Skip to main content

Sigma Beleuchtung Sportster

(4 / 5 bei 33 Stimmen)

67,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:30
Preisverlauf
Hersteller
Produktart

Sigma Beleuchtung Sportster Test

Willkommen zu meinem sigma-beleuchtung Sportster Test! Ich habe mir diese Fahrradlampe(n) vor wenigen Wochen im Internet gekauft. In dieser Zwischenzeit habe ich einige Nachtfahrten gemacht und konnte mir von diesem Produkt einen guten Überblick verschaffen. In meinem folgenden Testbericht wirst du Alle ameine Eindrücke über dieses Fahrradzubehör erfahren.

Bei dieser Beleuchtung der bekannten Marke Sigma handelt es sich mit einem momentanen Preis von ca. 50€ um ein Modell in einer mittleren Preisklasse. Kann diese Lampe mit den hochpreisigen Modellen mithalten, welche weit über 100€ kosten mithalten? Das verrate ich dir in meinem Fazit.

Der Lieferumfang

Sigma Sportster im Vergleich

Wie kann der Sigma Sportster im Vergleich mit meinen bisherigen Fahrradbeleuchtungen abschneiden?

Doch zuerst zeige ich, was eigentlich Alles im Lieferumfang enthalten ist. Neben der Frontleuchte, was der Hauptgrund für meine Kaufentscheidung war, ist auch eine kleine rote Rückleuchte im Set enthalten. Das Ladekabel durfte natürlich nicht fehlen. Am Anfang war ich allerdings ein wenig misstrauisch, weil ich mit Leuchten, welche mit einem Akku funktionieren nur selten gute Erfahrungen bezüglich der Betriebsdauer gemacht habe. Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist enthält dieses Set keinerlei Montage Zubehör. Warum? Das erkläre ich dir im nächsten Punkt!

Sigma Sportster – Black K-Set

Was ist eigentlich das Black K-Set? Es handelt sich hierbei um das Produkt, welches ich dir jetzt gerade vorstelle! Das K-Set ist einfach nur eine Begriffserklärung, welche beschreibt, dass es sich bei dem Produkt nicht nur um eine Forntleuchte handelt, sondern auch eine Rückleuchte im Set miteinbegriffen ist.

Sigma Sportster Black-K Set

Anders als bei vielen anderen Produkten ist im Sigma Sportster Black-K-Set eine Frontleuchte, als auch eine Rückleuchte enthalten.

Die Montage

Bestimmt hat sich der ein oder andere beim Öffnen der Verpackung dieses Produktes gefragt, warum eigentlich kein Montage Zubehör mitgeliefert wurde. Der Grund hierfür ist allerdings sehr erfreulich! Denn man benötigt bei der Montage kein einziges Werkzeug. Man kann mit einer Vorrichtung die Leuchten an das Fahrrad klemmen und die Sache ist erledigt. Absolut Anfängerfreundlich!

Allerdings hat diese Eigenschaft auch eine kleine Kehrseite. Denn auf holprigen Fahrten ist es bei mir das ein oder andere mal vorgekommen, dass die Frontleuchte ein bisschen verrutscht ist. Das bedeutet, dass ich das ab und zu mal anhalten habe müssen um die Beleuchtung wieder in ihre ursprüngliche Position zurechtzurücken. Bei der Rückleuchte war das allerdings kein einziges mal der Fall. Diese ist trotz holprigen Fahren zuverlässig immer am richtigen Platz geblieben.

Das Design

Das Design dieses Produktes ist recht simpel gehalten und unterscheidet sich auch nicht großartig von den meisten anderen Modellen. Hier hätte man sich ein bisschen mehr Mühe geben können das Ganze ein bisschen Sportlicher zu gestalten. Das Design spielt in meinem sigma-beleuchtung Sportster Test allerdings nur eine recht kleine Rolle. Am wichtigsten für die Gesamtbewertung ist natürlich die Funktion der Lampe.

