Skip to main content

Radcomputer Eigenschaften – der große Überblick 

Bei kaum einem anderen Zubehör gibt es solch eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten. Vom Kindermodel, welches bereits für 20€ zu haben ist, bis  hin zum High-End Radcomputer, mit welchem die Profisportler trainieren, gibt es Alles. 

Genau aufgrund des recht unterschiedlichen Funktionsumfangs der einzelnen Modelle lohnt es sich ein wenig genauer mit den Radcomputer Eigenschaften auseinanderzusetzen. Denn nur so kannst du herausfinden, welches Produkt für deinen individuellen Einsatzzweck am besten geeignet ist. 

Im Folgenden werde ich verschiedene Eigenschaften genauer unter die Lupe nehmen und dir erzählen, wann du auf diese Variante des Radcomputers zurückgreifen solltest und in welcher ungefähren Preisklasse sich die entsprechenden Produkte befinden. 

Radcomputern Eigenschaften

Fahrradcomputer mit GPS-Funktion 

Während die günstigeren Modelle mit Hilfe eines Magneten an der Speiche deine Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz berechnen, sind die höherpreisigen Radcomputer mit einer GPS-Funktion ausgestattet. Das hat gleich zwei Vorteile auf einmal. Zu einem sparst du dir bei der Montage Arbeit (es muss kein Magnet an der Speiche befestigt werden) und zudem kannst du hier bei den meisten Radcomputern auf eine Navigationsfunktion zurückgreifen, was dir auch das Befahren von unbekannten Strecken ermöglicht. Preislich beginnen die ersten simplen GPS-Radcomputer bei 80€, wo hingegen die Profi-Modelle locker mal die 800€ Grenze überschreiten können. 

Testsieg für GPS/NAVI Garmin Edge 1030

469,90 € 566,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Radcomputer mit Beleuchtung 

Die Rede ist hier natürlich nicht von einer eingebauten Taschenlampe sondern von der Displaybeleuchtung. Vor Allem bei Nachtfahrten ist es sinnvoll auf einen beleuchteten Radcomputer zurückzugreifen. Wie auch bei der GPS Funktion ist auch hier die Preisspanne sehr groß, da der Preis eines Radsportcomputers in erster Linie von seinem Funktionsumfang abhängig ist und nicht davon ob dieser eine Displaybeleuchtung hat oder nicht. 

Sigma ROX 7.0 GPS

82,99 € 134,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Fahrradcomputer mit / ohne Kabel 

Ob der Fahrradcomputer nun mit Kabeln ausgestattet ist, oder es sich um ein kabelloses Modell handelt, ist in meistens eine Frage der GPS Funktion. Ist diese Funktion eingebaut muss dein Produkt mit  großer Wahrscheinlichkeit nicht verkabelt werden. Ohne GPS Funktion hingegen besitzt der Computer definitiv Kabel, denn wenn er kein GPS zur Verfügung hat, muss er seine Messwerte aus anderen Quellen beziehen. Meistens führt hier das Kabel zu einem Sensor, welcher misst, wie oft sich in der Minute, der an der Speiche befestigte Magnet an diesem vorbeibewegt. 

Dieser Aussage entsprechend handelt es sich bei der Kabel-Variante meistens um den günstigeren Radcomputer. Kabellose Produkte befinden sich in der Regel in einer höheren Preisklasse, da in diesen Radcomputern auch mehr Technik verbaut ist. 

VDO M4.1 WR Fahrradtacho

46,95 € 52,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Radcomputer mit Herzfrequenzmessung 

Viele Radsportler suchen nach einem Radcomputer mit Herzfrequenzmessung. Streng genommen stimmt dieser Ausdruck nicht, da kein Radcomputer an sich die Herzfrequenz messen kann. Viel mehr wollen sich die Suchenden nach einem Radcomputer erkundigen, welcher einem die Möglichkeit bietet zusätzliche Sensoren, wie einen Brustgurt, zu verbinden. 

Diese Verbindung wird entweder mit ANT+ oder Bluetooth hergestellt. Besonders empfehlen kann ich an dieser Stelle die Garmin Fahrradcomputer. 

Doch auch hier ist es so, dass in Radcomputern, welche diese Art Funktion bieten, einiges an Technik steckt, was sich auch meistens in einem höheren Preis widerspiegelt. 

Garmin Edge 520 Bundle

496,71 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesen - Details

Günstige Radcomputer für den Radsport 

Wer sich an den Radsport herantasten möchte und selber noch nicht weiß, ob das Ganze das richtige für einen selber ist, kann sich natürlich zuerst einen günstigen Radcomputer anlegen. Allerdings muss man sich an dieser Stelle bewusst sein, dass man hier um einiges weniger Daten tracken kann und die Genauigkeit des Messwerte bei weitem nicht mit denen, der Profiprodukte mithalten kann. Allerdings muss man an dieser Stelle auch erwähnen, dass man bereits für ca. 50€ die ersten simplen, aber gut funktionieren, Radcomputer erwerben kann. 

Sigma Sport PURE Test

49,99 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Radcomputer für Kinder 

Wenn du einen Radcomputer für dein Kind kaufen willst, solltest du folgenden Punkt beachten. Ich rate dir dringend davon ab irgendwelchen „Plastikschrott“ zu kaufen (ja, auch wenn dieser mit seinem lustigen Designganz ganz ansprechend wirkt). Lieber solltest du auf einen günstigen, aber halbwegs anständigen Radcomputer zurückgreifen. Aufgrund dessen, dass Kinder nicht durch unbekannte Routen in Wäldern navigieren, sondern eher Ihre Geschwindigkeit gegeneinander messen wollen, würde ich hier einfach auf einen simplen Tachometer zurückgreifen. 

Sigma Fahrradcomputer BC 8.12 ATS

26,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Mein Fazit zu den Radcomputer Eigenschaften 

Welche Eigenschaften dein persönlicher Radcomputer haben sollte ist sehr stark davon abhängig davon, welche Messwerte du wirklich benötigst, wie viel Erfahrung du bereits hast und was deine Ziele im Radsport sind. Ich hoffe, dass dir dieser Artikel schon mal einen kleinen Einblick in diese Ganze Thematik gegeben hat. Mit einem klick auf die farblich markierten Links gelangst du übrigens zu den jeweiligen Unterseiten, auf denen ich dir dann mehr über die jeweilige Kategorie verraten werde. Dort gebe ich dir außerdem explizite Produktempfehlungen von Modellen, welche ich selber bereits ausprobiert habe.