Skip to main content

Wie man das Garmin Edge mit dem iPhone verbinden kann

Radsportler sind für jede erlaubte technische Unterstützung im Training und im Wettkampf dankbar. Vor allem für das Radtraining ist meiner Meinung nach ein am Rad montierbares Navigationssystem extrem hilfreich. Wenn sich dann dieses Gerät auch noch mit einem Smartphone wie etwa dem iPhone verbinden lässt, ist dadurch ein noch effizienteres Training sowie eine ausführliche Analyse der Trainingsdaten möglich. Wie du ein Garmin Edge mit dem iPhone verbinden kannst, erfährst du hier.

Technische Voraussetzungen für eine Verbindung

Ich habe in meiner Karriere als Radsportler schon einige technische Geräte für das Training ausprobiert, intensiven Tests unterzogen und mit anderen Geräten verglichen. Sobald es notwendig war, verschiedene Geräte miteinander zu koppeln, wurde schnell deutlich, dass jedes der Geräte bestimmte technische Voraussetzungen besitzen muss, damit ich sie gemeinsam benutzen konnte. Dies war auch beim Vergleich von unterschiedlichen Geräten der Marke Garmin der Fall, beispielsweise, wenn man ein Garmin Edge mit dem iPhone verbinden will. Wenn du also eine solche Verbindung etablieren möchtest, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • dein iPhone muss über Bluetooth Smart Wireless Technologie verfügen
  • auf deinem iPhone muss die Garmin Connect Mobile App installiert sein
  • das Garmin Edge muss ebenfalls über Bluetooth Technologie verfügen

Für eine Verbindung ungeeignete Geräte der Serie Garmin EdgeGarmin Edge und iPhone

Ziehe ich einen von mir durchgeführten Vergleich heran, dann zeigt sich, dass alle Geräte der Serie Garmin Edge diese Voraussetzungen erfüllen, mit Ausnahme der Modelle Garmin eTrex Touch 35 und Garmin Edge 520 Bundle. Diese beiden lassen sich daher nicht mit einem iPhone koppeln. Die Geräte der Modelle Garmin Edge Explore 820, Garmin Edge 1000 GPS-Radcomputer sowie Garmin Edge 1030 hingegen verfügen über Bluetooth Technologie und lassen sich mit einem Smartphone koppeln. Um das passende Gerät zu finden, kannst du dir einfach vor dem Kauf die Leistungsmerkmale des jeweiligen Geräts anschauen. So siehst du sehr schnell, ob das von dir favorisierte Garmin Edge alle nötigen Voraussetzungen für eine Verbindung mit deinem iPhone mitbringt.

Wie man ein Garmin Edge mit dem iPhone verbinden kann

Um eine solche Verbindung zwischen Navigationsgerät und iPhone herstellen zu können, ist es zunächst einmal notwendig, dass sich beide Geräte in einem nicht zu großen Abstand voneinander befinden. Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen im Rahmen von Tests empfehle ich dir, dass zwischen den Geräten höchstens eine Distanz von 10 Metern liegt. Wenn an beiden Geräten das Bluetooth aktiviert ist, kann es losgehen. Ist zudem die Garmin Connect Mobile App auf deinem Smartphone installiert, gehst du am besten folgendermaßen vor:

  • Wähle auf dem Garmin Edge die OptionSmartphone koppeln und folge dann den Anweisungen
  • Öffne auf deinem iPhone die Garmin Connect Mobile App und folge hier ebenfalls den Anweisungen zum Verbinden mit einem Gerät
  • Sind bereits Geräte über die App mit deinem iPhone verbunden, dann wähle die Option Garmin-Geräte > Geräte hinzufügen
  • Wähle dann auf dem Garmin Edge die OptionBluetooth Smart kop. und folge den Anweisungen, damit du Telefonbenachrichtigungen auf deinem iPhone aktivieren kannst
  • War die Kopplung der Geräte erfolgreich, wird eine Automatische Synchronisierung mit dem iPhone durch das Gerät der Serie Garmin Edge durchgeführt

Die Verbindung zwischen dem Garmin Edge und deinem iPhone ist denkbar einfach. Im Grunde musst du nur den Anweisungen folgen, die du von beiden Geräten erhältst. Funktioniert die Kopplung nicht, versuche es einfach später nochmal und überprüfe, ob eine stabile Verbindung zum Internet besteht. Nützt auch das nichts, kontrolliere, ob eines der Geräte eventuell die technischen Voraussetzungen nicht erfüllt.

Vorteile für das Training – das bringt eine Verbindung von iPhone und Garmin Edge

Vielleicht fragst du dich, wie die Verbindung von Garmin Edge und iPhone deine Trainingsleistungen optimiert. Die Verbindung zum iPhone ermöglichst es beispielsweise, dass du Updates für Karten oder sogenannte Firmware auf das Garmin Edge herunterladen kannst. Zudem dient das iPhone dazu, dass du auch während des Radtrainings erreichbar bist oder Nachrichten empfangen kannst. Um gekehrt kann das Garmin Edge das iPhone dazu nutzen, um bei einem Notfall vorher festgelegte Notfallkontakte zu informieren.