Die Bedienung

Auch die Bedienung ist immer ein recht wichtiger Punkt in meinen Testberichten. Welche Möglichkeiten werden dem Benutzter geboten? Das Erfährst du hier.

Bei dieser Fahrradlampe gibt es insgesamt zwei unterschiedliche Leuchtstufen. Einmal den „Standartmodus“ und einmal den „Powermodus“. Ersteres hat auf meinen Nachtfahrten allerdings immer ausgereicht um die komplette Strecke auszuleuchten.

Die beiden Modi können innerhalb von einer Sekunde auch während der Fahrt gewechselt werden. Das ist sehr Praktisch. Auch das Ein und Ausschalten der Rückleuchte funktioniert kinderleicht mit dem Drücken eines kleinen Knopfes an dieser.

Der Akku

Wie ich bereits am Anfang erwähnt habe ist dieser Aspekt der Punkt, welcher mich an den meisten Lampen stört. Doch wie hat dieses Modell sich mit seinem Akku geschlagen?

Die Akkulaufzeit

Um diesen Wert raus zubekommen habe ich zwei unterschiedliche Tests gemacht. Einmal bin ich mit diesem Modell im normalen Modus (Lichtstärke) und einmal im Powermodus gefahren. Hierbei habe ich die Zeit mit meinem Handy mitgestoppt. (Natürlich habe ich im normalen Modus die Strecke auf zwei Nächte aufteilen müssem).

Im normalen Modus hat die Lampe ca. 6,5 Stunden durchgehalten. Im Powermodus waren es hingegen nur ca. um die 3 Stunden.

Die Aufladezeit

Sigma Beleuchtung Sportster TestAuch die Aufladezeit ist ein recht wichtiger Aspekt anhand dem man die Qualität des Akkus beurteilen kann. Wenn der Akku komplett Leer war hat es ca. um die 3 Stunden gebraucht um den Akku wieder voll aufzufüllen. Das geht hier im Vergleich zu vielen anderen Modellen ziemlich schnell!

Manche Leute fragen sich, ob es auch möglich ist, den Akku des Gerätes auszutauschen, wenn dieser an Power verlieren sollte.

Meiner Meinung ist dies nicht so leicht möglich, allerdings bedarf es dieser Funktion auch gar nicht, da der Akku der Lampe auch nach längerer Benutzung nicht (oder nur kaum) an Kapazität verliert. Hinsichtlich dieses Aspektes bin ich also vollkommen zufrieden mit dieser Lampe.

Das Licht

Über das Licht kann ich mich bei der Front leuchte nicht beschweren. Diese Strahlt ein angenehmes warmes Licht aus welches eine Stärke von 30 Lux hat. Wie ich bereits erwähnt habe reicht es auf normalen Nachtfahrten der „Standartmodus“ und man muss nicht auf den verschwenderischen „Powermodus zurückgreifen“.

Auch die „Form“ des Lichtes hat mir sehr gut gefallen. Die Strecken, welche ich gefahren bin wurden immer recht breit ausgeleuchtet so, dass ich mich seht gut orientieren konnte.

Das Rücklicht allerdings hat mir ein bisschen zu schwach geleuchtet. Besonders beim direkten Vergleich mit einem eines meiner anderen Modelle fällt auf, dass man diese Rückleuchte nicht alt so gut erkennen kann.

Mein Fazit

Doch wie hat dieses Produkt in meinem sigma-beleuchtung Sportster Test abgeschnitten? Meiner Meinung nach merkt man, dass dieses Modell nicht überall mit den hochpreisigen Modellen mithalten kann. Das erkennt man vor Allem an dem Rückstrahler. Wenn man sich aber dieses Set vor Allem wegen der Front leuchte kaufen will kann ich eine klare Empfehlung aussprechen.

Preisverlauf


67,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:30

67,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 20:30