Skip to main content

Wo kann man Fahrradträger mieten? Hilfreiche Tipps und Tricks

Das Fahrradfahren ist für viele Menschen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Und auch im Urlaub möchtest du sicher auf dein Rad nicht verzichten. Das ist kein Problem, da du als passionierter Fahrer ohnehin über einen Fahrradträger verfügst.

Hast du jedoch noch keinen, gibt es die Möglichkeit, für den Urlaub einen zu mieten. Für Kauf oder Miete sind grundsätzlich bei der Anschaffung beziehungsweise Miete ähnliche Punkte zu berücksichtigen. Aber wenn du einen mieten möchtest, WO solltest du das dann tun? Diese Frage beantworte ich dir im folgenden Artikel.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroClassic G6Thule FreeRide TestAtera Strada Sport M 3
Preis

319,41 € 319,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

535,07 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

71,59 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

408,44 € 433,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerDachträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2313
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.20.7Kg.3.85Kg.17.9Kg.
Preis

319,41 € 319,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

535,07 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

71,59 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

408,44 € 433,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Welche Variante des Fahrradträgers ist für meine Zwecke die richtige?

Grundsätzlich kannst du zwischen drei verschiedenen Varianten von Fahrradträgern, die du mieten oder kaufen könntest, entscheiden.

Eines haben alle drei Varianten gemeinsam. Dank ihnen kannst du dein Rad oder die Räder der Familie sicher transportieren. Im Wesentlichen unterschieden sie sich zunächst einmal darin, wo genau sie an deinem Auto angebracht sind. Entweder entscheidest du dich für einen Dachfahrradträger, einen Heckklappen Fahrradträger oder für einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung.

Alle Varianten haben Vor- und Nachteile und nicht alle Varianten sind automatisch für dein Auto geeignet.

Fahrradträger für die Anhängerkupplung mieten

Angefangen mit dem Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Diese Variante ist mit Abstand die mit der einfachsten Montage, setzt aber natürlich voraus, dass dein Auto über eine Anhängerkupplung verfügt.

Falls du aber diese Variante wählen kannst, hat das einen nicht unerheblichen Vorteil. Du kannst nach der Montage des Fahrradträgers dank eines Klappmechanismus deinen Kofferraum jederzeit problemlos erreichen.

Unabhängig davon, ob du dir einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung mieten oder kaufen möchtest, musst du auf jeden Fall die maximale Stützlast der Anhängerkupplung berücksichtigen.

Ein Rechenbeispiel: Angenommen, die Stützlast beträgt 50 kg und das Gewicht des Fahrradträgers beträgt 13 kg. Dann verbleibt für die zu transportierenden Fahrräder ein Gewicht von 37 kg, das nicht überschritten werden darf.

Einen Heckklappen-Fahrradträger mietenwo kann man fahrradträger mieten

Kommt diese komfortable Variante aufgrund einer fehlenden Anhängerkupplung nicht infrage, so kannst du dich beispielsweise für einen Heckklappen Fahrradträger entscheiden. Auch hier handelt es sich um eine sehr einfache Montage.

Der Fahrradträger wird mithilfe von Spanngurten und einem Hakensystem an der Heckklappe befestigt. Allerdings muss deine Heckklappe für eine solche Montage auch ausreichend groß sein.

Die Angst, du könntest mit diesem System deinen Autolack beschädigen, ist weitgehend unbegründet, da das gesamte Hakensystem mit Gummiüberzügen versehen ist. Hier solltest du ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass der Fahrradträger über ein Prüfsiegel verfügt.

Den Dachträger für die Fahrräder mieten

Die beiden erstgenannten Varianten bieten gegenüber einem Dachträger einen Vorteil. Sowohl bei dem Fahrradträger für die Anhängerkupplung, als auch bei dem für die Heckklappe hast du keine negativen Einflüsse aufgrund eines höheren Luftwiderstandes. Dieser tritt aber beim Dachträger auf und hat einen erhöhten Spritverbrauch zur Folge.

Der Dachträger für Fahrräder hat aber auch einen deutlichen Vorteil. Diese Dachträger sind in der Regel deutlich günstiger als die Modelle für die Anhängerkupplung oder die Heckklappe. Das gilt gleichermaßen, ob du einen Fahrradträger mietest oder kaufst.

Dafür hast du es hier allerdings häufig mit einer zusätzlichen Hürde zu tun. Allein die Fahrräder auf das Dach deines Autos zu hieven, bedeutet schon einen recht großen Kraftaufwand.

Du solltest auch wissen, dass diese Variante durchaus anfällig für Seitenwind ist. Hier ist also entsprechende Aufmerksamkeit beim Fahren geboten. Und ein weiterer Faktor, den du beim Mieten oder Kaufen eines Dachfahrradträgers berücksichtigen musst, ist natürlich, dass dein Fahrzeug über eine Dachreling verfügen muss.

Fahrradträger lieber mieten oder kaufen?

Es gibt wirklich sehr viele Fahrradträger auf dem Markt. Die Unterschiede liegen aber nicht nur in den Varianten. Auch bei den Preisen gibt es erhebliche Unterschiede. Da ist es verständlich, dass du dich vielleicht fragst, ob es sich überhaupt für dich lohnt, einen teuren Fahrradträger zu kaufen. Oder ist es vielleicht sinnvoller, einen Fahrradträger zu mieten?

Diese Entscheidung hängt maßgeblich von deinen persönlichen Bedürfnissen ab. Wenn du natürlich sehr häufig und regelmäßig vorhast, mit deinem Fahrrad zu verreisen, dann solltest du tatsächlich über den Kauf nachdenken. So bist du vollkommen unabhängig und kannst dein Rad jederzeit transportieren, wann immer du möchtest.

Wenn es aber eher darum geht, dass du vielleicht nur ausnahmsweise mit deinem Rad verreisen möchtest, dann ist es sicher sehr viel besser, wenn du dir in diesem Fall einen Fahrradträger mietest. Oder du möchtest erst einmal testen, ob es überhaupt für dich infrage kommt, deine Räder so zu transportieren. Dann ist das Mieten eines Fahrradträgers sicher die richtige Möglichkeit, dieses auszuprobieren.

Zwar ist es möglich, dass du bei einer günstigeren Modellvariante, die du kaufst, günstiger davonkommst, als wenn du einen mietest. Allerdings darfst du hierbei nicht die Qualitätsunterschiede unterschätzen. Denn du kannst sicher sein, dass du bei einem Modell, das du mietest, einen qualitativ sehr hochwertigen Fahrradträger erhältst.

Wo kannst du Fahrradträger mieten?

Gerade im Internet findest du unterschiedliche Portale, auf denen du problemlos deinen Fahrradträger mieten kannst. Auch hier hast du eine recht große Auswahl. Um dir einen kleinen Überblick zu verschaffen, werden hier einige diese Portale vorgestellt.

Miet24.de

Hier kannst du günstig Fahrradträger mieten. Die Auswahl an den unterschiedlichen Varianten ist recht groß. Derzeit bietet Miet24.de seine Dienste in 85 Städten an. Bei Mietportal24.de handelt es sich um ein Mietportal, auf dem du auch selbst etwas vermieten kannst.

Erento

Auch auf diesem Portal kannst du den richtigen Fahrradträger für dein Auto mieten. Laut eigenen Angaben findest du bei diesem Portal:

–       Träger für die Anhängerkupplung

–       Montage auf der Heckklappe

–       Träger zur Montage auf dem PKW-Dach

Derzeit bietet Erento seine Fahrradträger Vermietung an insgesamt 169 Standorten an.

Mietmeile.de

Auf Mietmeile.de hast du ebenfalls die Möglichkeit, einen Fahrradträger zu mieten. Und falls du dich entsprechend registrieren lässt, kannst auch du hier einen Fahrradträger vermieten.

Auto-und-Rad.de

Dieses Portal vermietet seine Fahrradträger nach eigenen Angaben deutschlandweit. Dieser Anbieter schickt dir deinen Fahrradträger unabhängig von deinem Wohnort überall hin, wo du es gern möchtest. Sobald du ihn nicht mehr benötigst, wird der Träger einfach wieder bei dir abgeholt. Zudem ist dieser Anbieter ein ADAC Vorteils-Partner. Als ADAC Mitglied kannst du also bei der Vermietung 10 % sparen.

ADAC

Auch der ADAC selbst bietet die Vermietung von Fahrradträgern an. Zudem hast du beim ADAC die Möglichkeit, auch noch den kompetenten Montageservice zu nutzen.

Ortsansässige Anbieter

Zusätzlich findest du aber auch im Internet ortsansässige Anbieter, bei denen du dir einen Fahrradträger mieten kannst.

Auch beim Mieten – achte auf die Sicherheitfahrradträgewr mieten

Auch wenn du nun deinen Fahrradträger gemietet hast, musst du selbst aber immer noch auf einige Sicherheitsaspekte achten. Dazu zählt vor allem die Sicherung an deinen Rädern. Besitzt du beispielsweise eine Clip-Fahrradbeleuchtung, so musst du diese losen Bestandteile vor Antritt deiner Reise auf jeden Fall vom Rad entfernen und anderswo sicher verstauen.

Selbstverständlich gehören Fahrradkörbe oder Satteltaschen ebenso demontiert. Grundsätzlich ist eine Höchstgeschwindigkeit mit einem Fahrradträger von 120 km/h empfohlen. Wenn du aber bei diesem Tempo einmal die Hand aus dem Fenster hältst, wird schnell deutlich, welche enormen Kräfte auf das Rad einwirken. Darum sollte sich absolut nichts am Rad befinden, was sich durch diese Kräfte lösen könnte.

Auch die Luftpumpe solltest du nicht vergessen abzunehmen, denn sie kann im Ernstfall zu einem tödlichen Geschoss werden. Außerdem erhöhen all die eben genannten Teile darüber hinaus auch noch den Luftwiderstand, insbesondere wenn du dich für einen Dach Fahrradträger entschieden hast.

Hast du dich für einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung entschieden, so solltest du das schwerste Rad immer als erstes aufladen. Danach solltest du deine Räder entgegengesetzt in den Fahrradträger stellen. Ein weiterer wichtiger Tipp ist: Zum Schutz deines Rades und auch deines Autos ist es sehr sinnvoll, den Lenker um 90° zu verdrehen.

Falls es sich bei deinen Fahrrädern um Mountainbikes handeln sollte, so kann es passieren, dass die dicken Reifen nicht optimal in die Führungsschiene passen. Ein ganz einfaches Mittel ist hier: lasse einfach ein bisschen Luft aus den Reifen und schon ist das Problem behoben. Denn nun kannst du deine Reife richtig fixieren.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroClassic G6Thule FreeRide TestAtera Strada Sport M 3
Preis

319,41 € 319,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

535,07 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

71,59 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

408,44 € 433,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerDachträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2313
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.20.7Kg.3.85Kg.17.9Kg.
Preis

319,41 € 319,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

535,07 € 669,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

71,59 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

408,44 € 433,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

 



Ähnliche Beiträge

Welches Fahrradschloss zum Rennrad passt

Fahrradschlösser im Test

Ich bin ja sehr oft auf langen Strecken unterwegs und da ist auch mal eine Pause angesagt. Oder – soweit es die Pedalplatten zulassen – möchte man sich einmal kurz vom Rad entfernen. In beiden Fällen macht es Sinn ein Fahrradschloss dabei zu haben. Aber welches Fahrradschloss eignet sich am besten für eine Rennradtour bei […]

Edge® 1030 Plus und Edge® 130 Plus | Neuerungen

Garmin Edge 1030 Plus und Garmin Edge 130 Plus

Bisher war der Garmin Edge 1030 mein absoluter Favorit unter allen Radcomputern, die ich bisher getestet habe. Dementsprechend bin ich schon sehr gespannt auf den Edge® 1030 Plus, welchen Garmin vor kurzem angekündigt hat. Doch auch der Nachfolger vom Edge 130, der Edge® 130 Plus, wird in Kürze erscheinen. Garmin hat sowohl über den Edge […]

Rennräder für Einsteiger: Wie finde ich mich zurecht?

Rennrad

Das richtige Rennrad zu finden ist nicht einfach, wenn man mit dem Radsport bisher noch nichts zu tun hatte. Ich habe jahrelang Radsport Trainingsgruppen für Unternehmer betreut und hier auch vielen Einsteigern in den Rennrad Sport geholfen. Die richtige Ausstattung ist hier sicherlich der erste Schritt in den Radsport. Entsprechend hier meine Tipps für Deinen […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *