Skip to main content

Ciclosport Fahrradcomputer CM 4.4 A champangner mit Höhenmesser

53,01 € 66,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 10:49
Preisverlauf
Hersteller
Produktart
GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad

Ciclosport CM 4.4A Test

Willkommen zum CM 4.4A Test.Über die Jahre hinweg habe ich die Chance gehabt etliche Fahrradcomputer in der Praxis testen zu können. Ich habe mich hierbei nicht nur auf eine besondere Marke oder eine besondere Preisklasse beschränkt. In diesem Artikel findest du heraus, welchen Eindruck ich vom Ciclosport CM 4.4A Fahrradcomputer gewonnen habe. Denn auch dieses Modell habe ich eine Zeit lang getestet. Meine Testphase war zwar nur eine Woche lang, aber ich haben den CM 4.4A täglich (teilweise sogar mehrmals täglich) benutzt. Ich habe einen guten Eindruck von diesem Gerät bekommen, welchen ich auch gerne mit dir teilen würde. Denn viele Leute denken, dass man immer sehr viel Geld für einen Fahrradcomputer hinblättern muss, doch bei diesem Fahrradcomputer handelt es sich um ein recht günstiges Modell (sogar unter 100€).

Lieferumfang des Ciclosport CM 4.4A

Bei diesem Modell ist einiges im Lieferumfang enthalten. Dies liegt allerdings nicht daran, dass man viel Zubehör bekommt, sondern daran, dass dieses Modell kein GPS hat, weswegen die Daten anders „errechnet“ werden müssen. Dazu muss man das Rad ein bisschen „verkabeln“, weswegen neben dem eigentlichen Fahrradcomputer auch ein Speichenmagnet und Montagematerial im Set enthalten sind. Zudem eine Anleitung und noch ein Pulsgurt, wenn man die Variante mit Pulsgurt gewählt hat. Was mich gefreut hat ist, dass auch der Lenkerhalter mitgeliefert wurde, denn bei Produkten in dieser Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit. Auch in die Anleitung habe ich einen kurzen Blick geworfen und habe festgestellt, dass diese sehr kurz ist, aber dafür sehr verständlich geschrieben ist.

Was ist mir bei der Benutzung aufgefallen? 

Wie man schon beim Lieferumfang festgestellt hat kann man beim Ciclosport CM 4.4A  nicht direkt nach der Ankunft des Produktes anfangen dieses zu benutzen. Dies liegt daran, dass man beispielsweise den Speichenmagneten montieren muss. Dies scheint zwar für viele Leute ein Nachteil zu sein, doch für diese kann ich Entwarnung geben. Es ist Alles ziemlich leicht zu montieren und man benötigt hier weder großartiges Vorwissen noch handwerkliches Geschick. Vor allem wenn man schon Erfahrungen mit Fahrradcomputern gesammelt hat die einen Speichenmagneten haben, ist die Montage eine Angelegenheit von max. 10 Minuten.

Das Display ist zwar ziemlich klein, doch aufgrund der Größe in der die Werte angezeigt werden, kann man auch während der Fahrt schnell und unkompliziert jeden Wert ablesen. Was ich ebenfalls sehr lobenswert finde, ist, dass drei Werte gleichzeitig angezeigt werden können, man aber selber auswählen kann welche diese sein sollen. Man kann sich also sein eigenes Display komplett selber zusammenstellen, was bedeutet, dass man selber entscheiden kann, auf welche Werte man besonders großen Wert liegt.

Zwar habe ich gehört, dass manche Leute das Design vom Ciclosport CM 4.4A Radcomputer als ein bisschen zu „klotzig“ empfinden, doch ich persönlich kann mich mit dem Design ziemlich gut anfreunden. Wenn man das Gerät aus der Lenkradhalterung entfernt wird man feststellen, dass das Gerät wahrscheinlich genau wegen dieser kantigen Form ziemlich gut in der Hand liegt. Das war natürlich ein positiver Faktor um CM4.4A Test.

Was kann der Ciclosport CM 4.4A Fahrradcomputer?

Jetzt kommen wir zum wichtigsten Punkt unseres Testberichtes, nämlich zu den Funktionen dieses Fahrradcomputers. Was mich überrascht hat, dass diese bei diesem Modell doch zahlreich vorhanden sind, was eigentlich ziemlich untypisch ist für einen Fahrradcomputer ohne GPS.

Selbstverständlich zeigt einem dieses Modell die Durchschnittgeschwindigkeit sowie die aktuelle Geschwindigkeit an. Diese Werte scheinen ziemlich genau zu sein, denn ich habe mit diesem Modell ein kleines Experiment gemacht. Denn ich habe einen anderen Fahrradcomputer genommen und auf der anderen Seite meines Lenkrades angebracht (Es handelte sich um meinen Garmin Edge 810 welcher vor Allem auf Grund seiner genauen Auswertung der GPS Signale bekannt ist). Zwar haben sich die Werte der beiden Fahrradcomputer im Wert der aktuellen Geschwindigkeit geringfügig unterschieden, doch die Differenz nach rund 80 gefahrenen Kilometern betrug insgesamt nur 100 Meter (oder das war einen Rundungsdifferez). Der Garmin Edge hängt aufgrund von GPS ein wenig hinterher in der aktuellen Geschwindigkeit – Tachos mit Magnet an den Speichen sind hier genauer und reagieren schneller.

Mir ist allerdings auch etwas Negatives aufgefallen während diesem Test. Denn die Höhenanzeige war teilweise doch sehr unterschiedlich (im Durchschnitt  betrug hier die Differenz der Werte ganze 180 Höhenmeter bei insgesamt rund 1.400 Höhenmeter auf der 80 km langen Tour). Dies ist kein Weltuntergang, aber der Höhenmesser des Ciclosport CM 4.4A scheint etwas zu träge zu sein. Das hat sich natürlich negativ auf den CM4.4A Test ausgewirkt.

Der Ciclosport CM 4.4A Fahrradcomputer bietet seinem Käufer auch eine „Stromsparfunktion“ an, die man aktiveren kann, falls der Akkustand niedrig sein sollte. Ich habe diese Funktion zwar nicht genutzt, allerdings wollte ich es in meinem Testbericht trotzdem erwähnt haben, da es bestimmt für den ein oder Anderen eine sehr nützliche Funktion werden kann.

Wer den Ciclosport mit Herzfrequenzmesser nutzt, der kann dann auch wirklich trainieren und seine Herzfrequenz als Referenz im Training nutzen. So ist Radsport Training tatsächlich möglich. Der Ciclosport dient hier als Einsteigermodell in das Herzfrequenz basierte Radsport Training.

Wer zwei Fahrräder hat, der kann den Ciclosport CM 4.4A so einstellen, dass der Radumfang für diese beiden Räder gespeichert wird. Das macht auch Sinn, wenn man zwei Laufradsätze an einem Rad benutzt. Ein Speichenmagnet wie auch die Halterung sind für ein zweites Rad einfach nachzukaufen.

Leistung des Ciclosport CM 4.4A

Der Radcomputer machte einen sehr stabilen Eindruck und konnte auch bei kaltem Wetter und Regen überzeugen. Die Werte sind gut abzulesen und die Geschwindigkeit wie auch die Distanz sind sehr genau. Ich hatte keine Aussetzer bei der Messung.

Auch an Bahnübergängen wo die Hochspannung oft die Herzfrequenzmessung beeinflusst, konnte ich keine Probleme feststellen.

Ciclosport CM 4.4A Test – Fazit

Welches Fazit konnte ich persönlich zum Ciclosport CM 4.4A ziehen? In meinen Augen hat dieses Produkt einige nützliche Funktionen. Die Tatsache, dass man bei diesem Modell seine eigenen Werte im Display zusammenstellen kann, hat mir besonders gut gefallen. Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein günstiges Modell für den Einstieg in das herzfrequenzbasierte Radsport Training. Der Höhenmesser ist leider nicht sehr genau. Am Ende des Tages habe ich mich dazu entschlossen diesem Produkt in meinem CM 4.4A Test 4 von 5 Sternen zu geben.

GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad

Preisverlauf


53,01 € 66,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 10:49

53,01 € 66,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 4. Oktober 2022 10:49