Skip to main content

Garmin Edge Live Tracking einrichten und richtig nutzen

Garmin Edge Live Tracking ist eine gute Möglichkeit, Freunde und Familienmitglieder beim Training und bei Wettkämpfen über die eigene Position zu informieren. Das verschafft dir einerseits Sicherheit, falls etwas passiert, und du beeindruckst deine Mitmenschen durch deine sportlichen Leistungen. Das Feature lässt sich mit der Garmin Connect Mobile App leicht nutzen und die Einrichtung ist via Bluetooth kein Problem. Ich habe das Feature ausführlich für dich getestet und erkläre dir in diesem Artikel, wie du die Live Tracking Einrichtung schnell und einfach vornimmst und das Tool auf deinen Touren nutzt.

Sicherheit und Freunde beeindrucken

Wenn dir beim Training oder auf einer längeren Tour etwas passiert, dann bist du dankbar, wenn deine Freunde und Familienmitglieder wissen, wo du dich gerade befindest. Deswegen ist die genaue Standpunktbestimmung via Garmin Edge Live Tracking ein Sicherheitsfeature. Du lässt den Personen deines Vertrauens einen Link via Mail oder über deine Social Media Kanäle zukommen und schon können sie deine Fahrstrecke exakt mitverfolgen und wissen immer genau, wo du dich gerade befindest. Zusätzlich bekommen sie noch diverse weitere Informationen über deine Geschwindigkeit, deine Herzfrequenz und zahlreiche weitere Statistiken geboten.

Und hiermit sind wir schon beim zweiten Aspekt, aus dem das Garmin Edge Live Tracking Einrichten so interessant ist. Du kannst ganz leicht deine Mitmenschen durch dein sportliches Können beeindrucken und ihnen zeigen, was du so alles machst. Es ist einfach ein gutes Gefühl, zu wissen, dass du die Freiheit genießen kannst, die dir dein Fahrrad bietet, während andere im Büro sitzen, den Haushalt schmeißen oder einer anderen Tätigkeit nachgehen. Du lässt Freunde und Verwandte an deinem liebsten Hobby teilhaben und zeigst ihnen, wofür du dich begeisterst. Hierdurch sind dir interessante Gespräche beim nächsten Treffen sicher. Nicht zuletzt können deine Mitmenschen bei einem Wettkampf deine genaue Position erkennen und mit dir mitfiebern, selbst wenn sie nicht direkt an der Strecke oder im Ziel sein können.

Die nötigen Voraussetzungen für das Garmin Edge Live Tracking

Damit du das Garmin Edge Live Tracking einrichten und nutzen kannst, brauchst du bestimmte Voraussetzungen. Hierzu gehört neben passenden Garmin Edge Geräten die Garmin Connect Mobile App. Außerdem musst du dein Smartphone mit deinem Garmin Edge Gerät via Bluetooth verbinden. Was es hierbei zu beachten gilt, erkläre ich dir in den folgenden Absätzen.

Die geeigneten Garmin Geräte

Das Garmin Edge Live Tracking hat es noch nicht immer gegeben, sondern es handelt sich um ein Feature, das erst mit der Zeit entwickelt wurde. Entsprechend ist es nur für die aktuelleren Garmin Edge Modelle verfügbar. Hierzu gehören unter anderem das 510, das 810, das 1000 und das 1030. Ebenso ist es möglich, andere Geräte von Garmin für das Live Tracking zu nutzen. So kannst du zum Beispiel auf das Oregon 700 beziehungsweise 750 oder ein fenix 5, 5S oder 5X zugreifen. Wichtig ist, dass das verwendete Gerät über Bluetooth verfügt, damit du es mit der Garmin Connect Mobile App auf deinem Smartphone verbinden kannst.

Die Garmin App

Eine weitere Voraussetzung, um das Garmin Edge Live Tracking einrichten zu können, ist die Garmin Connect Mobile App. Diese kannst du leicht herunterladen und auf deinem Smartphone installieren. Sie steht sowohl für Android als auch für iOS und Windows zur Verfügung. Wenn du den Download vorgenommen und die App geöffnet hast, wirst du nach einem Account gefragt. Entweder hast du bereits einen, dann kannst du dich ganz einfach anmelden, oder du erstellst innerhalb weniger Minuten einen neuen Account. Sobald dies geschehen ist, kannst du mit der eigentlichen Einrichtung beginnen.

Bluetooth einrichtenGarmin Edge Live Tracking

Damit das Garmin Edge Live Tracking Einrichten funktioniert, müssen dein Garmin Edge und die App auf deinem Smartphone per Bluetooth miteinander verbunden sein. Zu diesem Zweck rufst du zunächst die Einstellungen auf deinem Garmin Edge Gerät auf. Hier findest du den Punkt „Bluetooth“, den du antippst. Bei den nun folgenden Anzeigen musst du sicherstellen, dass Bluetooth auf dem Gerät aktiviert ist. Falls das nicht der Fall ist, kannst du das direkt ändern. Jetzt koppelst du das Gerät mit deinem Smartphone und schon sind die notwendigen Schritte auf dem Garmin Edge vollzogen.

Als nächstes nimmst du dein Smartphone in die Hand und klickst im Menü auf „Bluetooth“. Hier werden dir alle Geräte mit Bluetooth angezeigt, die sich in deiner unmittelbaren Umgebung befinden und mit denen du dich grundsätzlich verbinden könntest. Hier wählst du einfach dein Garmin Edge Gerät aus und klickst darauf. Sobald du das getan hast, werden dir zwei Codes angezeigt. Der eine befindet sich auf deinem Garmin Edge Gerät und der andere auf deinem Smartphone. Es ist wichtig, dass diese beiden Codes identisch sind. Bestätige die Codes und schon sind die beiden Geräte miteinander verbunden.

Live Tracking einrichten

Nachdem du all diese Voreinstellungen vorgenommen hast, kannst du damit beginnen, das Garmin Edge Live Tracking einzurichten. Zu diesem Zweck rufst du das Menü der Garmin Connect Mobile App auf. Hier findest du den Menüpunkt „Live Track“, der dich zu einer Ansicht bringt, in der du verschiedene Daten eingeben kannst. Unter anderem musst du hier das aktuelle Datum angeben und die E-Mail-Adresse derjenigen Personen eintippen, denen du die Möglichkeit geben möchtest, dich via Live Tracking zu beobachten. Du kannst dich aber auch dafür entscheiden, den Link zu deinem Live Tracking nicht per Mail zu verschicken sondern über die sozialen Netzwerke zu teilen. Du kannst in der App zum Beispiel Facebook oder Twitter auswählen und schon wird der Link über deine Profile geteilt. Aber Vorsicht: Jeder, der Zugriff auf dein Profil hat, kann diesen Link sehen und dich per Live Tracking beobachten.

Sobald du mit deiner Auswahl zufrieden bist, klickst du auf „Live Track starten“ und schon steht dir und deinen Freunden das Feature zur Verfügung. Das eigentliche Tracking beginnt aber erst, wenn du auch auf deinem Garmin Edge Gerät auf „Live Track starten“ klickst. Wenn du das getan hast, werden deine Positionsdaten allen Personen zugänglich gemacht, denen du den Link hast zukommen lassen. Diese können dann auf ihren Bildschirmen exakt nachvollziehen, wo du dich gerade befindest. Zudem können sie sich aktuelle Informationen rund um deinen Fahrstil ansehen. Hierzu gehören zum Beispiel deine Durchschnittsgeschwindigkeit und die Strecke, die du bereits zurückgelegt hast. Auch die, durch einen Garmin Powermeter erfassten, Leistungsdaten können übrigens geteilt werden.

Das Schöne beim Garmin Edge Live Tracking Einrichten ist, dass du es nur ein einziges Mal durchführen musst. Bei allen späteren Nutzungen genügt es, auf deinem Gerät auf „Live Track starten“ zu klicken und schon wird ein entsprechender Link an alle ausgewählten Personen verschickt. Diesen Personenkreis kannst du je nach Wunsch vergrößern oder verkleinern. So ist es möglich, eine E-Mail-Adresse aus der App zu löschen oder eine neue Adresse hinzuzufügen. So hast du immer die volle Kontrolle darüber, wer einen Hinweis auf deine Touren bekommt und wer dir via Live Tracking folgen darf.

Daten für eine spätere Auswertung speichern

Wenn du deine Tour, dein Training oder deinen Wettkampf beendet hast, kannst du das Garmin Edge Live Tracking per Klick wieder beenden. Sobald du dies tust, wirst du gefragt, ob du die gesammelten Daten für die nächsten 24 Stunden speichern willst. Das ist dann praktisch, wenn du deine Strecke noch einmal selbst nachvollziehen oder prüfen möchtest, wie schnell du durchschnittlich gefahren bist. Solche Daten können dir dabei helfen, dein Training zu optimieren und deinen Fahrstil kontinuierlich zu verbessern. Deswegen ist es durchaus sinnvoll, die Daten nach dem Beenden des Live Trackings nicht sofort zu verwerfen, sondern sie für späteren Zugriff einen Tag lang zu speichern.

Die Auswirkungen des Garmin Edge Live Trackings auf das SmartphoneLive Tracking einrichten

Wie jede andere App auch, nimmt die Garmin Connect Mobile App Einfluss auf den Stromverbrauch deines Smartphones. Wenn du das Garmin Edge Live Tracking einrichten möchtest, solltest du dir daher bewusst sein, dass sich das Feature auf die Akkulaufzeit deines Geräts auswirken wird. Das ist besonders dann wichtig, wenn du lange Touren planst und unterwegs keine Möglichkeit zum Nachladen hast. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, mit einem Garmin Edge Zusatzakku zu arbeiten. Dieser stellt sicher, dass du selbst bei weiten Strecken oder großen Wettkämpfen stets genügend Strom zur Verfügung hast, um deine Freunde und Verwandte über deine aktuelle Position auf dem Laufenden zu halten.

Ebenfalls zu berücksichtigen ist, dass für die Übertragung der Daten Datenvolumen benötigt wird. In der Regel verbraucht die App bei der Datenübertragung etwa 120-150 kb pro Stunde. Somit hängt die Performance der App stark von dem dir zur Verfügung stehenden Datenvolumen ab. Wenn du möchtest, dass die Menschen, denen du den Live Tracking Link schickst, deine Position genau und ohne Zeitverlust nachvollziehen können, solltest du dem Thema Datenübertragung beim Garmin Edge Live Tracking Einrichten deine Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Datenschutz und Sicherheit beim Live Tracking

Ich rate dir dringend, dich ausführlich mit dem Thema Datenschutz auseinanderzusetzen. Das gilt für das Garmin Edge Live Tracking Einrichten im Speziellen und für den Umgang mit deinem Smartphone und deinen Social Media Kanälen im Allgemeinen. Wenn du deinen Live Tracking Link per Mail an deine Freunde und Verwandte schickst, besteht kein großes Risiko. Immerhin teilst du deine Standortdaten nur mit Personen, die du kennst und denen du vertraust. Beim Teilen des Links auf den Social Media Kanälen sieht das schon anders aus. Je nachdem, welche Einstellungen du im Bereich „Privatsphäre“ vorgenommen hast, können mehr oder weniger Personen auf dein Profil zugreifen. Hier solltest du deinen Link nur teilen, wenn du sicher bist, dass ihn niemand zu sehen bekommt, der ihn missbrauchen könnte.

Ebenfalls wichtig ist, wo du dein Live Tracking startest. Ich empfehle dir dringend, dich immer ein gutes Stück von deiner Wohnung oder deinem Haus zu entfernen, bevor du eine Strecke beginnst und das Live Tracking startest. So wissen Menschen, die dich nicht kennen und trotzdem in Besitz deines Links gelangen, nicht automatisch, wo du wohnst. Sie könnten die Gelegenheit sonst nutzen, bei dir einzubrechen, da sie ja jederzeit genau wissen, wo du dich gerade befindest. Suche dir daher einen neutralen Punkt ein gutes Stück von deinem Wohnort entfernt, bevor du auf deinem Garmin Edge Gerät das Live Tracking aktivierst.

Alternativen zum Garmin Edge Live Tracking

Wenn du das Garmin Edge Live Tracking Einrichten abgeschlossen hast, kannst du das Feature nahezu uneingeschränkt nutzen. Allerdings solltest du beachten, dass das Tracking von der Verfügbarkeit deines Mobilfunknetzes abhängt. Nur wenn du Zugriff auf dieses Netz hast, kannst du die entsprechenden Daten verschicken. Damit kannst du deine Freunde und Verwandten an deinem Fortschritt auf der Tour teilhaben lassen. Wenn du aber größere Strecken in ländlichen Gebieten fährst oder dich gar in unwegsamem Gelände im Ausland befindest, kann es durchaus sein, dass du dich nicht mehr unter dem Radar deines Mobilfunknetzes befindest und die Daten nicht zuverlässig verschickt werden können. Aus diesem Grund entscheiden sich einige Anwenderinnen und Anwender für eine Alternative zum Garmin Edge Live Tracking.

Viele finden diese Alternativlösung im sogenannten inReach-Verfahren. Dieses ermöglicht es, Daten unabhängig vom eigenen Mobilfunknetz zu versenden. Hierbei solltest du allerdings beachten, dass für die Nutzung dieses Verfahrens Kosten auf dich zukommen. So benötigst du nicht nur ein zusätzliches Gerät, sondern kannst dieses auch nur mit einem Abonnement vollständig nutzen. Für dieses fallen monatliche oder jährliche Kosten an. Das gilt zumindest für die SOS- und Kommunikationsfeatures, wohingegen das Navigieren auch ohne ein solches Abo möglich ist.

Eine solche Alternative lohnt sich nur, wenn du wirklich viel in abenteuerlichen Gebieten unterwegs bist. Und es für dich extrem wichtig ist, deine Standortdaten zu teilen. Wenn du dich hingegen vor allem in deinem Wohnumfeld aufhältst und Touren innerhalb deines Mobilfunknetzes durchführst, dann ist diese zusätzliche Investition nicht nötig. Du solltest dir beim Garmin Edge Live Tracking Einrichten jedoch ein paar Gedanken darüber machen. Das ist wichtig, um sicherzustellen, dass du die für dich optimale Lösung wählst.

Fazit: Garmin Edge Live Tracking ist ein praktisches und spaßiges FeatureLive Tracking nutzen

Wenn du das Garmin Edge Live Tracking einrichten möchtest, ist das innerhalb kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen möglich. Du solltest dir aber im Vorfeld Gedanken über die Sicherheit und den Datenschutz machen. Die Nutzung des Features ist ebenfalls sehr bequem und angenehm möglich. Außerdem kann es in diesem Zusammenhang sinnvoll sein, sich ein neues Garmin Edge Gerät zuzulegen. Solltest du schon länger mit dem Gedanken spielen, eine neue Generation an Fahrradcomputer zu nutzen, dann ist die Einrichtung des Live Trackings ein guter Anlass hierfür.

Bei aller Begeisterung für den Sport und die Möglichkeiten, die dir dein Garmin Edge Gerät bietet, solltest du dir immer wieder klar machen, dass nicht unbedingt alle deine Leidenschaft teilen. Sprich daher mit deinen Freunden und Verwandten, bevor du ihnen einen Link zu deinem Live Tracking zukommen lässt. So stellst du sicher, dass sie sich über eine Nachricht von dir freuen und sie nicht als Spam empfinden. Wenn du den Link über deine sozialen Netzwerke teilst, besteht diese Gefahr natürlich nicht. Hier solltest du dir hingegen Gedanken über die Sicherheit und den Datenschutz machen.

Insgesamt ist das Garmin Edge Live Tracking ein wunderbares Feature, an dem ich schon sehr viel Freude hatte. Gerade die Auswertung der Daten hilft mir sehr. Auch die angenehmen Gespräche mit meinen Freunden über die Strecken, die ich so fahre und die Dinge, die ich auf den Touren erlebe, bereiten mit viel Freude. Allein aus diesen Gründen hat sich die Nutzung des Live Trackings für mich gelohnt. Außerdem ist es ein angenehmes Gefühl, auf weiten Touren ohne Begleitung zu wissen, dass da jemand ist, der weiß, wo ich mich befinde, und im Ernstfall etwas unternehmen kann.



Ähnliche Beiträge

Garmin Edge Karte installieren bzw. übertragen

Garmin Edge Karte übertragen

Als Radsportler bist du häufig im Gelände unterwegs – und das nicht nur auf bekannten Routen. Denn auch im Ausland gibt es fantastische Strecken für dich, die nicht nur unterschiedliche Herausforderungen bieten, sondern auch reizvoller sind als die altbekannten Routen, die du in Deutschland schon des Öfteren absolviert hast. Dazu brauchst du allerdings eine Straßenkarte, […]

Wie kann ich beim Garmin Edge die Höhe kalibrieren?

Garmin Edge Höhe kalibrieren

Wenn du mit deinem Garmin Edge häufig in hügeligem oder bergigem Gelände unterwegs bist, ist für dich die Höhenmessung ein hilfreiches Tool. Von Hause aus sind die Positionsbestimmung und die Ermittlung der Höhe bereits sehr zuverlässig. Durch eine individuelle Kalibrierung sorgst du jedoch dafür, dass die Werte, die dir angezeigt werden, besonders verlässlich sind. Auf […]

Wattmessung mit Garmin Edge – alles Wissenswerte

Garmin Edge Wattmessung

Waren Wattmessungen am Fahrrad früher den Profis vorbehalten, so profitieren heutzutage auch Hobbysportlerinnen und Hobbysportler von dieser Technik. Mittlerweile sind Powermeter für die Wattmessung nämlich zu bezahlbaren Preisen zu haben und lassen sich ohne große Vorkenntnisse nutzen. Solltest du dich also dafür interessieren, deine Fahrtechnik zu optimieren und eine optimale Energienutzung beim Fahren zu erreichen, […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *