Skip to main content

Ergometer Training ergänzend zum Radsport

Jahrelang war ich der Überzeugung, dass Radsport und Ergometer Training nicht zusammen passen. Wenn dann war ich im Winter beim Spinning, weil mit die Gruppe mitgerissen hat und ich dort perfekt hochtourige Umdrehungen trainieren konnte. Zudem kann man hier den Rumpf stärken und bleibt damit auf dem Rad seitlich stabil, was für einen höheren Vortrieb sorgt. Aber Ergometer Training war nicht meins!

Das hat sich aber in den letzten Jahren geändert und ich kann einen positiven Effekt erkennen.

 

Ergometer Training für die Grundlagenausdauer

Ergometer Training am StehtischZum Auspowern ist das Ergometer Training wirklich nicht geeignet, da die Sitzposition meistens komplett anders ist als auf dem Rennrad oder Mountainbike. Aber für die Grundlagenausdauer, den Spaß bei der Arbeit und eine gesündere Sitzposition bei der Arbeit kann man an einem etwas höher gefahrenen Stehtisch wunderbar einen Ergometer nutzen. Seit nun drei Jahren fahre ich nahezu täglich bei der Arbeit in Summe gut eine Stunde Ergometer. Hier sind auch Deskbikes ganz gut geeignet. Wichtig ist, dass man bei einem Vergleich der Ergometer darauf achtet, dass diese keine hoch stehenden Lenker haben. Nur so kann man auf der Tastatur tippen ohne ständig mit dem Lenker zu kollidieren.

Ich habe zudem auf dem Ergometer den breiten Sattel durch einen Rennradsattel ersetzt. Diese sind – wenn man daran gewöhnt ist – deutlich bequemer und vor allem bei längeren Einheiten komfortabler. Da hat man einfach danach keine wunden Pobacken.

Klickpedalen sind hier nicht erforderlich, denn Du willst ja im Büro nicht hart trainieren und ins Schwitzen kommen, sondern bequem unterwegs sein, damit Dein Körper bei sehr geringen Belastungen eher eine aktive Erholungsphase bekommt.

Ergometer Training mit Intervallen kombinieren

Entsprechend macht es Sinn, am Vorabend eine harte Einheit mit Intervalltraining durchzuführen. Dies kann im Sommer draußen und im Winter zuhause beim Intervalltraining auf dem Rollentrainer passieren. Hier wird der Körper und vor allem die Muskulatur ausbelastet. Die benötigte Erholung ist dann neben dem Schlaf vor allem die aktive Erholung auf dem Rad im Büro. Man fährt ja auch alternativ mit geringster Belastung eine längere Runde im Freien, die ich dann durch eine Einheit im Büro während der Arbeitszeit auf dem Deskbike bzw. Ergometer ersetze.

Durch die aktive Erholung werden die Muskeln ideal an die Belastung gewöhnt und erholen sich in der Tat schneller, so dass früher wieder belastet werden kann. Dies ist ein besserer Trainingseffekt als Du ohne eine aktive Erholung erzielen kannst.

 

Crosstrainer und Laufbänder sind auch Ergometer

Was die wenigsten wissen, ist, daß Laufbänder und Crosstrainer auch zu den Ergotrainern zählen. Ein Laufband kann von mehreren Familienmitgliedern genutzt werden und kann eine Ergänzung zum Ausdauertraining sein. Ich laufe allerdings viel lieber draußen – auch bei schlechtem Wetter und Regen.

Deskbike Ergometer am Stehtisch

Mein Arbeitsplatz mit Stehtisch und Deskbike Ergometer

Der Crosstrainer ist aber zum Ergometer Training durchaus sehr gut geeignet und ergänzt das Radsport Training hervorragend. Warum? Der Crosstrainer belastet den ganzen Körper, vor allem auch die Arme und den Oberkörper. Da man auf dem Fahrrad eher im oberen Bereich verspannt, kann mit dem Crosstrainer wirklich gut ergänzend trainiert werden. Hier wird der Schulter und Nackenbereich mit belastet und bekommt auch die dortigen Ausdauermuskeln an eine längere Belastung gewöhnt. Einfach mal ausprobieren: nach 4 bis 5 halbstündigen Trainings fühlt sich der Nacken- und Schulterbereich beim Radtraining deutlich besser an. Längere Strecken sind nicht mehr ein Problem.

Als Alternative empfehle ich Dir noch einen Rudergerät, dass ebenfalls alle wesentlichen Muskelpartien gleichmäßig belastet und zudem hervorragend für die Grundlagenausdauer ist, wenn man richtig damit trainiert. Richtig toll sind die Modelle von Waterrower, von denen ich nun die Performance Edition nutze, bei der man auch die Leistung per App messen kann!

 

Ergänzende Tipps

Wenn Du beim Radsport besser durch die Saison kommen möchtest, dann empfehle ich Dir einen Stehtisch im Büro. Hier kannst Du nicht nur mit einem Ergometer trainieren, sondern auch ab und an einfach stehen. Du bewegst Dich dann mehr und alleine das verbraucht ein wenig mehr Kalorien. Vor allem trainiert es aber unterbewusst die Muskulatur bis in den Nacken und Schulterbereich. So werden Deine Radtouren einfach entspannter.

Da ich aktuell wegen der Corona Krise weniger draußen trainieren kann, habe ich mir den Arbeitsplatz zuhause so eingerichtet, dass ich am Deskbike mit dem Ergometer trainieren kann. Das kombiniert Arbeit und Training und sorgt zudem für gute Laune bei der Arbeit.



Ähnliche Beiträge

Welches Fahrradschloss zum Rennrad passt

Fahrradschlösser im Test

Ich bin ja sehr oft auf langen Strecken unterwegs und da ist auch mal eine Pause angesagt. Oder – soweit es die Pedalplatten zulassen – möchte man sich einmal kurz vom Rad entfernen. In beiden Fällen macht es Sinn ein Fahrradschloss dabei zu haben. Aber welches Fahrradschloss eignet sich am besten für eine Rennradtour bei […]

Edge® 1030 Plus und Edge® 130 Plus | Neuerungen

Garmin Edge 1030 Plus und Garmin Edge 130 Plus

Bisher war der Garmin Edge 1030 mein absoluter Favorit unter allen Radcomputern, die ich bisher getestet habe. Dementsprechend bin ich schon sehr gespannt auf den Edge® 1030 Plus, welchen Garmin vor kurzem angekündigt hat. Doch auch der Nachfolger vom Edge 130, der Edge® 130 Plus, wird in Kürze erscheinen. Garmin hat sowohl über den Edge […]

Rennräder für Einsteiger: Wie finde ich mich zurecht?

Rennrad

Das richtige Rennrad zu finden ist nicht einfach, wenn man mit dem Radsport bisher noch nichts zu tun hatte. Ich habe jahrelang Radsport Trainingsgruppen für Unternehmer betreut und hier auch vielen Einsteigern in den Rennrad Sport geholfen. Die richtige Ausstattung ist hier sicherlich der erste Schritt in den Radsport. Entsprechend hier meine Tipps für Deinen […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *