Skip to main content

Silva Exceed 2XT

Hersteller
Produktart
Leuchtdauer60 Stunden
WitterungsbeständigkeitIP X5 (geschützt gegen Strahlwasser)
BefestigungHelmlampe
HerstellerSilva
Kurzfazit

Mein Testsieger! Zwar ein hochpreisiges Modell, dennoch hat sich die Investition gelohnt.


Silva Exceed 2XT Test

Du liebst Nachfahrten und möchtest den Komfort von diesen auf ein neues Level heben? Die Silva Exceed 2XT Helmleuchte macht dies möglich! Ich persönlich habe mich auf diesen Testbericht sehr gefreut. Es handelt sich um eine Helmleuchte im höheren Preisbereich. In dem Testbericht finden wir heraus, ob diese Lampe ihr Geld eigentlich wert ist, oder nicht!

Die Ankunft des Paketes …

„Soll ich mir die Lampe wirklich kaufen oder nicht?“ – diese Gedanken habe ich im Kopf gehabt, als ich im Internet zum ersten mal auf diese Helmbeleuchtung gestoßen bin. Zugegeben hat die Helmlampe einen stolzen Preis, allerdings haben mich die positiven Bewertungen im Internet und die vom Hersteller angegeben Top-Werte, es schlussendlich doch geschafft, mich zu überzeugen.

Mit steigendem Preis wächst natürlich auch die Erwartungshaltung, welche ich an das jeweilige Produkt habe. Denn die Aufgabe dieses Testberichtes ist es nämlich nicht nur die Qualität der Lampe zu testen, sondern auch das Preis- Leistungsverhältnis zu beurteilen.

Nach 3 Werktagen ist dann das bestellte Paket bei mir Zuhause angekommen. Meine hohe Erwartungshaltung wurde nicht enttäuscht! Das Produkt macht einen Qualitativ sehr hochwertigen Eindruck. Alleine schon die Verpackung (eine edle Box mit eingebauter Netztasche für das Zubehör) sieht bereits schon professionell aus.  Wenn man die Details wie die Schweißnähte, den Stoff des Stirnbandes, oder die Qualität der Halterung genauer unter die Lumpe nimmt, sind deutliche Unterschiede zu den „durchschnittlichen“ Modellen, im mittleren Preisbereich, feststellbar. Ich war schon gespannt darauf, ob sich der erste gute Eindruck auch in meinem Praxistest erneut bestätigen würde …

Das erste Anprobieren

Es gibt 2 Möglichkeiten den Silva Exceed 2XT zu tragen. Zu einem mit dem Stirnband, was vor Allem die Jogger bevorzugen. Da ich jedoch Grundsätzlich nur mit Helm Radfahre, habe ich mich für die 2. Variante entschieden, bei welcher die Leuchte mit einer speziellen Halterung am Helm befestigt wird.

Auch hier sind deutliche Unterschiede zu anderen Radleuchten feststellbar. Dieses Produkt hat mir klar gemacht wie „smooth“ eigentlich eine Montage ablaufen kann. Die Lampe ist ohne jeglichen Kraftaufwand auf die richtige Halterung (es sind mehrere im Set enthalten) aufschiebbar und hält bombenfest!

Wie du bereits von anderen Testberichten weißt, fangen gerade die Helmlampen, vor Allem auf holprigeren Strecken, gerne zu Wackeln an. Dies ist hier allerdings gar nicht der Fall! Die Lampe ist fest auf dem Helm montiert und bewegt sich keinen Millimeter! Bis jetzt kann ich mich die Lampe im Silva Exceed 2XT Test auf voller Linie überzeugen. Doch wie ich feststellen musste, habe ich bei dem Nächsten Aspekt leider etwas auszusetzen!

Was macht der Akku her?

Der Akku ist ein wichtiger Faktor in meinem Radbeleuchtungs Test. Kann die Helmleuchte auch hier auf voller Linie überzeugen? Leider nicht ganz – zwar ist der Akkulaufzeit und co. top, doch an der  Aufladezeit sollte noch etwas getüftelt werden. Das Aufladen der voll entladenden Silva Exceed 2XT Beleuchtung nimmt etwa 10 Stunden in Anspruch. Der Durchschnitt aller Helmleuchten liegt bei ca. 7-8 Stunden. Sprich bei diesem Produkt muss man für seinen vollen Akku ca. zwei Stunden länger warten, als bei einer gewöhnlichen Radleuchte.

Doch wie ich bereits angemerkt habe, handelt es sich hierbei, meines Erachtens trotzdem um einen überdurchschnittlich guten Akku, wofür zum Beispiel die lange Leuchtdauer des Produktes spricht. Laut Herstellerangaben schafft es die Lampe auf der niedrigsten Stufe, bis zu 60 Stunden am Stück zu leuchten. Auf der höchsten Stufe hält die Lampe laut angegebenem Wert ca. 4 Stunden durch, was ziemlich genau der, im Test gemessenen, Zeit entspricht. 4 Stunden hört sich zwar nicht gerade lang an, allerdings bezieht sich diese Zeitangabe auf die 2000 (!) Lumen Stufe, bei welcher der hohe Stromverbrauch nachvollziehbar ist.

Auf einer mittleren Leuchtstufe, welche für die Nachtfahrten vollkommen ausreichend ist, hat das Produkt in meinem Silva Exceed 2XT Test, es geschafft ca. 11,5 Stunden „durchzuhalten“. Diese Zeitspanne reicht aus, um mit der Helmlampe mehrere Nachtfahrten, ohne ein erneutes Aufladen, absolvieren zu können.

Bei der Batterieladeanzeige handelt es sich sich um eine Funktion, welche nur bei den wenigsten Helmleuchten vorzufinden ist. Ich finde diese diese Anzeige äußerst praktisch, wodurch das Produkt weitere Pluspunkte bei mir sammeln hat können.

Besonders gut gelungen finde ich außerdem den „Reservemodus“ gelungen. Jeder Radsportler, welcher gerade eine Nachtfahrt macht hat die Angst, dass auf einmal das Licht ausgeht, da man beispielsweise die Radbeleuchtung über Nacht nicht richtig angeschlossen hat. Mit dem „Reservemodus“ wird einem hier die Möglichkeit geboten, trotz eigentlich „leerem“ Akku, noch ca. eine Stunde weiterfahren zu können.

Das Wichtigste – das Licht!

Nun kommen wir zum wichtigsten Faktor in meinem Testbericht, nämlich dem Lichtbild. Wie es in meinen Testberichten bisher so üblich war, werde ich auch hier das Licht nach vier unterschiedlichen Kriterien beurteilen.

Technische Infos

Auch wenn du dich nur wenig für die Elektronik deiner Radlampe interessierst, ist es sinnvoll einigermaßen darüber bescheid zu wissen. Ich habe dir hier eine kleine Stichpunktliste mit den wichtigsten Infos zusammengeschrieben.

  • SILVA Intelligent Light®,
  • 1500 Lumen (normaler Modus)
  • 2000 Lumen (Boost Modus)
  • Leuchtweite: 175m
  • LED Lampe

Die unterschiedlichen Lichtstufen

Spätestens hier bemerkt man, dass es sich bei dieser Lampe um keine gewöhnliche Helmbeleuchtung handelt. Die Lampe hat einige unterschiedliche Lichtstufen (5 an der Zahl) welche sich jeweils für einen bestimmten Einsatzzweck eignen. Ich persönlich habe in den meisten Fällen den „High“-Modus benutzt (der zweit niedrigste der 5 Modi). Wenn es jedoch einen nebelige Abschnitt der Strecke zu durchqueren gilt, würde ich eine Stufe höher auf den „Super“-Modus schalten. Wenn man sich vor Augen hält, dass die zweit niedrigste Leuchtstufe völlig ausreichend für Nachfahrten ist, kann man sich besser vorstellen, wie hell das Licht auf den beiden höchsten Stufen „Power“ und „Max“ sein muss. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen – sehr hell!

Unter dem Punkt „Technische Infos“ ist dir vielleicht der Begriff „SILVA Intelligent Light®“ aufgefallen. Dieses Feature hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, besonders auch deswegen, weil ich solch eine Funktion bisher noch bei keiner anderen Radlampe gesehen habe. Dank dem „Intelligent Light“ passt die Lampe nämlich vollkommen automatisch das Lichtmuster an. Dies wird durch eine Kombination aus Fernlicht und engem Flutlicht erzeugt. Tatsächlich kann ich bestätigen, das hierdurch ein sehr angenehmes Lichtbild entsteht.

Der Abstrahlwinkel

Zwar ist der Abstrahlwinkel beim Helmleuchten seltener ein Problem, als bei konventionellen Beleuchtungen, allerdings haben in meinem Test nicht alle Radbeleuchtungen diesen Faktor erfüllt. Ist der Abstrahlwinkel nämlich zu klein gewählt, kommt es dazu, dass das seitliche Sehfeld nicht ausreichend beleuchtet wird. Dadurch können Hindernisse (vor Allem in Wäldern – Stichwort: Rehe) erst viel zu spät erkannt werden.

Doch an dieser Stelle kann ich dich beruhigen. Wenn es eine Sache gibt, über welche du dir beim Silva Exceed 2XT keine Sorgen machen musst, dann ist dies der Abstrahlwinkel. Der Winkel ist breit gewählt und beleuchtet das gesamte Sehfeld das Radfahrers. An dieser Stelle muss ich anmerken, dass das Modell laut Herstellerangaben eine Leuchtweite von ganzen 175 Metern hat. Am Anfang war ich zwar ein bisschen skeptisch, doch nach meinem Praxistest kann ich bestätigen, dass es sich hierbei um einen durchaus realistischen Wert handelt. Im „Max Modus“ schätzte ich die Leuchtweite sogar noch höher als diese 175 Meter, doch Leider ist es recht schwierig die Weite exakt zu messen.

Silva Exceed 2XT Test – mein Fazit

Jetzt kommen wir zum Fazit meines Testberichtes. Und an dieser Stelle muss ich etwas anmerken. Ich bin bereits seit 11 Jahren im Radsport tätig und habe schon die unterschiedlichsten Radprodukte selber testen können – dennoch konnte mich dieses Produkt begeistern! Natürlich handelt es sich um eine hochpreisige Beleuchtung, welche sich nicht jeder Anfänger kaufen will, doch wenn du vorhast den Radsport regelmäßig zu betreiben und zudem nicht auf Nachtfahrten verzichten willst, lohnt sich diese Investition auf alle Fälle!

Das einzige, was man hier kritisieren könnte ist die lange Aufladezeit (ca. 10 Stunden). Abgesehen davon konnte mich die Helmbeleuchtung in jeglicher Hinsicht überzeugen. Mit der Silva Exceed 2XT Leuchte kann man, Dank der verschieden Lichtstufen, jede Strecke ideal ausleuchten. Besonders das „SILVA Intelligent Light®“ hat es mir angetan. Durch diese Funktion wird nämlich das Lichtmuster der Lampe optimal an die Umgebung angepasst.

Aber auch andere Features der Lampe finde ich durchaus gelungen. Unter anderem meine ich hierbei auch den „Reservemodus“, welcher einem es einem ermöglicht, trotz eigentlich leerem Akku, noch mindestens eine Stunde mit Licht weiterfahren zu können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ich bisher in meinen 11 Jahren Fahrradsport auf keine bessere Radlampe gestoßen bin. Wie du bereits schon herausgefunden hast, verkaufe ich die meisten Produkte nach dem Testen wieder (auch ich brauche nämlich keine 10 Unterschiedlichen Fahrradcomputer Zuhause), doch die Silva Exceed 2XT Helmbeleuchtung werde ich mir behalten. Natürlich hat das Modell einen stolzen Preis, allerdings spiegelt sich dieser sowohl in der Qualität, als auch in den zahlreichen praktischen Funktionen wieder. Von mir gibt es in meinem Praxistest eine klare 5 von 5 Sterne-Bewertung!

 

 

Leuchtdauer60 Stunden
WitterungsbeständigkeitIP X5 (geschützt gegen Strahlwasser)
BefestigungHelmlampe
HerstellerSilva
Kurzfazit

Mein Testsieger! Zwar ein hochpreisiges Modell, dennoch hat sich die Investition gelohnt.

Preisverlauf


 

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. Juni 2019 02:18