Skip to main content

Kinetic Z

(4.5 / 5 bei 15 Stimmen)
Hersteller
Produktart
ArtFrei
GangschaltungNein
LautstärkeMittel
Gewichtca. 8 Kg.
HerstellerKinetic Z
KurzfazitCooles Produkt. Lautstärke kann aber noch optimiert werden.

Leider ist dieses Modell nicht mehr verfügbar. In meinem freien Rollentrainer Test kannst du dich jedoch nach einer passenden Alternative umsehen.


Aufgrund der großen Beleibtheit ist das Modell leider nicht mehr verfügbar. Beim Tacx Rollentrainer Booster handelt es sich jedoch um eine gute Alternative. 
Tacx Rollentrainer Booster

274,85 € 295,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2021 03:49
- Details

Kinetic Z Test 

Hier bist du bei meinem Kinetic Z Test! Wie du schon sicherlich bemerkt hast handelt es sich hierbei um einen freien Rollentrainer. Sprich als Anfänger würde ich von diesem Modell fürs erste abraten. Wenn du jedoch schon genügend Erfahrung gesammelt hast und einfach mal was neues Probieren willst kannst du hier nicht gerade viel falsch machen. Es handelt sich nämlich um ein schönes Produkt, bei dem jeden Radsportherz aufgeht. Zwar handelt es sich definitiv um das billigste Modell aber meiner Meinung um eines der besten. Im Folgenden Testbericht wirst du jedoch genaueres dazu erfahren.

Der Lieferumfang

Der Lieferumfang enthält Alles was ich vermutet habe. Nämlich das eigentliche Modell und außerdem noch eine kleine Anleitung. Eine Stütze für das Vorderrad ist nicht im Lieferumfang enthalten und wird auch nicht benötigt. Warum? Bei diesem Modell handelt es sich um einen Wintertrainer für Fortgeschrittene, sprich das Vorderrad befindet sich auf einer eigenen Rolle und muss deswegen nicht von einem Zusatzteil gehalten werden.

Der erste Eindruck

Mit einem Preis von ca. 320€ handelt es sich ein Modell aus der Mittelklasse. Allerdings hat der erste Eindruck mich auf jeden Fall überzeugen können. Denn vom ersten Blick her kann dieser Rollentrainer ohne Probleme auch mit höherpreisigen Modellen mithalten. Der Wintertrainer fühlt sich sehr stabil an und hat außerdem ein schickes Design. Das Design ist zwar eher schlicht gehalten doch genau eben das gefällt mir daran so gut. Besonders die 3 Rollen haben einen guten Eindruck auf mich gemacht. Warum ich auf den ersten Eindruck in meinen Testberichten immer explizit eingehe? Das liegt einfach daran, dass sich hier meine Leser besonders in die Situation des Käufers hineinfühlen können!

Die Benutzung

Kinetic Z TestNatürlich finde ich es toll, dass dieses Produkt in meinem Kinetic Z Test einen guten Eindruck auf mich gemacht hat. Doch im Endeffekt zählt vor Allem ein Punkt. Und das ist die Benutzung des Modelles! Wie konnte hier das Modell abschneiden? War ich beeindruckt oder doch eher weniger? Bei der Benutzung spielen sehr viele Punkte eine Rolle. Damit das Ganze hier nicht zu einem riesigen Absatz mutiert habe ich mich dazu entschlossen auf jeden essentiellen Punkt einzeln einzugehen. Das sorgt dafür, dass du dir genau die Punkte herauspicken kannst welche dich auch wirklich interessieren. 

Die Montage

Über die Montage von Rollentraininern machen sich immer sehr viele Leute Gedanken. Meiner Meinung auch völlig zurecht. Denn ein Rollentrainer muss im besten Fall innerhalb von 1-2 Minuten aufgebaut sein, damit man immer wenn man will ein spontanes „Wohnzimmertraining“ starten kann. Und genau das ist beim Kinetic Z der Fall. Im Grunde genommen muss man diesen Rollentrainer nur aufklappen und fertig! So muss das sein!

Die Eigentliche Benutzung

bei diesem Punkt möchte ich vor Allem auf eine Sache hinaus. Es handelt sich hierbei um ein Modell welches eher für Fortgeschrittene geeignet ist, da hier ein gewisses Maß ein Gleichgewichtssinn vorhanden sein muss. Denn bei diesem Modell ist das Rad nicht fest „eingespannt“ sondern fährt insgesamt auf drei Rollen. Anfänger haben damit oft Probleme, weswegen du aufpassen sollst ob der  Kinetic Z wirklich das geeigente Modell für dich ist. 

Das Training

Wie sieht es mit dem Training aus? Ich habe mit dieses Modell vor ca. 3 Wochen gekauft und seit dem regelmäßig benutzt. Hierbei ist mir kein Punkt wirklich negativ aufgefallen. Nagut, einen Aspekt kann man hier sicherlich noch verbessern, aber auf diesen gehe ich im nächsten Absatz ein. Ansonsten habe ich mit diesem Rollentrainer immer recht gerne trainiert. Auch die Stabilität hat gepasst. Sprich auch bei intensiven Trainingseinheiten hat hier nichts zum Wackeln angefangen. So muss das sein!

Die Lautstärke

Wie ich bereits erwähnt habe, ist das hier der einzige Punkt, der noch verbessert gehört. Nicht falsch verstehen, dieser Rollentrainer ist jetzt nicht unglaublich laut, dennoch gibt es jedoch Modelle welche um einiges leiser sind. Wenn man aber während dem Training Musik hört sollte einem die Lautstärke allerdings eh nicht stören.

Mein Fazit

 Welches Fazit kann ich hetzt also in meinem Kinetic Z Test ziehen? Meiner Meinung nach handelt es ich um ein sehr gutes Modell. Außer der leicht höheren Lautstärke sind mir auch keine negativen Punkte aufgefallen. Aber aufgepasst! Da es sich hierbei um ein freies Modell handelt sollte man als Anfänger lieber auf ein Modell zurückgreifen bei dem das Rad „fest eingespannt“ wird. 

 

ArtFrei
GangschaltungNein
LautstärkeMittel
Gewichtca. 8 Kg.
HerstellerKinetic Z
KurzfazitCooles Produkt. Lautstärke kann aber noch optimiert werden.

Preisverlauf


 

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Mai 2020 03:47