Dabei wird dann dein aktueller Standort übermittelt, sodass du etwa nach einem Unfall leicht zu finden bist. Darüber hinaus bietet die Verbindung zwischen iPhone und Garmin Edge die Möglichkeit, dass andere dein Training in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook live verfolgen können. Du kannst dich auf diese Weise auch mit anderen Radsportlern verabreden und ihr könnt euch gegenseitig auf der Map verfolgen. Das ist für ein effektives und erfolgreiches Training zwar nicht unbedingt notwendig, macht aber eine Menge Spaß.

Synchronisierung von iPhone und Garmin Edge

Was mich am meisten begeistert hat, ist die Möglichkeit der Synchronisierung von Garmin Edge und dem iPhone. So habe ich meine Trainingstouren nicht nur im Navigationsgerät zur Verfügung, sondern auch auf meinem Smartphone griffbereit, etwa für eine Auswertung. Da auch die Aktivitätsprotokolle Bestandteile der Synchronisierung zwischen beiden Geräten sind, habe ich nach dem Training darauf Zugriff, kann die Protokolle auf mein Laptop oder Desktop-PC weitersenden und mir so an ganz verschiedenen Orten ganz in Ruhe ansehen, was während des Trainings alles passiert ist. Das ist sehr wichtig, denn nur mit der Möglichkeit der Datenanalyse kann ich mein weiteres Training weiter optimieren und auf Besonderheiten in den Aufzeichnungen schnell und adäquat reagieren, etwa durch eine Umstellung des Trainings oder das Einschieben einer Pause.

Fazit zum Thema Garmin Edge mit dem iPhone verbindenGarmin Edge mit iPhone

Das Garmin Edge kann viele Dinge leisten, ist in der Lage, Strecken zu speichern, Trainingsverläufe aufzuzeichnen und dem Radsportler alle wichtigen Informationen direkt auf dem Display anzuzeigen. Seine Funktionsvielfalt wird durch ein Smartphone erweitert. Vor allem die Möglichkeit, beispielsweise ein iPhone und seine Internetverbindung dazu zu nutzen, sich neuestes Kartenmaterial für spannende Trainingsstrecken zu besorgen, ist vorteilhaft. Ebenso wichtig ist es, im Notfall eine Nachricht mit dem aktuellen Standort an einen Notfallkontakt verschicken zu können.

Zudem hilft das iPhone dabei, mittels Nachrichtenweiterleitung mit anderen Personen in Kontakt zu bleiben. Ich nutze die Kombination aus Garmin Edge und iPhone deshalb im Training sehr gerne und glaube, sie wird auch dir nicht nur Freude machen, sondern dich trainingstechnisch unterstützen und voranbringen. Meine Empfehlung: Nutze jede sinnvolle Technik, um dich zu verbessern, probiere verschiedene Dinge aus und verwende dann das, was dir als Radsportler zum Erfolg verhilft.

 



Ähnliche Beiträge

Garmin Edge Kartenupdates: Machen diese eigentlich Sinn?

Garmin Edge Kartenupdates

In regelmäßigen Abständen bringt Garmin neue Kartenupdates für seine verschiedenen Geräte heraus. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es sich lohnt, diese zu installieren, oder ob es die Mühe nicht wert ist. Ich kläre daher in diesem Artikel die Frage, welche Vorteile das erweiterte Kartenmaterial von Garmin mitbringt, für wen es sich eignet und […]

Garmin Edge und Strava – das Kompendium

Garmin Edge und Strava

Zum Navigieren benutzen bereits viele Menschen ihr Smartphone. Die kleinen Alleskönner sind eine echte Hilfe und alle beinhalten ein Navigationssystem, das normalerweise schon ausreichend ist. Allerdings verfügen spezialisierte Navigationsgeräte wie die Garmin Edge Reihe über Eigenschaften und Funktionen, die ein gewöhnliches Smartphone nicht bieten kann. Bei Smartphones gibt es weitere Nachteil: Ihr Akku hält meistens nicht sehr […]

Welche Brustgurte für den Garmin Edge sind die besten?

Garmin Edge Brustgurt

Mein Herz schlägt fürs Radfahren. Damit es das in einem richtigen und gesunden Takt tut, arbeite ich mit einem Garmin Edge Brustgurt. Dieser misst meine Herzfrequenz und zeigt mir unter anderem, ob ich beim Training an meine Leistungsgrenzen gehe. Gleichzeitig hilft mir ein solcher Gurt dabei, Überlastungen zu vermeiden und beim Training auf meine Gesundheit […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *