu den besonders leistungsstarken in seinem Segment.

Weil er eine so hohe Gewichtsaufnahme pro Rad zulässt, kannst du mit ihm sogar ein schweres E-Bike transportieren. Dennoch ist es empfehlenswert, zuvor den Akku herauszunehmen. Damit sparst du dir immerhin beinahe 3 kg, die nun weder auf dem Fahrradträger, noch auf der Anhängerkupplung lasten.

Um ein E-Bike auf einem Fahrradträger zu transportieren, solltest du immer einen Fahrradträger bevorzugen, der genügend Abstand zwischen den Rädern bietet. Der Thule „EuroWay G2 920“ glänzt hier immerhin mit einem Abstand zwischen den Transportschienen von 19 cm.

Hast du deinen Fahrradträger voll beladen, so kannst du dennoch deinen Kofferraum erreichen, denn auch dieser Fahrradträger für die Anhängerkupplung verfügt über einen praktischen Abklappmechanismus, damit du deinen Fahrradträger jederzeit zur Seite kippen kannst.

Atera „Strada Sport M3“

Wenn du dich für dieses Modell entscheidest, dann hast du von vornherein die Möglichkeit, 3 Räder zu transportieren. Darüber hinaus ist dieser Fahrradträger auch noch für ein viertes Rad erweiterbar. Hierfür kannst du ihn mit einer weiteren Schiene ausstatten, die du dann auf den Fahrradträger stecken kannst

Damit er auch die 4 Räder problemlos aufnehmen kann, verfügt er über eine Traglast von 60 kg. Falls du besonders schwere Räder transportieren möchtest, so darf ein einzelnes Rad ein Gewicht von 30 kg nicht überschreiten. Der Transport eines schweren E-Bikes ist also mit diesem Fahrradträger somit überhaupt kein Problem.

Für seine hohe Traglast, hat er ein vergleichsweise geringes Eigengewicht von nur 18 kg. Auch die Abstände zwischen den einzelnen Fahrradschienen sind mit 18 cm ausreichend bemessen, sodass du deine Räder problemlos auf deinen Fahrradträger aufladen kannst.

Fahrräder und Fahrradträger sind auch bei diesem Fahrradträger für die Anhängerkupplung vor Diebstahl dank einer entsprechenden Sicherung gut geschützt.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroPower 915Atera Strada Sport M 3Thule 940000
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,89 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerHeckträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2232
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.22Kg.17.9Kg.36Kg.
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,89 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails


Ähnliche Beiträge

Ergometer Training ergänzend zum Radsport

Ergometer Training am Stehtisch

Jahrelang war ich der Überzeugung, dass Radsport und Ergometer Training nicht zusammen passen. Wenn dann war ich im Winter beim Spinning, weil mit die Gruppe mitgerissen hat und ich dort perfekt hochtourige Umdrehungen trainieren konnte. Zudem kann man hier den Rumpf stärken und bleibt damit auf dem Rad seitlich stabil, was für einen höheren Vortrieb […]

Fahrradcomputer Garmin Tipps

Wenn du meine Artikel bereits schon ein bisschen länger verfolgst weißt du, dass Garmin mein persönlicher Favorit ist, wenn es um technisches Radsportzubehör geht. In meinen allgemeinen Artikeln über Garmin Fahrradcomputer und Garmin Sportuhren gehe ich auf Alle Faktoren ein, welche es beim Kauf zu beachten gilt.  Doch wie geht es weiter, wenn du bereits […]

Toolkit Tipps

Das Toolkit ist ein zunächst unscheinbares Sportzubehör. Doch jeder, der schon ein bisschen länger mit dem Radsport beschäftigt, weiß über die Wichtigkeit dieses kleinen Helfers Bescheid. In meinem Toolkit Test verrate ich dir, worauf du beim Kauf eines neuen Modelles Alles achten musst. Allerdings ist das Thema „Toolkit“ um einiges umfangreicher, als man am Anfang […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *