Skip to main content

kabellose Fahrradcomputer

Welche Erfahrungen habe ich mit kabellosen Fahrradcomputern sammeln können? Worauf du beim Kauf von diesen achten musst und mit welchen Modellen ich die besten Erfahrungen gemacht habe habe ich hier im Fahrradcomputer Vergleich zusammengestellt.

Meine Favoriten der kabellosen Fahrradcomputer im Vergleich

1234
VDO M2 Fahrradcomputer, schwarz - 1 Garmin Edge 1030 GPS Radcomputer Training Testsieg für GPS/NAVI
ModellVDO M2 WLSigma ROX 7.0 GPSGarmin Edge 25Garmin Edge 1030
Bewertung
Preis

ab 36,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,99 € 134,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 155,74 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 465,73 € 566,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Vorteile von kabellosen Modellen durch GPS

Kabellose Fahrradcomputer funktionieren mit GPS Ortung und sind in der Regel um einiges einfacher zu bedienen, als die Modelle mit Kabel. Die meisten bisher getesteten Modelle haben kabellos funktioniert. Kabellose Fahrradcomputer haben vor Allem zwei große Vorteile. Welche das sind? Darauf gehe ich jetzt ein!

Die Montage

Der größte Vorteil von Modellen ohne Kabel ist vor Allem die einfache Montage. Denn während man bei den anderen Fahrradcomputern das Fahrrad teilweise Ewigkeiten verkabeln muss, kann man bei den hier vorgestellten Modelle gleich mit dem Fahrradfahren loslegen! Ein weiterer Punkt der unter den Aspekt „Montage“ fällt ist die Benutzerfreundlichkeit. Denn vor Allem bei Anfängern ist es so, dass diese von den vielen Kabeln und Anschlüssen überfordert sind. Doch auch für Profis sind die Fahrradassistenten mit Kabel nervig. Denn Wettkampfsportler haben oft einige unterschiedliche Fahrräder. Dies ist beispielsweise bei mir selber auch der Fall.

Je nach Strecke eignet sich natürlich das eine Fahrrad deutlich besser als ein Anderes. Wenn ich jetzt ein anderes Fahrrad verwenden möchte als am Vortag muss ich teilweise die komplette Verkabelung abmontieren und gleich danach wieder auf das andere Rad montieren. Ich kenne mich zwar mit Fahrradcomputern ziemlich gut aus, weswegen das Ganze für mich nur eine Sache von wenigen Minuten wäre, dennoch ist das Ganze mit einem kabellosen Radcomputer, bei dem man einfach nur den Fahrradcomputer auf die andere Halterung stecken muss um einiges angenehmer.

Erhöhte Nutzterfreundlichkeit

Kabellose Modelle sind meistens leichter zu Bedienen.
Anfänger fühlen sich mit Fahrradcomputer ohne Kabel wohler.
Besonders praktisch ist der „Umbau“ auf ein neues Rad.

Die Qualität

Dieser Punkt trifft natürlich nicht auf jedes Modell zu. Dennoch hat mir meine jahrelange Erfahrung gezeigt, dass ich mit dieser Behauptung fast immer richtig lag. Denn Fahrradcomputer ohne Kabel sind in der Regel in einer teureren Preisklasse als die Modelle mit. Das merkt man natürlich auch an der Qualität des Fahrradcomputers an sich. Ich persönlich habe die Referenzerfahrungen gemacht, dass diese Modelle deutlich genauere Messwerte liefern. Allerdings hält der Akku bei den GPS Modellen ohne Kabel normalerweise deutlich kürzer als bei den Modellen mit Kabel.

Hochwertigere Modelle

Kabellose Modelle befinden sich oft in einer höheren Preisklasse.
Dafür haben die Produkte jedoch auch eine deutlich höhere Qualität vorzuweisen.

Nachteile von kabellosen Radcomputern

Ich will ehrlich zu dir sein und dir auch die Nachteile von Fahrradcomputern ohne Kabel darlegen. Zwar überwiegen hier sehr eindeutig die Vorteile, allerdings gibt es auch zwei Probleme die auftreten können. Allerdings möchte ich hier auf jeden Fall besonders hervorheben, dass das erste Problem vor Allem bei Fahrradcomputern auftritt, welche in einer recht billigen Preisklasse liegen. Bei hochwertigeren Modellen sollte der erste Punkt nicht mehr der Fall sein. Um sicher zu gehen, dass das dieser Aspekt zu keinem Problem wird würde ich persönlich auf ein Modell der Garmin Edge Serie zurückgreifen, denn bei diesen Fahrradcomputern habe ich in dieser Hinsicht nur durchweg positive Erfahrungen gemacht.

Gestörte Verbindung

Manchmal kommt es dazu, dass bei kabellosen Fahrradcomputern die Verbindung gestört wird. Doch was meine ich damit? Wenn ein Fahrradcomputer Kabellos funktioniert, bedeutet es, dass die getrackten Daten entweder von einem Sensor per Funk an das eigentliche Gerät weitergeleitet werden oder, dass der Fahrradcomputer die Daten mit Hilfe des GPS Signales auswertet. Das bedeutet aber ebenso, dass solche Fahrradassistenten deutlich mehr Technik verbaut haben als die Versionen mit Kabel.

Deswegen kann es hier auch vorkommen, dass die Verbindung zum Fahrradcomputer durch Tunnel, Elektrofelder oder Wälder die den Satellitenempfang des GPS verhindern, gestört werden kann.

Anfällig für Störungen

Kabellose Modelle haben meistens ein GPS eingebaut.
GPS kann durch schlechtes Wetter, Tunnel oder sonstige Hindernisse an Genauigkeit verlieren.

Höhere Kosten

Dieser Punkt wurde vorhin bereits von mir angeschnitten. Denn Fahrradcomputer welche kabellos funktionieren, funktionieren entweder per Funk oder durch einen GPS Sensor. Das bedeutet, dass im Fahrradcomputer mehr Technik verbaut ist. Das macht diese Fahrradcomputer in ihrer Produktion um einiges kostspieliger als die normalen Modelle, bei denen die Daten über ein Kabel an das eigentliche Gerät weitergeleitet werden. Natürlich macht sich das auch im Endpreis bei dem eigentlichen Benutzter des Fahrradassistenten bemerkbar. Hierbei ist es so, dass die Modelle mit Funkübertragung allerdings günstiger sind, als die Modelle die einen GPS Sensor eingebaut haben. Auf der Kehrseite muss man allerdings auch erwähnen, dass zweitere dem Benutzer auch viele andere zusätzliche Funktionen zu Verfügung stellten, wie beispielsweise eine Navigation.

Preisunterschiede

Kabellose Modelle haben meistens ein GPS eingebaut.
Deswegen sind diese oft teuer.
Allerdings bieten die Kabellosen Modelle meistens mehr Funktionen.

 

Die 2 Arten von Kabellosen Fahrradcomputern

Es gibt wie ich bereits schon erwähnt habe zwei unterschiedliche Varianten von kabellosen Fahrradcomputern. Nämlich die Modelle bei denen ein Speichenmagnet und ein Sensor befestigt werden muss und die benutzerfreundlichste Variante mit einen GPS Empfang. Hier muss der Fahrradcomputer nur auf die Fahrradhalterung gesteckt werden und die Montage ist damit schon erledigt. Ich gehe jetzt explizit darauf ein, welche Erfahrungen ich mit diesen zwei Varianten während meiner jahrelangen „Radsportkarriere“ habe sammeln können.

Modelle mit Speichenmagneten

Diese Modelle funktionieren mit Funkübertragung. Wie das in der Praxis aussieht? Man muss einfach nur einen Magneten an der Speiche befestigen und einen Sensor an dem Rahmen des Fahrrades. Der große Vorteil ist klar. Denn durch den Sensor, sind die Werte der Geschwindigkeit und vor Allem der Wert der bisher gefahrenen Strecke sehr genau. Denn bei diesen Fahrradcomputern muss man einfach nur den Radumfang eingeben und dann zählt der Sensor, wie oft sich der Magnet im Kreis dreht und errechnet sich damit diese beiden Werte.

Allerdings gibt es bei diesem Modell auch einen Nachteil! Denn man muss hier bei der Montage sehr gut aufpassen. Besonders muss man darauf achten, dass der Speichenmagnet auch bei holprigen Fahrten fest auf seinem Platz bleibt. Normalerweise ist das kein großes Problem, allerdings ist es mir bisher schon bei zwei Modellen passiert, dass sich der Magnet während der Fahrt gelöst hat und ich ihn danach nicht mehr gefunden habe. Das ist natürlich sehr ärgerlich. Damit dir nicht das Gleiche passiert stelle ich dir hier meine drei Modelle vor, welche per Funk funktionieren und mit denen ich sehr positive Erfahrungen habe sammeln können.

Auch muss der Radumfang zur Messung der Geschwindigkeit genau eingestellt werden. Wenn man also den Laufradsatz wechselt ist dies nervig. Auch muss immer der gleiche, ideale Reifendruck eingestellt werden.

Modelle mit Funkübertragung

Die Montage/die Stabilität ist bei diesem Produkt ein wichtiger Faktor.
Ist die Stabilität erfüllt spricht Nichts gegen die Benutzung eines solchen Produktes.
Hier findest du die 3 Modelle mit welchen ich die besten Erfahrungen habe sammeln können!

 

Meine Favoriten dieser Art

123
VDO M2 Fahrradcomputer, schwarz - 1
ModellSigma Fahrradcomputer BC 8.12 ATSVDO M2 WLSigma Sport Fahrrad Computer BC 23.16 STS
Preis

ab 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 36,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,90 € 129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad
Akku-/Batterielaufzeit (Std.)-300 Std.-
Gewicht (gr.)82 gr.73 gr.-
Außenmaße in mm (Länge x Breite x Höhe)70 x 30 x 3045 x 40 x 15-
Preis

ab 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 36,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,90 € 129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Modelle mit GPS

Jetzt kommen wir zu den Modellen, welche einen GPS Sensor eingebaut haben. Ich privat nutze diese Modelle mit Abstand am liebsten. Dies hat gleich mehrerer Gründe. Einer von diesen ist Beispielsweise der Radwechsel. Ich führe den Fahrradsport bereits schon mehrere Jahre aus. Genau aus diesem Grund habe ich mir einige unterschiedliche Fahrräder angelegt. Für andere Strecken Begebenheiten verwende ich auch ein anderes Fahrrad. Bei den GPS-Modellen muss ich einfach nur den Fahrradassistenten „umstecken“. Das spart mir bei jedem Wechsel Zeit.

Außerdem begebe ich mich auch des öfteren auf Strecken, die ich davor noch niemals gefahren bin. Ohne eine Navigationsfunktion wäre ich hier natürlich ziemlich aufgeschmissen gewesen. Genau aus diesem Grund bevorzuge ich Fahrradcomputer die mir diese bieten können und das sind natürlich nur die Fahrradcomputern mit GPS. Im folgenden zeige ich 4 Modelle, mit denen ich bisher sehr positive Erfahrungen habe sammeln können.

Erhöhte Nutzterfreundlichkeit

GPS Modelle bieten viele Funktionen.
Wenn du mehrere unterschiedliche Räder benutzt und ofters zwischen ihnen wechselst empfehle ich dir einen GPS-Radcomputer. Du sparst dir dadurch Zeit.
Hier sind meine Top 4 Modelle

 

1234
Garmin Edge 200 GPS Fahrradcomputer (hochempfindliches GPS, Tracknavigation, Tourenaufzeichnung) - 1 TOP für Einsteiger Garmin Edge 1030 GPS Radcomputer Training Testsieg für GPS/NAVI
ModellSigma ROX 7.0 GPSGarmin Edge 200 GPS FahrradcomputerGarmin Edge 25Garmin Edge 1030
Preis

ab 99,99 € 134,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 155,74 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 465,73 € 566,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad
Akku-/Batterielaufzeit (Std.)12 Std.13 Std.9 Std.18 Std.
Gewicht (gr.)61 gr.59 gr.25 gr.123 gr.
Außenmaße in mm (Länge x Breite x Höhe)73 x 50 x 2268 x 49 x 2141 x 41 x 18114 x 58 x 19
Preis

ab 99,99 € 134,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 155,74 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 465,73 € 566,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails