Skip to main content

Thule EuroClassic G6

(5 / 5 bei 331 Stimmen)

655,28 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. März 2021 09:45
Preisverlauf
Produktart
ArtHeckträger
Wie viele Fahrräder?3
Schnellkupplung
Gewicht20.7Kg.

Fahrradträger sind bereits für wenig Geld zu haben. So beispielsweise gibt es in Baumärkten teilweise Modelle für unter 100€. Heute allerdings stelle ich dir einen „High-End“ Anhängerkupplungsträger für Räder vor. Die Rede ist vom „EuroClassic G6“ des Herstellers Thule. Zusammen finden wir raus, ob der recht hohe Preis dieses Produktes gerechtfertigt ist und wo die Stärken und Schwächen des Trägers liegen.

Thule EuroClassic G6 929 Test – meine Erwartungen an das Produkt! 

Die Messlatte meiner Erwartungen an den EuroClassic war hoch gesetzt. Neben des hohen Preises, waren wahrscheinlich auch die zahlreichen positiven Bewertungen auf Amazon Schuld daran. Um meinem Testbericht auch eine gewisse Übersichtlichkeit zu verleihen, zeige ich dir kurz meinen Leitfaden, nachdem ich das vorliegende Produkt bewerten werde.

  • Der Zusammenbau
  • Die Montage
  • Das Beladen
  • Stromversorgung/Rückleuchten
  • Gewicht/Kapazität
  • Der Umklappmechanismus
  • Das Fahrverhalten
  • Mein Fazit

Der Zusammenbau – auch für Anfänger geeignet?

Thule EuroClassic G6 929 Test

Heute im Test: Der Thule EuroClassic G6 929

Der Hersteller wirbt mit einem unkomplizierten An- und Abbau des Trägers. Ich war gespannt, als ich den mittelgroßen Karton öffnete, den mir mein Postbote vor 5 Wochen vor die Tür legte. Zu meiner Freude habe ich festgestellt, dass der Träger bereits schon fast komplett zusammengebaut geliefert wird. Lediglich der Bügel und ein paar wenige Schrauben mussten noch montiert werden. Das ist allerdings eine Angelegenheit von wenigen Minuten. Auch die detaillierte und bebilderte Anleitung muss ich an dieser Stelle loben!

Der EuroClassic ist bereits bei der Ankunft fast vollständig aufgebaut. Nur ein paar Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden. Das dauert allerdings nur wenige Minuten!

Die Montage – schnell und unkompliziert möglich?

Auch die Montage ist simpel gehalten. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass auch ein Anfänger den EuroClassic in unter einer Minute montieren kann. Um dir zu zeigen, wie einfach der Vorgang ist, habe ich dir eine „Step-by-Step“ Liste erstellt.

  1. Man zieht den schwarzen Bügel des Trägers nach oben
  2. Mann stülpt des Träger über seine Anhängerkupplung
  3. Man drückt den schwarzen Bügel des Trägers nach unten
  4. Mit der Stellschraube (handbedienbar) muss die Klemmung an die Größe der eignen Kupplung angepasst werden
  5. Fertig

Wenn das Ganze dir hier zu schnell ging kannst du selbstverständlich auf die Bedienungsanleitung der Herstellers zurückgreifen. Diese ist mit 10 Seiten (von denen der Großteil mit Bilder gefüllt ist) kurz und knackig. Du kannst dir sogar in manchen Foren die Anleitung als PDF herunterladen. Doch leider gibt es hier, meines Wissens nach, keine Möglichkeit die Anleitungen direkt beim Hersteller einzusehen, wie es beispielsweise bei Garmin der Fall ist.

Die Montage ist ein Kinderspiel und ist innerhalb einer kurzen Zeit erledigt.

Das Beladen – wie läuft dieser Vorgang ab?

Thule EuroClassic G6 929 Gewicht

Mit einem Gewicht von gerade mal 20,7 Kilgramm, ist der Thule EuroClassic G6 929 sehr leicht!

In den Produktbeschreibungen von Thule hebt der Hersteller des Öfteren das „Schnellbefestigungssystem“ hervor. Wie schnell dieses wirklich ist, habe ich in meinem Thule EuroClassic G6 Test herausgefunden. Generell muss am Anfang erwähnt werden, dass man die Räder bei diesem Kupplungträger alleine beladen kann. Bei den meisten Dachträgern schaut dies anderes aus und es wird ein „Helfer“ benötigt.

Eine Besonderheit ist, dass alle 3 Räder hinter dem Hauptbügel aufgeladen werden. Bei vielen anderen Trägern, befindet sich ein Rad vor diesem Bügel und die anderen 2 hinter dem Bügel. Der Vorteil bei EuroClassic ist, dass mit dieser Konstruktion das erste Rad keine Kratzer am Kofferraum deines Autos hinterlassen kann.

Ein Nachteil, dass sich Alle Räder sich hinter dem Bügel befinden ist folgender. Man muss nämlich die Rahmenhalter, der anderen 2 Bikes, durch den Rahmen des ersten Rades hindurchfädeln. Aber keine Sorge – mit ein bisschen Routine ist auch das kein Problem.

Sind die Halter allerdings erstmal an der richtigen Stelle, wird der Rahmen jedes Rades mit einer großen Klemme auf dem Träger fixiert. Zusätzlich werden die einzelnen Räder mit Kunststofflaschen an den EuroClassic festgebunden. Diese Laschen sind sehr robust und besitzen eine Gummierung, welche zu einem das Verkratzen der Räder, aber auch das Abrutschen dieser verhindern soll. Zudem sind die Laschen auch größenverstellbar. Ein Montieren der gängigen Radgrößen ist kein Problem.

Beim Beladen der Träger bedarf es ein wenig Übung. Allerdings ist auch dies schnell gelernt.
Die Räder werden auf 2 verschiedene Arten am Träger fixiert. Zu einem mit dem Rahmenhalter und zum anderen mit den verstellbaren Kunststofflaschen

Der Strom und die Rückleuchten – kann der EuroClassic auch hier punkten?

Thule EuroClassic G6 929 Vergleich

Wie schneidet der Radträger von Thule im Vergleich zu der Konkurrenz ab?

Das mitgelieferte Stromkabel hat eine angenehme Länge. Wie bereits von anderen Radträgern gewohnt ist auch dieses Kabel 13 Polig. Solltest du aus irgendeinem Grund ein anderes Kabel benötigen, kannst du dieses Problem im Notfall mit einem zusätzlichen Adapter lösen.

Loben muss ich an dieser Stelle die Qualität der LEDs. Während bei vielen Billigmodellen die LEDs nur recht dürftig Leuchten, verwendet Thule bei diesem Produkt anscheinend sehr Moderne Leuchten. Die Rückleuchten des Trägers erfüllen ihre Ausgabe und sind auch bei schlechten Wetterverhältnissen für die anderen Verkehrsteilnehmer deutlich erkennbar.

Eine extra Kennzeichenhalterung benötigst du nicht. Auf dem Träger befindet sich eine dafür vorgesehene Konstruktion, welche jedes Nummernschild mit den Maßen 520 mm x 110 mm (das ist die Standardgröße in Deutschland) zuverlässig halten kann. Auch über die TÜV-Abnahme muss man sich keine Sorgen machen. Es liegt nämlich eine europaweite Betriebserlaubnis vor.

Die Rückleuchten des Thule Fahrradträgers sind sehr modern und erfüllen ihre Aufgabe wunderbar. Die LEDs werden über einen 13 Poligen Stecker mit Strom versorgt.

Das Gewicht und die Kapazität – ist der Träger kompakt?

Der Träger hat ein Gewicht von 20,7 Kilogramm. In Anbetracht dessen, dass der EuroClassic eine Maximallast von 60 Kilogramm hat und man bis zu 3 Räder gleichzeitig damit transportieren kann, ist dies ziemlich leicht.

Doch wie schafft es der Radträger so wenig zu wiegen? Dies liegt unter anderem an der sorgfältigen Verarbeitung von Aluminium, Stahl und Kunststoffen. Viele der hier verwendeten Materialien sind glasfaserverstärkt, wodurch diese zwar leicht sind, dennoch eine hohe Stabilität vorzuweisen haben.

Falls einem nach dem Kauf des Thule EuroClassics auffällt, dass man doch eine Kapazität von 4 Rädern benötigt, musst du dir nicht gleich einen neuen Träger anlegen. Es gibt nämlich einen Adapter (der Preis liegt bei ca. 120€) mit dem du das hier getestete Modell um einen Radplatz erweitern kannst.

Der Thule EuroClassics wiegt, dank der Verarbeitung von glasfaserversträrkten Materialien, gerade einmal 20,7 Kilogramm, bietet Platz für bis zu 3 Räder und  hat eine Maximallast von 60 Kilogramm. Bei Bedarf kann die Kapazität, durch den Kauf eines Adapters, auf 4 Räder erhöht werden.

Der Umklappmeachnismus – wie gut funktioniert dieser? 

Der Umklappmechanismus hat den Sinn, das Beladen des Kofferraums, trotz Kupplungsträger, zu ermöglichen. Der Mechanismus hat für einen fetten Pluspunkt in meinem Thule EuroClassic G6 929 Test gesorgt. Was mit besonders gut gefällt im Vergleich zu anderen Herstellen? Der Mechanismus kann mit dem Fuß betätigt werden! Dadurch muss man sich nicht mal bücken um den Radträger nach hinten klappen zu können.

Der Umklappmechanismus ist einer der größten Vorteile dieses Produktes. Vor Allem die Tatsache, dass man diesen mit dem Fuß bedienen kann erhöht den Komfort enorm.

Wie fährt es sich – ein sorgenfreies Fahren möglicht?

Ich habe den Träger auf Feldwegen, unebenen Straßen und auch auf der Autobahn getestet. Die Stabilität konnte auf jeden Fall überzeugen. Auch in scharfen Kurven  und auf unebenen Stecken war kein unsicheres Wackeln zu erkennen. Selbst Geschwindigkeiten von über 150 km/h hat der Träger locker weggesteckt. Top!

Generell kann man sagen, dass sich das Fahrverhalten des Autos, bei der Benutzung des Trägers, nicht merklich verändert. Zudem ist auch bei voller Beladung kein höherer Kraftstoffverbrauch bemerkbar. Daraus konnte ich schließen, dass der Träger die Aerodynamik des Autos nicht negativ beeinflusst.

Der Thule EuroClassic punktet mit einer hohen Stabilität. Zudem beeinflusst die Träger nahezu kaum die Aerodynamik des Fahrzeuges.

Mein Fazit – jetzt kommt die Entscheidung!

Ich bin vom Thule EuroClassic hellauf begeistert. Das hochwertige Material, die qualitativen Rückleuchten, die einfache Montage, der praktische Umklappmechanismus und die bombenfeste Stabilität  machen dieses Modell zu einen der besten Radträger, welchen ich bisher getestet habe.

Natürlich – billig ist das Modell nicht! Doch man muss sich vor Augen halten, was man hier eigentlich kauft. Man kauft nicht eine „praktische Transportmöglichkeit für sein Fahrrad“ sondern viel mehr sorgenlose und vor Allem sichere Autofahrten mit seinen Rädern im Gepäck, um so neue Strecken entdecken zu können. Denn ganz ehrlich – die schönsten Radrouten befinden sich nur in den seltensten Fällen direkt vor der Haustür!

– Einfache Handhabung

– zuverlässige und kräftige Rückleuchten

– geringes Gewicht

– hochwertige Materialen

– praktischer Umklappmechanismus

– hohe Stabilität

– hoher Preis
ArtHeckträger
Wie viele Fahrräder?3
Schnellkupplung
Gewicht20.7Kg.

Preisverlauf


655,28 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. März 2021 09:45

655,28 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. März 2021 09:45