Skip to main content

LED-LENSER H14R.2 Test

117,39 € 153,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 19:30
Preisverlauf
Produktart
Leuchtdauer40 Stunden
WitterungsbeständigkeitWasserfest
BefestigungHelm
HerstellerLED-LENSER
Kurzfazit

Trotz kleineren Mängeln sehr gute Helmlampe!


Eine Helmlampe hat viele Vorteile. Der Wichtigste, im Vergleich zu einer normalen Radbeleuchtung ist, dass genau der Blickwinkel ausgeleuchtet wird. So können eventuelle Hindernisse schneller gesehen werden. Es gibt zwar etliche Modelle im Internet welche um die 20€ kosten, doch mit diesem „Spielzeug“, konnte ich bisher nur schlechte Erfahrungen sammeln.

Nach meinen Recherchen im Internet, habe ich mich dann schlussendlich für die H14R.2-Leuchte des Herstellers „LED-Lesner“ entschieden. Es handelt sich hierbei um ein bekanntes Modell der H-Produkt-Serie. Zwar hat auch die H12-Helmleuchte einen guten Eindruck auf mich gemacht, doch aufgrund der geringen Preis-Differenz habe ich mich dann doch für das, hier gezeigte, leistungsstärkere Modell entschieden. Ich gehe in meinem Testbericht auf die wichtigsten Faktoren (z.B Tragekomfort und Lichtbild) ein und verrate dir am Ende, ob sich meine Investition in diese Helmlampe gelohnt hat.

Der erste Eindruck – kann die „LED-LENSER H14R.2“ bereits hier schon punkten?

LED-LENSER H14R.2 Test

Die LED-LENSER H14R.2 im Test

Die Helmlampe macht einen professionellen Eindruck auf mich. Auch an der Verarbeitung des Produktes ist mir in meiner 3-Wöchigen Testphase nichts negatives aufgefallen. Der einzige Punkt den man kritisieren könnte ist, dass die Halterung und das Batteriefach aus Plastik bestehen. Dennoch scheint beides sehr stabil zu sein.

Über das Design lässt sich streiten. Doch bei der Aussage, dass keine Helmlampe wirklich „schick“ oder „cool“ aussieht, stimmen mir die Meisten wahrscheinlich zu. Darum geht es allerdings auch überhaupt nicht. Der Sinn einer Helmlampe ist nämlich deine Sicherheit bei Nachtfahrten zu erhöhen. Dennoch muss ich zugeben, dass es einige Helmlampen auf dem Markt gibt, welche nicht so „klotzig“ wie dieses Produkt designed wurden.

Der Tragekomfort – kann solch eine Lampe überhaupt bequem sein?

Vom Tragekomfort der Lampe wurde ich positiv überrascht. Die Beleuchtung wird mit zwei Halteriemen am Kopf fixiert. Der eine Riemen geht einmal um den kompletten Kopft herum und der andere verläuft von Vorne nach Hinten. Aufgrund der ergodynamischen Passform und der Polsterung war das Tragen recht angenehm.

Ebenfalls praktisch finde ich die Universalhalterung dieses Sets. Mit dieser kannst nämlich die Lampe von deinem „Stirnband“ entfernen und überall dort anbringen wo du sie benötigst. Auch wenn Camping ehrlich gesagt nicht wirklich mein Ding ist, kann ich mir vorstellen, dass es sehr praktisch ist am Abend die Leuchte einfach an ein Zelt klippen zu können.

Allerdings gab es auch einen Punkt der mich gestört hat. Die Rede ist von dem hohen Gewicht der LED Lenser H14R.2 Lampe. Mit einem Gewicht von 340 Gramm handelt es sich hiebei um eine recht schwere Stirnlampe. Das eigentliche Gewicht ist jedoch nicht das Problem. Doch aufgrund dessen, dass der Akku der schwerste Teil der Lampe ist und dieser sich beim Tragen am Hinterkopf befindet, wird der Kopf immer leicht nach hinten gezogen.

Dieser Nachteil lässt sich allerdings ganz schnell vermeiden. Die Akkubox ist nämlich von dem Band lösbar und lässt sich dementsprechend auch anderes tragen. Sprich man kann Dank des Verlängerungskabels (ist im Lieferumfang enthalten) den Akku auch in der Hosentasche oder im Rucksack transportieren.

Das Licht – 850 Lumen!?

Ja, du hast richtig gelesen! Die H14R.2 -LED-Stirnlampe hat eine Leuchtkraft von ganzen 850 Lumen. Mit dieser Lampe kannst du im wahrsten Sinne des Wortes die „Nacht zum Tag machen“. Doch natürlich ist eine hohe Leuchtkraft nicht Alles, was eine gute Lampe ausmacht. Auch die verfügbaren Lichtmodi, das generelle Lichtbild und die Akkulaufzeit sind entscheidende Faktoren und genau diese werde ich nun in meinem LED-Lenser-H14r2 Test getrennt voneinander betrachten und analysiere.

Die Lichtmodi – wie viel Entscheidungsfreiheit hat man?

Es gibt insgesamt 3 Grundmodi. Diese heißen „Easy Low“, „Easy Power“ und „Signal“. In was für einer Stärke die Lampe Leuchten soll, hängt vom gewählten Modus ab. Der Modus wird sehr simpel über Tasten, welche sich auf der Lampe befinden, gewählt. Doch es gibt nicht nur 3 Helligkeiten. Über das Rad  kann die Leuchtstärke der einzelnen 3 Stufen verändert werden.

Ein sehr praktisches Feature der Lampe ist übrigens folgende Funktion. Sobald man durch das Drehen des kleinen Rädchens die Maximal- bzw. Minimalstufe erreicht hat, wird das einem durch ein kurzes Blinkzeichen signalisiert. Dies dient dazu einem „Drehen mit Gewalt“ in der Hoffnung, dass die Lampe noch heller wird, vorzubeugen.

Zudem kann man durch die „Energy Saving“-Einstellung dafür sorgen, dass die Lampe mitdenkt. Dadurch reguliert sich die Helligkeit der Lampe teilweise von selbst und passt ihre Leuchtkraft an die Umgebung an. Dadurch versucht die Lampe Strom zu sparen. Wenn du das nicht möchtest, ist das natürlich auch kein Problem. Mit dem „Constant Current“ Modus Leuchtet die Lampe wie gewohnt in immer der gleichen Lichtstärke.

Das Lichtbild – angenehm oder nervig?

Beim Lichtbild handelt es sich um den größten Vorteil der H14R.2 Helmleuchte. Trotz ihrer enormen Helligkeit schafft sie es auf jeder Intensitätsstufe ein schönes und angenehmes Lichtbild zu erzeugen. Das Lichtbild hat weder die typischen „Lichtringe“ (ich muss gerade an die 20€ Produkte denken) noch irgendwelche Unregelmäßigkeiten – Top!

Was ebenfalls positiv angemerkt werden muss, ist die mögliche Streuung. Vor der Lichtquelle befindet sich eine Linse, welche durch einen Gleitschlitten gehalten wird (wie bei einer Kamera). Dadurch wird die Streuung erzeugt. Von einer breiten Streuung bis zu einem Schmalen Strahl, mit einer Reichweite von 300 Metern, ist alles möglich.

Die Akkulaufzeit – wie lange hält die Lampe durch?

LED-LENSER H14R.2 Akkulaufzeit

Wie sieht es bei derLED-LENSER H14R.2 Leuchte eigentlich mit der Akkulaufzeit aus?

Wie bereits erwähnt besitzt die Lampe einen Lithium-Akku mit 2.200 mAh. Bei Bedarf kannst du allerdings die H14R.2 LED-Stirnlampe mit normalen Batterien betreiben. Ich persönlich bevorzuge die Verwendung eines Akkus. Die Akkulaufzeit der Lampe hängt natürlich von der gewählten Lichtstärke ab.

