Skip to main content

Warntafel Fahrradträger – wo und wie soll ich diese am besten anbringen?

Der Urlaub ist geplant und gebucht und es ist auch schon klar, dass das Fahrrad auf jeden Fall mit in den Urlaub genommen wird. Aber hier ist Aufmerksamkeit geboten. Einige Länder schreiben Warntafeln bei der Nutzung von Fahrradträgern vor. Was du hier beachten musst, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Welcher Fahrradträger soll montiert werden?

Vielleicht ist vor dem endgültigen Start in den Urlaub noch die Frage zu klären, mit welcher Art von Fahrradträger du die Räder transportierst. Immerhin stehen hier drei unterschiedliche Varianten zur Auswahl. Ich stelle dir alle drei vor und zeige dir die Vor- und Nachteile auf. Je nach Fahrradträger hat dies später eine Auswirkung darauf, wie du ihn während des Urlaubs im Ausland kennzeichnen musst.

3 Varianten stehen zur Auswahl

Vielleicht besitzt dein Auto ja eine Anhängerkupplung. Da ist es sehr naheliegend, dass du dich entsprechend für einen Fahrradträger entscheidest, der auf der Anhängerkupplung befestigt wird. Hiermit hast du dann eine äußerst komfortable Lösung gefunden, denn unter anderem ist die Montage eines solchen Fahrradträgers sehr einfach

Sollte dein Auto jedoch über keine Anhängerkupplung verfügen, so käme für dich ja vielleicht die Variante des Heckklappen Fahrradträgers in Betracht. Dieser wird mit Hilfe von Spanngurten und gepolsterten Haken an deiner Heckklappe befestigt.

Eine letzte Variante zum Transport deines Rades stellt dann der Dachfahrradträger dar. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, aber dennoch sorgen sie alle für einen sicheren Transport deines Rades.

Warntafel zum wenden für Italien und Spanien

33,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Premium 2 in 1 Alu Wende Warntafel Italien Spanien

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Vor- und Nachteile dieser Variantenwarntafel fahrradtraeger wo

Die Verwendung eines Dach Fahrradträgers bringt allerdings mit sich, dass sich der Kraftstoffverbrauch deines Autos aufgrund des erhöhten Luftwiderstandes merklich erhöht. Gleichzeitig ist dein Fahrzeug nun anfälliger für Seitenwinde. Auch das Aufladen deiner Räder auf das Dach kann zum körperlichen Kraftakt werden.

Die Variante des Heck Fahrradträgers hat auch kleinere Nachteile, denn deine freie Sicht durch deine Heckscheibe ist nun durch die davor platzierten Fahrräder eingeschränkt. Ein weiteres Manko liegt darin, dass es nicht mehr ganz so leicht ist, an den Inhalt deines Kofferraums zu gelangen. Die Kraft deiner Heckklappendämpfer reicht nun nicht mehr aus, um deine Heckklappe oben zu halten.

Allerdings helfen dir kleine Aluminiumprofile, die du auf die Dämpfer legen kannst, um deine Heckklappe in Position zu halten. Allerdings funktioniert das in der Regel nur, wenn lediglich der Heckfahrradträger auf deiner Heckklappe montiert ist. Sobald sich auch die Fahrräder darauf befinden, kannst du die Heckklappe in der Regel nicht mehr öffnen.

Deutlich bequemer sieht es da schon bei dem Anhängerkupplungsfahrradträger aus. Für gewöhnlich lassen sich diese abklappen, sodass du nach wie vor deine Heckklappe öffnen kannst.

Wohin fährst du in den Urlaub?

Nun könnte man meinen, dass alle wichtigen Dinge für die Urlaubsabreise geregelt sind. Der Fahrradträger ist längst ausgewählt und sicher montiert. Das Auto ist beladen und auch die Fahrräder haben bereits ihren Platz im Fahrradträger gefunden. Also alles startklar, oder doch nicht?

Warum es so wichtig ist, wohin du in den Urlaub fährst, ist leicht erklärt. Denn: Andere Länder, andere Sitten. Und leider auch andere Bestimmungen in der Straßenverkehrsordnung. Während du hierzulande nun einfach durchstarten kannst, mit deinem vollgeladenen Auto und deinem Fahrradträger nebst Fahrrädern, gibt es Länder, in denen du noch weitere Bestimmungen zu beachten hast.

Bedenke also, dass unsere europäischen Nachbarländer möglicherweise andere verkehrsrechtlichen Vorschriften aufweisen, als wie du sie hierzulande vorfindest. Darum ist es wichtig, dass du dich mit den Gegebenheiten dort vertraut machst. Leider reicht das aber noch immer nicht. Möglicherweise gibt es auch Durchreiseländer die du passierst. Auch deren Vorschriften solltest du zwingend kennen.

Andere Länder – andere Warntafeln

Jedes Land hat andere Regelungen welche darüber bestimmen, wo die Warntafel montiert wird.

Warum das für deinen bevorstehenden Urlaubsantritt so wichtig ist? Nun, ganz einfach. Je nachdem, für welches europäische Nachbarland du dich entschieden hast, kann es notwendig werden, dass du für deinen Fahrradträger eine Warntafel benötigst. Dieses trifft für Fahrradträger zu die auf der Anhängerkupplung oder an der Heckklappe montiert sind.

Solange du deinen Urlaub in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz oder in Frankreich sowie in Kroatien oder in Slowenien zu verbringst, benötigst du keine Warntafel.

Ganz anders sieht es aus, wenn du aber Urlaub in Italien oder in Spanien machen möchtest. Oder wenn du eines dieser Länder während deiner Urlaubsreise passierst. Hier ist eine Beschilderung mit einer bzw. zwei Warntafeln eine zwingende Voraussetzung, wenn du ein hohes Bußgeld vermeiden möchtest.

Warntafeln für den Urlaub in Italien oder Spanien

Diese beiden Länder schreiben eine Warntafel für den Fahrradträger zwingend vor. Verstößt du dagegen, indem du schlicht vergessen hast, eine Warntafel an deinem Fahrradträger anzubringen, musst du mit empfindlichen Bußgeldern in diesen beiden Ländern rechnen.

Warntafel zum wenden für Italien und Spanien

33,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Premium 2 in 1 Alu Wende Warntafel Italien Spanien

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Die Vorschriften in Italien

Hinzu kommt, dass hier Warntafel nicht gleich Warntafel ist. So gilt für Italien eine rot-weiße Warntafel, die am besten aus Aluminium gefertigt ist.

Grundsätzlich gilt in Italien, dass jede Ladung gekennzeichnet werden muss, die über die Abmessungen des Fahrzeugs nach hinten hinausragt. Diese Pflicht in Italien gilt auch dann, wenn die Ladung weniger als 1 Meter hinten herausragt. Aus dieser Pflicht resultiert, dass sogar ein unbeladener Fahrradträger der eingeklappt ist, dennoch mit einer Warntafel gekennzeichnet sein muss.

Auch die Größe der Warntafel ist Italien genau festgelegt, so muss sie über die Maße 50 x 50 cm verfügen und zusätzlich muss die Warntafel  der Typengenehmigung entsprechen. Das bedeutet, sie muss rot-weiß schraffiert sein und aus einem reflektierenden Material bestehen.

Ebenso wichtig ist, dass du auf die richtige Anbringung deiner Warntafel achtest. Das bedeutet, dass die Warntafel während der Fahrt immer quer zur Fahrtrichtung feststehen bleibt und sich also keinesfalls durch den Fahrtwind verdrehen kann.

Die Vorschriften in Spanien

Für Spanien gelten zunächst einmal die gleichen Pflichten für nach hinten überstehende Ladungen. Auch hier müssen diese mit einer Warntafel, die quer zur Fahrtrichtung steht, gekennzeichnet sein. In Spanien wird aber zwischen einer breiten und einer schmalen Ladung unterschieden. Unter „breit“ versteht das spanische Gesetz die Ladung, die die gesamte Breite des Fahrzeugs einnimmt. Somit zählen also auch die Fahrradträger zur „breiten“ Ladung.

Und genau hier findet sich ein deutlicher Unterschied zu Italien, denn die Spanier schreiben für „breite“ Ladungen, also auch für den Fahrradträger, gleich zwei Warntafeln vor.

Auch bei deren Anbringung hast du einiges zu berücksichtigen. Hier gilt: „Von diesen Warnschildern wird seitlich je Seite eine rot-weiße Warntafel angebracht, so dass die Schraffierung von hinten gesehen ein umgedrehtes „V“ ergibt.“

Die vorgeschriebene Größe der Warntafel die gleiche wie in Italien und muss somit über eine Größe von 50 x 50 cm aufweisen. Aber dafür unterscheidet sich hier das Muster mit den diagonal verlaufenden rot-weißen Streifen deutlich zu dem der Italiener. Zusätzlich muss die Warntafel in Spanien über eine schwarze Umrandung verfügen.

Auf die korrekte Warntafel kommt es an

Während es hierzulande überhaupt nicht erforderlich ist, eine Warntafel am Fahrradträger anzubringen, ist es in Italien und auch in Spanien absolut zwingend.

Du musst bei Nichteinhaltung mit Geldbußen rechnen!warntafel fahrradträger

Dass dies von der spanischen Regierung überaus ernst genommen wird, sieht man eindeutig an den exorbitant hohen Strafen, die die Spanier verhängen, falls du gegen ihre Vorgaben verstößt. Denn hier musst du bei Nichteinhaltung bzw. Nicht-Anbringung einer Warntafel mit einer Geldbuße ab 200 Euro rechnen. Die Italiener sind in diesem Punkt zwar etwas humaner, aber dennoch geht die Geldstrafe hier bei immerhin 80 Euro los.

Gemessen an deinem Urlaubsbudget können das schon recht empfindliche Summen sein. Inzwischen ist dir sicher klar, wie wichtig also die Einhaltung dieser Vorschrift bzw. der Anbringung einer Warntafel an deinem Anhänger ist.

Die richtige Anbringungsweise ist wichtig

Und nicht nur die Tatsache, dass du eine Warntafel anbringen musst, ist wichtig, sondern auch die Art und Weise, wie du sie am Fahrzeug anbringst. Wie bereits beschrieben, unterscheiden sich die Warntafel für Italien und Spanien. Falls du nun aber beide Länder im gleichen Jahr bereisen möchtest, dann bist nicht gezwungen gleich drei Warntafel anzuschaffen, also zwei für Spanien und eine für Italien.

Zur Erinnerung: die vorgeschriebene Größe der Warntafel

Noch einmal zur Erinnerung, die vorgeschriebene Größe ist zwar in beiden Ländern die gleiche, denn sie beträgt sowohl in Italien als auch in Spanien 50 x 50 cm. In beiden Ländern sind ebenso diagonale rote und weiße Streifen vorgeschrieben, die reflektieren. Allerdings gibt es in Spanien ja noch zusätzlich die Auflage, dass diese Schilder eine schwarze Umrandung aufweisen müssen. Darüber hinaus müssen in Spanien statt einer gleich zwei Warntafeln an dem Fahrradträger angebracht werden.

Vorteil: Wende-Warntafel

Dennoch reichen dir in dem Fall, in dem du beide Länder während des gleichen Urlaubs bereist dennoch zwei Warntafeln. Bei einer dieser beiden Warntafeln muss sich dann jedoch um eine Wende-Warntafel handeln. Das bedeutet, die eine Seite entspricht den Bestimmungen für Italien und die andere Seite kannst du dann problemlos in Spanien verwenden.

Welches Material ist erlaubt?

Glücklicherweise herrscht zumindest Einigkeit über die Beschaffenheit des Materials der Warntafel in beiden Ländern. Hier ist entweder Metallblech oder Aluminium erlaubt.

