Skip to main content

Der richtige Radhelm für dein Kind – mein Testbericht

Obwohl es bereits im Jahre 2007 eine Petition für eine Helmpflicht in Deutschland gab, ist diese immer noch nicht eingeführt worden. Begründet wurde dies damit, dass die gesetzliche Verpflichtung einen Helm zu tragen viele Menschen vom Radfahren abschrecken würde.

In Österreich gibt es beim Radfahren hingegen eine allgemeine Helmpflicht für Kinder bis 12 Jahre. Obwohl wir diese sinnvolle Regelung nicht haben, kann ich dir nur ans Herz legen, deinem Kind einen vernünftigen Radhelm anzulegen.

Bei der großen Auswahl an unterschiedlichen Produkten ist dies jedoch gar nicht mal so leicht! Genau aus diesem Grund werde ich dir in meinem Kinder Fahrradhelm Test zeigen, worauf man beim Kauf achten sollte und dir von ein paar Erfahrungen, welchen ich persönlich mit einigen Produkten bereits habe sammeln können, berichten.

1234
Modell Alpina FahrradhelmGiro Fixture UnisexKED Meggy ReptileUvex Fahrradhelm für Kinder
Bewertung
Preis

28,30 € 39,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

51,92 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

30,55 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

38,01 € 49,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetails
Fahrradhelm Kinder Test

In meinem Fahrradhelm für Kinder Test, haben wir gemeinsam unterschiedliche Modelle ausprobiert.

Spreche dich mit deinem Kind ab!

Bevor du dich jedoch näher mit den einzelnen Faktoren eines sicheren Radhelmes beschäftigst, wollte ich dich noch darauf hinweisen, dass es extrem wichtig ist den Kauf des Radhelmes mit deinem Kind abzusprechen. Warum?

Kinder achten sehr auf die Optik des Kopfschutzes. Ein Helm sollte in ihren Augen „cool“ sein. Kaufst du nun einen Radhelm der deinem Kind nicht gefällt, kann es gut sein, dass dein Sprössling diesen nahezu gar nicht tragen wird. Und natürlich nützt einem selbst der sicherste Helm Nichts, wenn dieser nicht benutzt wird.

Meine Empfehlung ist es, dass du mit Hilfe dieses Artikels mehrere sichere und zuverlässige Produkte aussuchst und deinem Sohn / deiner Tochter die Fotos der einzelnen Modele zeigst, damit du gleich feststellen kannst, welcher Helm deinem Kind gefällt.

Ein weiterer Aspekt, welchen du nicht vernachlässigen solltest ist die Vorbildsfunktion. Als Elternteil sollte man beim Radfahren stets einen Helm haben, denn ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass dein Kind nicht einsehen wird als einziges Familienmitglied einen Kopfschutz beim Radfahren anzuziehen.

Die richtige Größe finden und überprüfen

Der wichtigste Faktor bei der Wahl des richtigen Kinderhelmes ist nicht, wie die meisten vermuten, die genaue Form, sondern die passende Größe. Denn selbst ein Radhelm mit Top-Bewertung bietet einem nur den optimalen Schutz, wenn dieser auf deine Kopfform abgestimmt ist. Natürlich muss man beispielsweise bei einem Radhelm für Herren eine komplett andere Größe wählen, als bei einem Modell bei Kinder. 

Wie du weißt, kann die Kopfgröße bei Kindern sehr unterschiedlich ausfallen. Das eine Kind hat eher einen breiten Kopf, das andere hingegen einen sehr schmalen. Um ein Modell mit einem guten Sitz finden zu können, kannst du dich an folgender Tabelle orientieren.

An dieser Stelle fragen sich viele, wie man überhaupt den Kopfumfang ausmisst. Dies ist im Grunde genommen recht einfach. Man benötigt einfach nur ein handelsübliches Maßband, welches man ca. Einen Zentimeter über den Augenbrauen ansetzt und um den Kopf herumwickelt. Ich empfehle außerdem zu dem so gemessenen Umfang noch einen Zentimeter hinzuzufügen, damit deinem Kind später der Helm auch nicht zu eng wird.

Wichtig zu wissen ist hier jedoch, dass es sich nur um grobe Richtwerte handelt. Teilweise fallen die Größen der einzelnen Hersteller auch ein bisschen anderes aus. Genau aus diesem Grund ist es notwendig den Sitz jedes Helmes vor dem Einsatz explizit zu prüfen. Wie das funktioniert erkläre ich dir im Folgenden Absatz.

Helmgröße  Gemessener Wert  Übliches Alter 
XS 44 – 49 cm 0 – 3 Jahre
S 46 – 51 cm 2 – 7 Jahre
S/M 49 – 53 cm 3 – 9 Jahre
M 52 – 58 cm Ab ca. 10 Jahren

 

Wenn dein Kind den Helm trägt, sollte die Stirn leicht Falten schlagen, sobald man den Helm nach vorne und nach hinten zieht. Zudem sollte der Kopfschutz, wenn du diesen rüttelst, selbst bei geöffnetem Verschluss. Nicht verrutschen. Sind beide Faktoren erfüllt ist das ein Zeichen dafür, dass der Helm fest genug ist.

Nun sollte man natürlich auch sicherstellen, dass der Helm nicht zu fest sitzt. Hierzu musst du einfach nur den Helm nach oben ziehen. Hierbei sollte ein kleiner Abstand zwischen Kopf und Helm entstehen. Dieser sollte allerdings nicht größer als eine Fingerbreite sein. Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr sinnvoll ist, deinem Kind den Helm erst einmal 15 Minuten tragen zu lassen und sich danach zu erkundigen, ob deinem Sprössling der Kopfschutz gefällt, denn es kann gut sein, dass Druckstellen bei einem kurzen Aufsetzen des Helmes gar nicht auffallen.

Ein weiterer Faktor den man berücksichtigen muss ist, dass die vordere Kante des Helmes mit den Augenbrauen abschließt. Nur dann kann man davon ausgehen, dass die Stirn optimal geschützt wird.

Warum du dich für einen Mikroschalenhelm entscheiden solltest

Wie bei den Radhelmen für Erwachsene gibt es auch bei der Variante für Kinder Weichschalen-, Mikroschalen- und Hartschalenhelme.

Von den Weichschalenhelmen würde ich dir allerdings eher abraten. Zwar fahren kleine Kinder in der Regel nicht auf der Straße, dennoch kann auch ein Sturz auf dem Bürgersteig gefährlich sein. Ein Weichschalenhelm ist zwar recht angenehm zu tragen, bietet aber deinem Sprössling jedoch recht wenig Schutz.

Hartschalenhelme gibt es zwar auch für Kinder, doch diese sind hier nur recht selten sinnvoll. Wenn dein Kind nicht sehr hohe Geschwindigkeiten oder regelmäßig im Gelände fährt, wird diese Variante nicht benötigt. Zwar bietet ein Hartschalenhelm guten Schutz, doch das hohe Gewicht und die geringe Atmungsaktivität sind zwei Nachteile.

Beim Mikroschalenhelm hingegen wird deinem Kind Schutz geboten, dass allerdings bei einem geringen Gewicht. Meiner Meinung nach ist der Mikroschalenhelm der perfekte Kompromiss aus hoher Sicherheit und angenehmen Tragekomfort. Auch ich persönlich habe meinen eigenen Kindern bisher meistens Microshell-Helme gekauft.

Fahrradhelm Kind Microshellhelm

Ein Microshellhelm ist für Kinder in den meisten Fallen die beste Alternative.

Wann der Radhelm deines Kindes ein Licht eingebaut haben sollte

Vor Allem in der Abenddämmerung oder in der Nacht ist das Radfahren für Kinder sehr gefährlich. Aufgrund der geringen Größe könnten diese schnell von einem Autofahrer übersehen werden. Aus diesem Grund solltest du als Elternteil dafür sorgen, dass dein Kind beim Radfahren helle und auffällige Kleidung trägt und die Reflektoren richtig am Rad angebracht sind.

Doch auch bei der Wahl des Helmes sollte man darauf achten, dass dieser über Reflektoren verfügt und im besten Fall eine knallige Farbe hat. Manche Kinderhelme haben sogar LED Lichter eingebaut, welche die Sichtbarkeit des Radfahrers im Straßenverkehr erhöhen. Anders als viele vermuten kosten dies Radhelme für Kinder mit Licht nur wenige Euro mehr, als die Produkte ohne dieses Feature.

Warum eine Mütze bei Kindern besonders sinnvoll ist

Wenn du mit deinem Kind bei einer kalten Außentemperatur eine Radtour starten möchtest kann ich nur empfehlen sich nach einer Unterziehmütze für den Fahrradhelm umzusehen. Diese macht nicht nur das Tragen des Helmes für dein Kind angenehmer, sondern schützt es auch vor der Kälte. Achte allerdings darauf, dass es sich hierbei um eine vergleichbar dünne Mütze handelt. Ansonsten kann es sein, dass die Helmgröße nicht mehr passt und dieser nun zu klein ist.

Im Sommer braucht das Kind natürlich keine Mütze unter dem Helm. Hier solltest du eher darauf achten, dass der Kopfschutz durch genügend Löcher belüftet werden kann. Wichtig ist außerdem, dass die Löcher mit einem Insektenschutz-Netz versehen sind. Durch diesen wird verhindert, dass beispielsweise eine Biene während der Fahrt in den Helm fliegt.

Fahrradhelm Kind Mütze

Eine Mütze unter dem Fahrradhelm ist vor Allem bei Kindern, welche in Wintermonaten Radfahren wollen, sehr sinnvoll.

Bekannte Marken, welche auch mich überzeugten!

Einige Marken konnten in meinem Kinder Fahrradhelm Test besonders gut abschneiden. Auf diese werde ich im Folgenden ein bisschen genauer eingehen. Doch die Herstellermarke ist natürlich nicht Alles! Vor Allem relevant sind die TÜV-, Euronorm- und CE-Siegel. Wenn dein Helm alle drei Siegel hat, ist das ein Zeichen für eine gute Qualität und eine hohe Sicherheit.

Der Großteil der Produkte, der hier gezeigten Hersteller, verfügen über diese Siegel. Bei den billigen „no-name“ Helmen sind diese hingegen nur recht selten zu finden.

Alpina Fahrradhelm Kind

Schaut man sich die Bewertungen des Herstellers auf verschiedenen Online-Portalen an, wird man feststellen, dass die Käufer sehr zufrieden mit den Helmen von Alpina sind. Meiner Meinung nach völlig zurecht. Die Helme liegen mit einem Preis von 30-60€ im mittleren Bereich, können aber mit einer hohen Qualität punkten. Vor Allem die Modelle mit eingebautem Licht sind sehr beliebt.

Abus Kinderhelm Test

Der Hersteller Abus stellt neben Radschlössern und Alarmanlagen auch noch Kinderhelme her. Und das sogar mit einer sehr positiver Kundenresonanz! Neben dem zuverlässigen Schutz des Kopfes, können die Produkte auch mit einem schönen kindlichen Design punkten.

Fahrradhelm Kind Uvex

Auch bei dem Unternehmen Uvex handelt es sich um einen recht bekannten Hersteller von Kinderhelmen. Aufgrund der angebotenen Größen und Designmotive empfehle ich diese Produkte für Kinder, ab einem Alter von 7 Jahren, welche sich bereits ernsthaft für den Radsport interessieren.

Giro Fahrradhelm Kind

Giro Fahrradhelme sind bei weitem nicht so bekannt, wie die Produkte der bisher gezeigten Hersteller. Dennoch können die Helme zum großen Teil ohne Probleme qualitativ mit diesen mithalten. Mit einem Preis von ca. 20-30€ pro Helm befinden sich die Helme in einem recht günstigen Preissegment.

KED Fahrradhelme

Die Marke KED punktet vor Allem mit einer recht großen Auswahl an Produkten. Von Radhelmen für Kleinkinder bis hin zu sehr gut gepanzerten Helmen für ältere Kinder, welche bereits auf der Straße fahren, ist hier Alles zu finden. Ich persönlich habe des Modell „Meggy“ von meinem Sohn testen lassen. Dieser war mit seinem Kopfschutz sehr zufrieden. Auch auf mich hat der Helm einen professionellen Eindruck gemacht.

Warum Stiftung Warentest bei seiner Kaufentscheidung berücksichtigen sollte!

Ich kann natürlich schlecht meine Kinder vom Rad schubsten, um die tatsächliche Sicherheit der Helme zu überprüfen. Genau aus diesem Grund habe ich vor Allem Helme getestet, welche bereits im Fahrradhelm Test von Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben. Diese Berichte haben viel Aussagekraft, da hier die Stabilität der Helme, sowie ihre Materialzusammensetzung professionell getestet werden kann.

Im Jahr 2016 wurden hier 19 Fahrradhelme getestet. Obwohl der Test schon ein bisschen älter ist, ist dieser immer noch aktuell. Bei Helmen ändert sich nämlich auf diesen relativ kurzen Zeitraum nicht sonderlich viel.

Radhelm für Kinder Design

Achte darauf, dass das Design des Helmes deinem Kind gut gefällt!

Fahrradhelme für Kinder – mein Fazit

In meinem Fazit möchte ich dir noch ein paar abschließende Ratschläge mit auf den Weg geben. Zum Beispiel empfehle ich dir dringend, dass du deinen Helm neu kaufst. Ein Helm sollte nämlich nach einem Radunfall umgehend durch einen anderen Kopfschutz ersetzt werden. Zwar kann es sein, dass der Helm noch unversehrt aussieht, doch der erste Eindruck kann täuschen. Denn nach einem Unfall kann der Hartschaumstoff des Kopfschutzes im Inneren Rissen haben.

Zusätzlich sollte beim Kauf eines Kinderhelmes noch ein Blick auf des Produktionsdatum gelegt werden. Dieses sollte nicht älter als 5 Jahre sein, da ansonsten nicht mehr gewährleistet werden kann, dass der Helm den vollen Schutz bietet.

Doch gibt es meiner Meinung nach überhaupt den „besten Fahrradhelm“ für dein Kind? Es gibt einige gute Modelle von unterschiedlichen Hersteller. Genau aus diesem Grund rate ich dir bei der Auswahl des Helmes für dein Kind folgendermaßen vorzugehen.

  1. Schaue dir die einzelnen Modelle der namenhaften Hersteller genauer an
  2. Stelle sicher, dass du auf einen Mikroschalenhelm zurückgreifst
  3. Schaue ob der Helm gut sichtbar ist (Reflektoren/Lampen)
  4. Frage dein Kind ob ihm/ihr der Helm gefällt
  5. Wenn der Helm da ist, prüfe ab der Helm auch wirklich einen guten Sitz hat
1234
Modell Alpina FahrradhelmGiro Fixture UnisexKED Meggy ReptileUvex Fahrradhelm für Kinder
Bewertung
Preis

28,30 € 39,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

51,92 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

30,55 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

38,01 € 49,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetails