Skip to main content

Welcher Ventilator für das Rollentraining ist besonders geeignet?

Experten bescheinigen dem Rollentraining immer wieder eine sehr hohe Effizienz. Einen kleinen Makel gibt es beim Rollentraining allerdings, nämlich den nicht vorhandenen Fahrtwind bei gleichzeitigem Aufheizen des Körpers. Das führt zu erhöhtem Flüssigkeitsverlust. Hier kann ein Ventilator hilfreich sein. Welcher Ventilator für das Rollentraining geeignet ist, erfährst du hier.

Warum man beim Rollentraining mehr Flüssigkeit verliert?

Für mich als leidenschaftlichen Radsport-Profi gibt es nichts Schöneres, als bei gutem Wetter im Freien zu trainieren. Ich mag den Wind, die Wärme der Sonne und die Veränderungen der Umgebung während des Trainings. Wenn allerdings das Wetter ein Training im Freien nicht zulässt, muss man auf eine alternative Trainingsmethode umsteigen. Hier kommt das Rollentraining ins Spiel. Dieses findet normalerweise in einem geschlossenen Raum oder zumindest an einem sehr wettergeschützten Ort statt. Beim Rollentraining ändern sich die Umgebungsbedingungen, weil:

  • es keine direkte Sonneneinstrahlung gibt
  • in einem geschlossenen Raum kein Wind weht
  • die Temperatur (zumindest im Winter) höher liegt, als im Freien

Aus diesen Gründen wirst du beim Rollentraining schnell merken, dass dein Herz wesentlich schneller schlägt und du wesentlich mehr schwitzt. Dadurch verlierst du natürlich auch deutlich mehr Flüssigkeit, als bei einem Training im Freien, bei dem der Fahrtwind deinen Körper herunterkühlt und dir die Temperatur nicht so hoch vorkommt. Um möglichst realistische Umweltbedingungen beim Training auf der Rolle zu schaffen, verwenden viele von uns Radsportlern einen Ventilator für das Rollentraining. Durch ein solches Gerät kann man die Temperatur im Trainingsraum senken und zudem für Fahrtwind sorgen. So kann auch der Flüssigkeitsverlust reduziert werden.

Was einen guten Ventilator auszeichnet?Ventilator für das Rollentraining

Sich beim Rollentraining einfach einen billigen Ventilator vor die Nase zu stellen, ist zwar möglich, aber nach meiner Meinung nicht empfehlenswert. Das Aufstellen eines solchen Gerätes sollte genau durchdacht sein. Zudem sollte der Ventilator über Funktionen verfügen, mit deren Hilfe er sich optimal einstellen lässt und den Sportler nicht krank macht.

Du solltest also beim Kauf genau darauf achten, welcher Ventilator für das Rollentraining die richtige Wahl ist. Er sollte zumindest über die folgenden Features verfügen:

  • mindestens 40 Watt Leistung
  • unterschiedliche Einstellungen für die Geschwindigkeit
  • verstellbarer Neigungswinkel des Propellers bzw. der Luftdüse
  • möglichst großer Luftdurchsatz
  • geräuscharmer Betrieb
  • eventuell über Fernbedienung oder App steuerbar (so muss man beim Training nicht absteigen)

Inzwischen gibt es sogar spezielle Ventilatoren, die sich mithielte deines Pulsschlages automatisch steuern lassen und die Windzufuhr entsprechend regeln.

Speziell für das Rollentraining – Wahoo Kickr Headwind Ventilator

Neben den herkömmlichen Ventilatoren für den Boden oder den Tisch gibt es seit einiger Zeit auch sehr viel speziellere Geräte, die auf die Bedürfnisse von ambitionierten Sportlern zugeschnitten sind. Dazu gehört unter anderem der Wahoo Kickr Headwind Ventilator. Er steht sozusagen stellvertretend für Ventilatoren, die technisch sehr viel mehr zu bieten haben, als ein klassisches Modell. Dieses Gerät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sich manuell einstellen oder per App steuern lässt. Es ist für Rollentrainer mit einem Ant+-Sensor geeignet.

Der Luftstrom kann individuell stark eingestellt werden und wird mithilfe von Sensoren gesteuert. Als Basis für die automatische Einstellung dienen entweder der Puls des Radsportlers oder die Geschwindigkeit des Kickr-Trainingsgerätes. Der Ventilator von Wahoo spricht extrem rasch auf Veränderungen bei der Steigung an, wie sie von Trainingsprogrammen wie Zwift, Trainerroad oder Bkool simuliert werden. Aufgrund der sehr kurzen Reaktionszeit fühlt sich dein Rollentraining noch realistischer an. Der Wahoo Kickr Headwind Ventilator lässt sich bisher ausschließlich mit Kickr Smarttrainern sowie einem Kickr Desk verbinden. Ich kann dir diesen Ventilator wirklich empfehlen, er ist eine sehr gute Lösung, wenn du dein Rollentraining auf einem Kickr-Trainer absolvierst und mich fragst, welcher Ventilator für das Rollentraining gut geeignet ist.

Wahoo Fitness KICKR Headwind

199,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details
Leider ist der hier gezeigte Ventilator leider in vielen Online Shops nicht mehr verfügbar. Aus diesem Grund zeige ich dir hier auch noch ein geeignetes Ersatzprodukt.

Weitere Ventilatoren für das Rollentraining

Natürlich muss man sich nicht gleich ein Profigerät wie den Wahoo Kickr Headwind Ventilator zulegen, der fast 300 Euro kostet. Ich habe beim Durchforsten von Radsport-Foren auch deutlich günstigere Modelle gefunden, die ich dir an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Immer wieder tauchten zum Beispiel die folgenden Ventilatoren auf:

  • Sichler Bodenventilator VT-341.B
  • Duracraft HV-350E (Windmaschine und Bodenventilator)
  • Honeywell HT-900E (Turbo-Ventilator)
  • Vornado 573 (Zirkulator)
  • Dyson Cool AM07 (Turmventilator, mit Fernbedienung)

Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Am besten überlegst du dir, welche Funktionen dein Ventilator haben sollte und suchst dann nach entsprechenden Geräten. Übrigens verfügen die Ventilatoren von Dyson meist über eine Fernbedienung, mit der du die Einstellungen bei Bedarf auch während eines Rollentrainings vom Rad aus verändern kannst.

12345
Modell Dyson Pure CoolDuracraft TurmventilatorSichler 3D-Robo-RaumventilatorHoneywell HT-900EVornado 573 Ventilator
Bewertung
Preis

649,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

34,54 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

94,99 € 199,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

46,98 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetailsDetails
Ventilator Rollentraining

Unterschätze die Intensität des Rollentrainings nicht! Ein Ventilator ist oft angemessen!

Rollentraining mit Ventilator – worauf besonders zu achten ist

Wer im Sommer schonmal einen Ventilator in der Wohnung verwendet hat, der weiß, dass diese Geräte ziemliche Power haben und einen ordentlichen Wind machen. Damit sie einem nicht die Tischdekoration wegblasen oder wichtige Unterlagen durcheinanderwirbeln, müssen sie so aufgestellt werden, dass sie den Luftstrom in die richtige Richtung blasen. Außerdem sollte ein solches Gerät genügend Abstand zu den Personen haben, die sich im Raum befinden. Stehen sie zu nah an der Couch oder dem Tisch und sind zudem noch zu stark eingestellt, wird der Windzug schnell unangenehm. Bei einem Rollentraining kann ein zu nah stehendes und zu stark blasendes Gerät sehr störend sein.

Nachdem du jetzt weißt, dass es auf den richtigen Standort, den idealen Winkel zu dir als Radsportler sowie auf die richtige Stärke des Luftstromes ankommt, liegt es an dir, mit dem Ventilator zu experimentieren. Probiere ihn einfach in verschiedenen Positionen und Einstellungen aus. Irgendwann hast du das richtige Setup für deine Bedürfnisse gefunden. Das ist auch deshalb wichtig, weil ein zu starker, direkt auf den Oberkörper gerichteter Windzug auch durchaus zu einer Erkältung führen kann, die dich kürzer oder länger vom Radtraining abhält.

Rollentraining mit Ventilator – auf das eigene Gefühl achten

Natürlich liest man sehr häufig, dass das Rollentraining mit Ventilator sehr viel angenehmer ist, als ohne ein solches Gerät. Tatsächlich bringt ein guter Ventilator einige Vorteile mit sich, die nicht von der Hand zu weisen sind. Trotzdem empfinden viele Radsport-Profis den Luftzug eines solchen Gerätes eher als Belastung, denn als Erleichterung und verzichten daher lieber auf ein solches Gerät.

Ich glaube, es ist vor allem wichtig, wie du dich fühlst, wenn du dein Rollentraining mit Ventilator absolvierst. Du hast die Freiheit, selbst zu entscheiden, ob du die Hilfe eines Gerätes in Anspruch nehmen willst oder lieber vor dem Training den Raum ordentlich lüftest, die Heizung herunterdrehst oder das Rollentraining vielleicht sogar bei offenem Fenster oder offener Tür absolvierst. Zugegeben, dadurch entsteht zwar kein Fahrtwind, aber die Umgebungstemperatur ist niedriger und schon das trägt dazu bei, dass du beim Rollentraining ohne Ventilator nicht zu sehr schwitzt.

Fazit zum Thema Welcher Ventilator für das RollentrainingVentilator Rollentraining

Ein guter Ventilator kann das Rollentraining durchaus angenehmer machen und dafür sorgen, dass du nicht so viel Flüssigkeit verlierst, die du dann erst wieder ersetzen musst. Es gibt inzwischen wirklich gute, technisch ausgereifte Geräte, die sich ganz nach den eigenen Anforderungen einstellen lassen (z. B. Entfernung zum Rollentrainer, Winkel und Stärke des Luftstromes, automatische Anpassung an Puls-Messwerte oder die vom Rollentrainer gemessene Geschwindigkeit). Ein Gerät wie der Wahoo Kickr Windhead Ventilator ist natürlich aufgrund seiner technischen Möglichkeiten wesentlich kostenintensiver. Dafür hast du allerdings einen Ventilator, der durch seine automatische Anpassung sehr reale Verhältnisse schafft.

Trotz aller Vorteile, die du von vielen Seiten hören wirst, liegt die letzte Entscheidung bei dir, denn es kommt vor allem darauf an, ob du den erzeugten Luftstrom als angenehm oder störend empfindest. Falls du auf den Ventilator tatsächlich lieber verzichtest, musst du vor allem darauf achten, dass du deinem Körper die verlorengegangene Flüssigkeit zurückgibst. Auf jeden Fall solltest du zuerst ausprobieren, welcher Ventilator für das Rollentraining zu deinen Anforderungen passt. Vielleicht brauchst du nur ein paar Einheiten auf der Rolle, um dich an den Ventilator zu gewöhnen. Ich selbst nutze ihn sehr oft und kann sagen, dass er mir das Training auf der Rolle wirklich sehr erleichtert. Vor allem bei sehr intensiven Trainingsfahrten sorgt er für ein bisschen Abkühlung und einen etwas niedrigeren Puls.

12345
Modell Dyson Pure CoolDuracraft TurmventilatorSichler 3D-Robo-RaumventilatorHoneywell HT-900EVornado 573 Ventilator
Bewertung
Preis

649,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

34,54 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

94,99 € 199,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

46,98 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetailsDetails


Ähnliche Beiträge

Der perfekte Sonnenschutz beim Radsport

Radsport Sonnenschutz Wüste

Ich bin jetzt schon über 30 Jahre im Radsport unterwegs. Vor allem bei den extremen Radtouren und -rennen in den Alpen, der Wüste oder solchen über mehrere Tage lernt man wie man sich perfekt schützt und vor allem auch leistungsfähig bleibt. Ich möchte Euch hier erläutern, wie ihr wirklich auch unter extremen Bedingungen klar kommt […]

Reiseapotheke: Was solltest Du auf längeren Radtouren dabei haben?

Radtouren Apotheke

Zwischen Extrem-Radsport, also den 24 Stunden Rennen oder langen Rennen (500 km und mehr) und längeren Radtouren gibt es durchaus Unterschiede. Ich mache ja beides und möchte hier von meiner Erfahrung berichten. Ein wesentlicher Unterschied liegt darin, dass man auf längeren Radtouren, wie z.B. meiner zum Nordkapp, eine Reiseapotheke mitführen sollte. Bei einem Radrennen ist […]

Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß: die passende Ernährung für Radsportler

Varia RVR315 Radport Ernährung

Wer Ausdauersport betreibt, der weiß: Der Körper ist hier besonderen Anstrengungen ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, dass er mit allen nötigen Nährstoffen versorgt wird, um leistungsstark zu bleiben. Die Ernährung spielt dabei eine besonders große Rolle.   Worauf sollte bei der Ernährung im Ausdauersport geachtet werden? Grundsätzlich gilt auch für Ausdauersportler: Eine gesunde, ausgewogene Ernährung […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *