Skip to main content

Forerunner 645 Test

332,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 1. April 2020 21:46
Preisverlauf
Produktart
GPS
Herzfrequenzmessung
Akkulaufzeit14 h
Wasserdichte
Gewicht42.2gr.
KurzfazitGutes Modell - aber die Musik-Funktion "saugt" zu viel Akku.
Bewertungspunkte80/100

Mehr Spaß und Motivation durch ein genaues Tracken der sportlichen Aktivität. Das ist die Erwartung, welche die Käufer an eine Garmin Sportuhr haben. Heute beschäftigen wir uns mit dem Modell „Forerunner 645“ und testen, ob diese Garmin Sportuhr, welche für ca. 400 Euro zu haben ist, diese hohen Erwartungen erfüllen kann. Dazu teste ich das Modell auf mehrere Faktoren, aus welchen sich schlussendlich das Gesamtergebnis ergibt (100 Bwertungspunkte können maximal erzielt werden).

Das Design (10) 

Zuerst gehe ich auf das offensichtlichste ein – das Design. Man kann den Garmin Forerunner 645 in mehreren Farben erwerben. Ich persönlich habe die schlichte Herrenversion in Schwarz gewählt, welche auch auf dem Produktbild zu sehen ist. Falls du eine Frau bist könnte die Farbe „rose gold“ ansprechend für dich sein.

Ich finde das Design der Uhr Alles in Allem gelungen. Vor Allem die Musterung des Armbandes gefällt mir ziemlich gut, aber auch die eigentliche Uhr lässt sich nicht lumpen. Das einzige was man an der Gestaltung der Uhr kritisieren könnte ist, dass diese vielleicht ein wenig „zu schlicht“ ist. Aber mir persönlich gefällt genau das! Dementsprechend konnte die Uhr 8 der 10 Designpunkte in meinem Test erzielen.

Das Display (20) 

Der Forerunner 645 hat ein schlichtes und elegantes Design.

Beim Display handelt es sich um einen wichtigen Aspekt. Auch hier habe ich mit dem Modell positive Erfahrungen sammeln können. Die Farben werden kräftig dargestellt. So macht das Betrachten und Interagieren mit dem Garmin Forerunner 645 richtig Spaß! Die Größe des Displays ist sehr angenehm gewählt (Durchmesser sind ca. 42,5mm).  Selbst für den Hersteller Garmin hat der Bildschirm eine überdurchschnittlich hohe Qualität. Mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixel wird der Uhr eine gute visuelle Darstellung und Graphik ermöglicht. Dementsprechend habe ich diesem Produkt auch 18 der 20 Display-Bewertungseinheiten gutgeschrieben.

Komfort und erste Schritte (15) 

Auch der Benutzungskomfort und das Einrichten der Uhr wird in meinem Forerunner 645 Test analysiert. Kommen wir erst einmal zum Komfort.

Komfort

Der Komfort kann mich überzeugen. Man findet sich mit der Uhr recht leicht zurecht. Selbst Anfänger im Themengebiet „Fitnessuhren“ sollten hier keinerlei sonderlichen Probleme zu haben. Denn man findet die Einstellungen und unterschiedlichen Funktionen der Uhr, Dank der übersichtlichen Navigation recht schnell. Im Grunde genommen ist der Großteil der Bedienung beim Forerunner 645 selbsterklärend. Auch wenn während der Benutzung Fragen aufkommen sollten, können diese mit der beigelegten Bedienungsanleitung im Regelfall schnell geklärt werden. Die Anleitung ist übrigens sehr eindeutig und mit mehreren Skizzen ausgestattet, welche das Verständnis erleichtern. Die Bedienungsanleitung ist übrigens im Internet jeder Zeit einsehbar. Wenn du mal einen Blick in diese werfen willst klicke einfach auf „Forerunner 645 Anleitung„.

