Skip to main content

Ixon Core Test

Hersteller
Produktart
Leuchtdauer15 Stunden
WitterungsbeständigkeitAuch für Regenfahrten geeignet
BefestigungEinfacher Mechanismus
HerstellerBusch & Müller
Kurzfazit

Sehr gutes Produkt. Doch die Leuchtdauer kann noch optimiert werden.


Der Ixon Core im  Praxistest

Du willst auch in der Nacht sicher Radfahren können und mögliche Hindernisse bereits schon von weitem erkennen können? Dann brauchst du eine gute Radbeleuchtung, welche dir genau diese Vorteile bieten kann. Heute gehe ich auf meine Erfahrungen ein, welche ich mit dem „Ixon Core“ habe sammeln können.

Der erste Blick auf das Produkt

Ixon Core Test

Des Set beinhaltet sowohl die Front- als auch die Rückleuchte.

Obwohl es sich bei „Busch und Müller“ um einen bekannten Hersteller aus der Fahrradnische handelt, war diese Lampe das erste Produkt der Marke, welches ich selber testen konnte. Sind die Radlichter wirklich so gut, wie es die zahlreichen Kundenrezensionen vermuten lassen?

Der „Ixon Core“ ist nicht in einer schicken Box verpackt, wie bei anderen Modellen in dieser Preisklasse. Stattdessen befindet sich das Radlicht in einer durchsichtigen Plastikverpackung. Das hat mich enttäuscht, weil mich diese Art der Verpackung an die typischen „Billigprodukte“ erinnert.

Als nächstes habe ich die beiden Radleuchten genauer unter die Lupe genommen. Wie auch du an den Produktfotos sehen kannst, hat sich der Hersteller beim Design Mühe gegeben. Beide Leuchten sehen nämlich sportlich und elegant aus. Dadurch konnte man bei mir, die billige Verpackung „wieder gut machten“.

Beim genaueren Betrachten der beiden Lichter habe ich festgestellt, dass sowohl die Qualität, als auch die Verarbeitung auf mich einen hochwertigen ersten Eindruck macht. Ich war gespannt, ob ich mit dieser Einschätzung recht behalten würde oder nicht.

Das Befestigen der Lampen

Auch die Montage, schauen wir uns in meinem Ixon Core Test genauer an. Wie die beiden Lichter am Rad montiert werden? Der Ablauf ist sehr einfach, da man das Licht bloß auf die eigentliche Halterung „Stecken“ muss, welche dann am Lenker festgeklemmt wird.

Die Montage dauert lediglich 1-2 Minuten und sollte auch für Anfänger leicht zu bewerkstelligen sein. Ich kann zumindest Nichts finden, woran man bei der Montage großartig scheitern könnte. Für den Fall der Fälle kann man sich jedoch an der bebilderten Anleitung, welche ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist, orientieren.

Während meiner Fahrten hat mich die Halterung von ihrer Stabilität überzeugen können. Trotz der ein oder anderen „Stock-und-Stein-Fahrt“ ist die Halterung fest an ihrem Platz geblieben. Auch ein Nachvornekippen oder ein Verrutschen konnte ich nicht feststellen. Bei der Montage und der Stabilität hat sich das Radlicht also einen großen Pluspunkt für die Gesamtbewertung sichern können.

Der Akku des Ixon Core Sets

Bei vielen Beleuchtungen ist der Akku der Schwachpunkt. Wie sieht es jedoch hier aus? Im Praxistest konnte mich der Akku des Ixon Core von sich überzeugen. Sowohl die lange Leuchtdauer, als auch das schnelle Aufladen hat dazu beigetragen.

Der Hersteller gibt für die unterste Leuchtstufe eine Benutzungsdauer von 15 Stunden an. Das ist auf jeden Fall realistisch und entspricht den Werten, welche ich im Praxistest gemessen habe.  Auf der höchsten Stufe hat die Ixon Core Frontleuchte, mit einer Brenndauer von 3,5 Stunden sogar länger, als die vom Hersteller angegebenen 3 Stunden durchgehalten!

Ein durchschnittlicher Ladevorgang hat bei meiner Leuchte um die 8 Stunden gedauert. Mit diesem Wert kommt man auf jeden Fall gut zurecht. Ein Aufladen über Nacht ist also ohne Probleme möglich.

Das Licht – die 3 Aspekte

Das Licht hat natürlich den größten Einfluss auf die Gesamtbewertung in meinem Ixon Core Test gehabt. Wie auch bei den anderen Radbeleuchtungen, habe ich auch hier die drei Aspekte „Technische Infos“, „Lichtstufen“ und „Abstrahlwinkel“ einzeln geprüft. Aufgrund des Sets kommt hier außerdem noch der Aspekt „Rückleuchte“ hinzu.

Technische Infos

Welche Infos solltest du wissen, um diese Fahrradleuchte besser beurteilen zu können? Zu einem ist gut zu wissen, dass es sich hierbei um einen Lithium-Akku handelt, wie er auch bei den meisten anderen Modellen zu finden ist. Außerdem haben beide Leuchten sogenannte Weichkomponenten integriert. Diese sorgen dafür, dass die Elektronik des Lichtes vor Stößen und dem Eindringen von Wasser geschützt wird. Eine sehr praktische Sache, welche nur bei wenigen Radlichtern eingebaut ist!

Die Lichtstufen

Die Radbeleuchtung hat insgesamt 2 Helligkeitsstufen. Zu einem eine mit 15 Lux und eine mit 50 Lux. Von anderen Produkten bin ich mehr Leuchtstufen gewohnt. Eine gute Radleuchte sollte mindestens 3 Stufen haben, weswegen mich dieses Modell in dieser Hinsicht ein bisschen enttäuscht hat. Allerdings muss ich erwähnen, dass die untere Leuchtstufe für den „Standarteinsatzzweck“, wie beispielsweise Fahrten in der Stadt vollkommen ausreichend ist. Wenn man sich aber jedoch dazu entscheidet eine Nachtfahrt in einem dichten Wald zu machen, ist das Benutzten der 50 Lux Stufe sinnvoller. Hier gilt es aber zu beachten, dass die Lampe auf dieser Stufe nur bis zu 3,5 Stunden (in meinem Praxitest) durchhält.

Abstrahlwinkel

Bei Abstrahlwinkel hat der Ixon Core hingegen wieder punkten können. Der Abstrahlwinkel ist gut gewählt und sorgt für eine breite Ausleuchtung, so dass man auch seitliche Hindernisse selbst Nachts gut erkennen kann. Auch die Leuchtweite der Frontleuchte ist groß genug, um alles frühzeitig erkennen zu können.

Die Rückleuchte

Bei Nachtfahrten ist es nicht nur wichtig Alles rechtzeitig sehen zu können, sondern auch gesehen zu werden! Deswegen habe ich mir auch die Rückleuchte genau angeschaut. Neben dem sportlichen Design fällt hier auch die Größe auf. Dieses Modell ist nämlich größer, als die meisten anderen andere Produkte der Konkurrenz, was dementsprechend auch für eine bessere Sichtbarkeit sorgt. Bei der Rückleuchte hat der Hersteller leider keine Luxzahl angegeben. Allerdings habe ich festgestellt, dass auch die Helligkeit der Rückleuchte vollkommen ausreichend ist, um frühzeitig gesehen werden zu können.

Ixon Core Test – das Gesamtergebnis

Jetzt wird es ernst! Hat mich das Produkt in seiner Gesamtheit überzeugen können und ist würde ich es mir ein zweites mal kaufen, wenn ich die Wahl hätte? Besonders gut gefallen hat mir das sportliche Design und die leichte Montage! Sowohl das Lichtbild der Frontleuchte, als auch der Rückleuchte ist überdurchschnittlich gut. Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist, warum so ein gutes Produkt so eine billige Verpackung und nur 2 Lichtstufen hat. Abgesehen von diesen Zwei Punkten hat mich das Ixon Core Set auf voller Linie überzeugen können! Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt und somit kann ich auch eine Kaufempfehlung aussprechen!

Leuchtdauer15 Stunden
WitterungsbeständigkeitAuch für Regenfahrten geeignet
BefestigungEinfacher Mechanismus
HerstellerBusch & Müller
Kurzfazit

Sehr gutes Produkt. Doch die Leuchtdauer kann noch optimiert werden.

Preisverlauf


 

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Oktober 2019 06:29