Aufgrund dessen, dass die „zu Verfügung stehenden“ Lichtstärken des hier vorgestellten Modelles sehr unterschiedlich ausfallen, variiert auch die Laufzeit dementsprechend stark. Auf dem „Low-Modus“ kann die Lampe bis zu 40 Stunden brennen. Auf dem „Boost“ Modus (also wenn du dauerhaft mit 850 Lumen unterwegs bist) nur um die 6 Stunden.

Die Wahrheit über die Akkulaufzeiten liegt dazwischen. Eine Akkuladung hat bei mir die Helmleuchte ca. um die 12 Stunden zum Leuchten gebracht. Die 12 Stunden waren insgesamt auf 7 Nachfahrten aufgeteilt. In diesen Nachtfahrten habe ich die Lampe meistens auf die mittlere Leuchtstufe (völlig ausreichend) eingestellt. Mit einer Akkulaufzeit von 12 Stunden kann man sich bei einer Lampe mit so viel Power auf jeden Fall zufrieden geben. Wenn man allerdings wirklich der Meinung ist, dass einem diese Laufzeit nicht reicht, kann man sich einen zur Lampe passenden Zusatzakku anlegen.

Technische Features – das hat nicht jede Lampe!

In meinem LED-Lenser H14R.2 Test möchte noch kurz auf zwei weitere kleine Features eingehen, welche mir besonders gut gefallen haben. Aufgrund dessen, dass sich die Stirnlampe dadurch von den meisten Produkten der Konkurrenz abheben kann, gab es für diese beiden Mini-Funktionen auch einen Pluspunkt in der Gesamtbewertung meines Reviews.

Eine Akkuanzeige – sicher ist sicher

Über die Akkuanzeige wirst du über die aktuelle Stromversorgung  der Lampe informiert. Die Akkuanzeige besteht aus einem kleinen Lämpchen. Dieses Leuchtet entweder grün, gelb oder rot. Wenn du keinen Ersatzakku dabei hast wird es, sobald das gelbe Lämpchen anfängt rot zu leuchten, Zeit nach Hause zu fahren. Das bedeutet nämlich, dass der Lampe weniger als 19% Akku zur Verfügung steht.

Das Rücklicht – besser gesehen werden

In der hier gezeigten Strinlampe befindet sich eine Art „Rücklicht“. Man hat die Möglichkeit dieses, als normales Dauerlicht zu benutzten oder es in Regelmäßigen Abständen aufblinken zu lassen. Durch dieses Licht wirst du von anderen Verkehrteilnehmern schneller erkannt – und genau darum geht es, wenn du Nachts sicher unterwegs sein möchtest!

LED-LENSER H14R.2 Test – mein abschließendes Fazit

Zuerst kommen wir einmal zu den Nachteilen. Zugegeben schaut diese Stirnleuchte ein bisschen klotzig und altmodisch aus. Das kann man auf jeden Fall noch besser machen. Auch die Tatsache, dass durch den recht schweren Akku, der ansonsten recht gute, Tragekomfort ein bisschen gesenkt wird, fällt negativ auf.

Abgesehen von diesen zwei Punkten bin ich allerdings sehr zufrieden mit der LED-LENSER H14R.2 Leuchte. Die Akkulaufzeit passt, man kann zwischen einer großen Auswahl an unterschiedlicher Mod wählen und das Lichtbild ist auf jeder Stufe homogen und vor Allem gleichmäßig.

Alles in Allem kann ich behaupten, dass sich die Investition in diese Stirnlampe für mich auf jeden Fall gelohnt hat. Wenn du auch du auf die Sicherheit deiner Nachfahrten Wert legst und dir eine Stirnlampe nicht zu „uncool“ ist, kannst du mit diesem Modell nahezu nichts falsch machen. Die LED-LENSER H14R.2 Leuchte hat ihre  4,5 von 5 Sterne in meinem Review redlich verdient!

Leuchtdauer40 Stunden
WitterungsbeständigkeitWasserfest
BefestigungHelm
HerstellerLED-LENSER
Kurzfazit

Trotz kleineren Mängeln sehr gute Helmlampe!

Preisverlauf


117,39 € 153,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 19:30

117,39 € 153,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 19:30