Das Einrichten

Wie ich bereits berichtet habe, ist die Bedienung der Garmin Uhr unkompliziert. Dies gilt auch für das Einrichten bei der ersten Benutzung. Die Uhr gibt dir hier eine Schritt für Schritt Anleitung vor. Für ein vollständiges SetUp des Forerunners645 solltes du um die 6-7 Minuten einplanen. An dieser Stelle muss ich allerdings auch einen negativen Punkt ansprechen. Im Normalfall stellt das Modell beim ersten Verbinden per Bluetooth mit einem Smartphone die Urzeit automatisch ein (Die Uhr wird mit dem Smartphone synchronisiert). Bei mir hat das beim ersten Versuch aus irgendeinem Grund nicht automatisch geklappt, weswegen es einen zweiten Anlauf gebraucht hat.

Fazit zur diesem Punkt

Zusammenfassend habe ich mit diesem Modell sehr gute Erfahrungen im Bezug auf das „Einrichten“ und dem allgemeinen Benutzerkomfort gemacht. Dass das automatische Einstellen der Uhrzeit zwei Versuche gebraucht hat ist natürlich kein Weltuntergang, dennoch habe ich deswegen ein paar Punkte abziehen müssen, weswegen die Uhr „nur“ 10 der 15 Komfortpunkte erhalten hat.

Forerunner 645

Dieses Modell bietet eine breite Palette an Unterschiedlichen Funktionen. Auf die wichtigsten gehe ich nun detailliert ein.

Funktionsumfang und Genauigkeit (40)

Bei einer Sportuhr ist der Funktionsumfang und die Genauigkeit der wichtigste Faktor. Dementsprechend hat dieser Punkt auch die höchste Gewichtung im Garmin Forerunner 645 Test. Nun werde ich auf die wichtigsten Funktionen, der hier vorgestellten Uhr, eingehen und von meinen Erfahrungen bezüglich der Brauchbarkeit und Genauigkeit von diesen berichten.

Höhenmesser

Der Höhenunterschied, welchen man während einer Trainingseinheit durchläuft, ist ein wichtiger Faktor, um seine Leistung zu erfassen. Dies gilt für jede Sportart, egal ob man nun Radfahren, Bergsteigen oder vielleicht sogar ein Intervalltraining absolvieren will (was ich übrigens mit dieser Uhr ganz besonders empfehlen kann).

In diesem Produkt, der bekannten Forerunner Serie, ist ein barometrischer Höhenmesser eingebaut. Der Sensor befindet sich im oberen rechten Bereich der Uhr und ist nur an einer kleinen Vertiefung im Gehäuse zu erkennen. Mit diesem Sensor werden die Druckunterschiede gemessen und ausgewertet.

Das Aktivieren des Höhenmessers geht ganz einfach von statten. Man muss hierzu nur eine Aktivitäts-App öffnen (zum beispiel die Radfahr-App). Nach kurzer Zeit ist dann das GPS Signal erfasst. Ist dies der Fall dauert es ca. eine halbe Minute bis die Höhenanzeige aktiviert wird (das passiert vollkommen automatisch).

Die Messung der Höhe macht einen sehr zuverlässigen Eindruck auf mich und stimmt auch mit den Werten professioneller GPS-Geräte überein (GPS-Messer, welche über 1000 Euro kosten). Bei dieser Funktion hat sich das Modell also eine weitere sehr gute Bewertung sichern können.

Das GPS 

Bei dem GPS handelt es sich um eine der „Grundfunktionen“ der Uhr. Denn anhand der erfassten GPS-Daten werden andere essentielle Werte wie beispielsweise die Geschwindigkeit oder Wegstrecke errechnet.

Der wichtigste Punkt  ist natürlich die Genauigkeit. Hier kann ich mich in keinster Weise beschweren. Das GPS Signal ist nämlich in der Regel auf ca. 3-4 Meter genau. Bei optimalen Wetterbedingungen lag die Genauigkeit sogar bei ca. 2 Meter. Eine absolute Top-Leistung, welche von dieser Garmin-GPS-Uhr erbracht wurde.

Doch an einer Kleinigkeit muss ich dennoch Kritik üben. Und zwar an der Verbindungsgeschwindigkeit. Es braucht bei diesem Modell ca. 1,5 bis 2 Minuten, um stabiles Signal zum Satelliten aufzubauen. Das ist natürlich nicht „unfassbar“ lange, allerdings schaffen es manche Modelle, wie zum Beispiel der Forerunner 935, innerhalb von 1 bis 1,5 Minuten, was deutlich schneller ist.

Herzfrequenzmessung 

Über diesen Punkt muss ich ehrlich gesagt nicht sonderlich viel berichten. Die Herzfrequenz Messung ist ,wie ich bereits von der Forerunner Serie gewohnt bin, erstaunlich genau. Natürlich handelt es sich beim Brustgurt zwar immer noch um die genauere Messmethode, allerdings sind die Werte nahezu identisch (der Unterschied beträgt gerade einmal 1-2 Herzschläge pro Minute) und der Komfort der Sportuhr ist deutlich höher. Dieser Punkt geht also eindeutig an den Forerunner 645.

Schrittanalyse 

Auch bei dieser Funktion hat sich das Modell einige Punkte für das entscheidende Gesamtergebnis dazuverdienen können. Wichtig zu wissen ist hier, dass das Analysieren der Schritte einiges mehr bedeutet als diese einfach nur zu zählen. Weitere wichtige Faktoren sind die Frequenz, die Länge, die Bodenkontaktzeit und die Balance der Bodenkontaktzeit. Alle gerade genannten Werte können von dieser Garmin Uhr gemessen werden. Eine weitere praktische Funktion der Schrittanalyse ist übrigens die Berechnung der individuellen „Schrittanzahl“, welche es täglich zu erfüllen gilt. Bei mir sind dies übrigens 9000.

Schlafanalyse 

Neben dem Messen der sportlichen Aktivität, sind die Garmin Uhren auch für ihre ausführliche Analyse des Schlafes bekannt. Die Erholsamkeit des Schlafes wird anhand der Schlaflänge, den Schlafzeiten, der Bewegung während des Schlafes und deinem Puls errechnet. Der Garmin Forerunner 645 erfüllt seinen Job in dieser Hinsicht genau so zuverlässig, wie die höherpreisigen Modelle der Forerunner Serie!

Musik (Spotify) 

Die umfangreiche Musikfunktion ist einer der großen Pluspunkte dieser Uhr. Dank der Software lässt sich die Uhr direkt mit Spotify verbinden. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass es einen gigantischen Unterschied macht, ob  man die Songs mit der Uhr hin- und herskippen kann, oder mit dem Handy hantieren muss. Ersteres ist nämlich um einiges angenehmer.

Der Speicherplatz auf der Uhr selber reicht laut Garmin bis zu 500 Songs, was wahrscheinlich auch für dich locker ausreicht. Im Lieferumfang des Modelles ist übrigens ein Bluetooth Headset enthalten. Die Qualität des Tons ist natürlich nicht das Nonplusulta, wenn man mal wirklich professionelle Kopfhörer gewohnt ist (ich benutzte „Arbily Bluetooth“ Modelle), doch die Qualität des Headsets ist dennoch besser, als man von den meisten anderen Herstellern gewohnt ist.  

Zusammenfassung der Funktionen 

Was lässt sich also über die Funktionen des Forerunner 645 im Vergleich zu anderen Produkten sagen? Die Uhr hat aufgrund der unterschiedlichen Sensoren und der hohen Anzahl an unterschiedlicher Programmen (Ich sage gerne „Garmin-Apps“ dazu) eine großen Funktionsumfang. Auch die Genauigkeit der Messergebnisse ist überzeugend. Das einzige Manko an der Uhr ist, dass das Verbinden mit dem GPS-Signal einen Tick länger dauert, als ich von manchen anderen Forerunner Produkten bisher gewohnt bin.

Außerdem empfehle ich, obwohl die Qualität des beigelegten Headsets nicht schlecht ist, das Benutzen von professionellen extra dazu gekauften Bluetooth Kopfhörern (diese sind im Schnitt bereits für 60€ zu haben), um das Trainingserlebnis auf die nächste Stufe zu heben. Alles in Allem bekommt der das Modell von mir 35 der 40 Punkte für den Umfang und die Qualität der unterschiedlichen Funktionen.

Der Akku des Forerunner 645 hat eine gute Qualität, doch es gibt einen Haken …

Die Akkulaufzeit und technische Daten (15) 

Auch die Akkulaufzeit ist ein wichtiger Faktor bei Garmin Uhren, welcher sich von Modell zu Modell teilweise massiv unterscheidet. Der Akku der Uhr ist generell gut, allerdings gibt es einen kleinen Haken. Dieser ist einfach, dass die Uhr im „Musik-Modus“ schnell Akku verliert. Mir ist es bis heute noch ein Rätsel, warum das so ist, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die Blutoothverbindung zum Headset so viel Akku „saugt“.

Im Trainingsmodus (das GPS und andere Sensoren sind hier aktiviert) hält die Uhr bis zu 14 Stunden am Stück durch, was sicherlich für so ein kleines Gerät eine beachtliche Leistung ist – Top! Allerdings wird diese Zeitspanne in Kombination mit der Musik App auf 5 Stunden Reduziert. 5 Stunden reichen zwar für 1-2 ordentliche Trainingseinheiten aus, allerdings sollte man danach nicht vergessen seinen Akku aufzuladen!

Die Uhr kann per ant+ mit anderen Sensoren gekoppelt werden. Diese Funktion hat bei mir stets problemlos funktioniert. Auch der Verbindungsaufbau zu Garmin Pay, dem Connect IQ Shop oder zum allgemeinen Garmin connect hat reibungslos funktioniert, was sehr löblich ist. Das nachträgliche Auswerten der unterschiedlichen Datenfelder funktioniert genau so einfach und zuverlässig wie bei den Garmin Radcomputern, wie meine Erfahrung gezeigt hat.

Insgesamt kommt die Uhr in dieser Kategorie „nur“ auf 9 der 15 Akkulaufzeit- und Technischen-Aspekte-Punkten. Ich persönlich finde das ein bisschen Schade, da die Uhr eventuell die volle Punkteanzahl erhalten hätte, wenn die Musik-App nicht so viel Akku verbrauchen würde.

Mein Fazit zum Garmin Forerunner 645 

Wer auf der Suche nach einer zuverlässigen Garmin Sportuhr ist, welche mit einem hervorragenden Preis- leistungsverhältnis und einem breiten Funktionsumfang punkten kann, hat mit dem Forerunner 645 das richtige Produkt gefunden.

Der einzige wirkliche „Nachteil“ des Modelles ist, dass die Musikfunktion überdurchschnittlich viel Akku verbraucht und die Laufzeit von 14 Stunden auf 5 Stunden verkürzt. Im „Smart-watch-Modus“ (mit ausgeschaltetem GPS) läuft die Uhr 7 Tage lang.

Nun kommen wir zum Finale in meinem Forerunner 645 Test, nämlich zu der Abrechnung. Hier zähle ich die erzielten Punkte der einzelnen Kategorien zusammen, woraus sich das schlussendliche Gesamtergebnis zusammensetzt, welches auch die Anzahl der, von mir vergebenen, Sterne bestimmt. Insgesamt kommt die Uhr auf …

80 der 100 Gesamtpunkte 

.. ein souveränes Ergebnis!

GPS
Herzfrequenzmessung
Akkulaufzeit14 h
Wasserdichte
Gewicht42.2gr.
KurzfazitGutes Modell - aber die Musik-Funktion "saugt" zu viel Akku.
Bewertungspunkte80/100

Preisverlauf


332,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 1. April 2020 21:46

332,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 1. April 2020 21:46