Ich empfehle dir, dich vor Urlaubsantritt nochmals eingehend mit diesem Thema zu befassen. Dann steht einem unbeschwerten Urlaub ohne Bußgelder nichts mehr im Weg!

Warntafel zum wenden für Italien und Spanien

33,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Premium 2 in 1 Alu Wende Warntafel Italien Spanien

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details



Ähnliche Beiträge

Ergometer Training ergänzend zum Radsport

Ergometer Training am Stehtisch

Jahrelang war ich der Überzeugung, dass Radsport und Ergometer Training nicht zusammen passen. Wenn dann war ich im Winter beim Spinning, weil mit die Gruppe mitgerissen hat und ich dort perfekt hochtourige Umdrehungen trainieren konnte. Zudem kann man hier den Rumpf stärken und bleibt damit auf dem Rad seitlich stabil, was für einen höheren Vortrieb […]

Fahrradcomputer Garmin Tipps

Wenn du meine Artikel bereits schon ein bisschen länger verfolgst weißt du, dass Garmin mein persönlicher Favorit ist, wenn es um technisches Radsportzubehör geht. In meinen allgemeinen Artikeln über Garmin Fahrradcomputer und Garmin Sportuhren gehe ich auf Alle Faktoren ein, welche es beim Kauf zu beachten gilt.  Doch wie geht es weiter, wenn du bereits […]

Toolkit Tipps

Das Toolkit ist ein zunächst unscheinbares Sportzubehör. Doch jeder, der schon ein bisschen länger mit dem Radsport beschäftigt, weiß über die Wichtigkeit dieses kleinen Helfers Bescheid. In meinem Toolkit Test verrate ich dir, worauf du beim Kauf eines neuen Modelles Alles achten musst. Allerdings ist das Thema „Toolkit“ um einiges umfangreicher, als man am Anfang […]


Kommentare

Gerald Salden 21. Februar 2020 um 10:57

Thema: Warntafel am Fahrradträger in Spanien
Du schreibst, Fahrradträger nehmen die gesamte Breite des Fahrzeugs ein und müssen deshalb mit 2 Warntafeln versehen werden (breite Ladung). Das hört sich so an als seien Fahrradträger partout mit 2 Warntafeln zu versehen. Aber insbesondere bei Wohnmobilen wird die Gesamtbreite des Fahrzeugs nicht überschritten, also ist EINE Warntafel ausreichend, richtig?
Bei mir ragt das montierte Fahrrad ca 15cm auf einer Seite heraus; es gibt Aussagen, dass ich das herausragende Teil (hier Hinterrad) demontieren muss? Reichen in diesem Fall wirklich nicht die 2 Tafeln?
Gilt also die Vorschrift, zwei Tafeln zu montieren, wenn die Ladung die Gesamtbreite des Fahrzeugs einnimmt oder wenn sie darüber hinausragt; darf ich also in keinem Fall die Fahrzeugbreite überschreiten?
Welche Vorschriften gelten für die Platzierung der 2 Tafeln?
Die Breite des Fahrzeugs ist in Spanien wie definiert, mit oder ohne Rückspiegel?
Gruß
Gerald

Antworten

Olaf 23. Februar 2020 um 06:49

Wenn Dein Fahrrad an der einen Seite herausragt, dann wird die Breite des Fahrzeuges überschritten (auch wenn es 15 cm herausragt und auf der anderen Seite nicht herausragt). Du benötigst dann zwei Warntafeln. Nur, wenn alle Bauteile hinter dem Fahrzeug sind und nicht überstehen, reicht eine Warntafel in Spanien aus. Probiere doch einfach mal die Schienen Deines Fahrradträgers nach innen zu versetzen, so dass kein Teil des Fahrrades über das Fahrzeug hinaus steht. Das ist ohnehin sicherer und vor allem auch für das Fahrrad besser, da es nicht dem Fahrtwind ausgesetzt ist.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *