Skip to main content

Fahrradcomputer günstig – meine Meinung !

Oft werde ich gefragt, ob es günstige Fahrradcomputer gibt, welche eine gute Qualität haben und ihre Funktionen zuverlässig erfüllen. Und die Antwort lautet „ja“! Es gibt diese Fahrradcomputer auf jeden Fall, aber nicht wirklich viele. Auf dieser Webseite stelle ich dir meine persönlichen Favoriten der billigen Preisklasse vor.

Ich würde diese Modelle vor Allem für Anfänger empfehlen, welche nicht gleich am Anfang mehrere hundert Euro in das Hobby Radsport investieren wollen. Auf dieser Seite kläre ich dich allgemein über günstige Fahrradcomputer auf und erkläre dir, worauf du besonders achten musst.

Von den günstigen Trainingshelfern sind meiner Meinung nach die  besten Radcomputer diese hier:

1234
VDO M2 Fahrradcomputer, schwarz - 1
ModellSigma BC 9.16VDO M2 WLSigma Sport PURE TestWahoo ELEMNT MINI
Bewertung
Preis

ab 19,99 € 32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 54,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 58,90 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,90 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Wie viel kostet ein Fahrradcomputer ungefähr?

Oft werde ich von Bekannten und Freunden gefragt, wie viel eigentlich ein Fahrradcomputer kostet. Ich würde ihnen gerne eine klare Antwort geben, allerdings ist das ein bisschen schwierig. Denn Fahrradcomputer sind Produkte, welche innerhalb einer sehr großen Preisspanne liegen können.

Billige Modelle

Die billigsten Fahrradcomputer Kosten um die 20€. Von diesen würde ich allerdings in der Regel abraten. Denn diese haben nicht wirklich viele Funktionen und außerdem ist die Qualität nicht sonderlich hoch. Natürlich konnte mich das ein oder andere Modell vom Gegenteil überzeugen, doch das war eher die Ausnahme. Diese günstigen Radcomputer messen dann die gefahrene Zeit und die Distanz – zudem wird die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt. Was in den 80er Jahren modern war, ist jetzt eher unbedeutend für ein effektives Radtraining.

Für Anfänger geeignet

Die Fahrradcomputer ab 40€ beginnen dann in meinen Augen sinnvoll für Anfänger zu werden. Denn für dieses Preis gibt es dann die ersten Radcomputer welche eine gute Qualität vorzuweisen haben und recht genaue Messwerte haben. Diese Modelle haben dann in der Regel zwar nicht so viele Funktionen, aber als Anfänger braucht man ja nicht unbedingt so viele Werte. Werte wie Puls- oder Trittfrequenz sind eher für die schon etwas erfahreneren Radsportler wichtig.

Für Erfahrene geeignet

Die Geräte für die Fortgeschrittenen und ambitionierten Radsportler, welche wirklich verdammt viele Funktionen haben und sehr genaue Messwerte liefern, fangen ab ca. 200€ an. Natürlich kann man nachvollziehen, dass man als sich als Anfänger nicht gleich so ein Modell zulegt. Allerdings sollte man wenn man schon ein wenig Erfahrung gesammelt hat und regelmäßig Fahrrad fahren will, mit dem Gedanken spielen so eine einmalige Investition zu tätigen.

für Profis geeignet

Garmin Edge 1030 GPS Lieferumfang Basisversion

Garmin Edge 1030 Lieferumfang (Basisversion ohne Brustgurt)

Ab ca. 500€ bekommt man, dann die besten Fahrradcomputer. Diese funktionieren in der Regel extrem zuverlässig und tracken eine Vielzahl von unterschiedlichen Werten. Zudem ist hier eine Navigation immer enthalten. Diese Fahrradcomputer, werden auch von vielen Wettkampfsportler benutzt, weil so ihr Training stetig optimieren können. Auch ich selber habe mit dem Garmin Edge 1030 einen Fahrradcomputer in dieser Preisklasse. Diese Modelle sind in meinen Augen keine Modelle um einfach seine Daten zu tracken. Nein! In meinen Augen sind es „personal Trainer für das Fahrradfahren“. Mit einem solchen Radcomputer zu fahren macht das Radfahren zum Genuss.

Zusammenfassung

Es gibt also etliche Fahrradcomputer in unterschiedlichen Preisklassen. Die günstigsten Modelle kosten um die 20€. Von diesen würde ich allerdings abraten, da hier die Qualität der Produkte nicht gerade empfehlenswert ist (es gibt zwar Ausnahmen, doch diese sind recht selten). Ab 40€ fangen dann schon die ersten Modelle an, qualitativ dem Kunden etwas bieten können. Allerdings haben diese Modelle nicht so viele Funktionen. Für einen Anfänger sollten diese jedoch reichen. Ab 200€ fangen, dann die richtig guten Fahrradcomputer an. Diese haben meistens sogar GPS und Navigationsfunktionen. Ab 500€ bekommt man dann die richtigen Top Modelle, mit denen sogar Wettkampfsportler ihr Training verbessern können. Diese Erfahrungen habe ich bisher machen können. Doch worin unterscheiden sich jetzt konkret die billigen Fahrradcomputer von den teuren?

Das können selbst günstige Fahrradcomputer

Natürlich können die billigen Fahrradcomputer nicht mit den teuren mithalten. Das heißt, allerdings nicht, dass diese unbedingt schlecht oder ungenau sein müssen. Der folgende Text basiert vor Allem auf den Fahrradcomputern zwischen 40€ und 50€, weil ich mit billigeren Modellen nur selten positive Erfahrungen habe machen können.

Die Qualität

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass billiger Fahrradcomputer nicht gleich billige Verarbeitung bedeutet. Manchmal hat sogar ein Modell in der 40€ Preisklasse eine ähnlich gute Qualität wie das ein oder andere in der 150€ Preisklasse gehabt.

Die Messwerte

Auch die Messwerte müssen bei günstigen Radcomputern nicht gleich unbedingt schlecht sein. Lustigerweise habe ich persönlich sogar oft die Erfahrung gemacht, dass billige Fahrradcomputer oft sehr genaue Werte haben. Und das hat auch einen bestimmten Grund. Denn leider haben die billigen Modelle oft kein GPS eingebaut. Das bedeutet, dass die Geschwindigkeit mit einem Sensor und einem Magneten, der an der Speiche montiert wurde gemessen wird. Und dieser Sensor ist im Gegensatz zum GPS unabhängig von dem Wetter. Denn bei manchen Modellen liefert der GPS Sensor nur sehr ungenaue Werte, sobald der Himmel bewölkt ist. Das bedeutet, dass ich in diesem Fall sogar den günstigen Fahrradcomputer vorziehen würde.

Bei den günstigen Radcomputern werden die Radumfänge eingestellt und dann wird pro Umdrehung gemessen. Das ist extrem genau, wenn der Radumfang im Radcomputer korrekt eingestellt ist.

Die Bedienung

Ein weiterer Vorteil von günstigen Modellen ist, dass diese nicht viele Funktionen haben. Das hört sich zwar am Anfang ein bisschen seltsam an, doch man muss das Ganze aus folgender Perspektive betrachten. Vor allem Anfänger interessieren sich für billige Fahrradcomputer. Und wenn ich ehrlich bin brauchen Anfänger auch noch nicht so viele unterschiedliche Funktionen. Dadurch, dass diese Modelle nur Geschwindigkeit und gefahrene Kilometer anzeigen bleibt das Ganze einfach sehr übersichtlich und einfach in der Bedienung.

Hier muss man Abstriche machen: die Nachteile

Ich bin ehrlich zu dir. Natürlich haben billige Fahrradcomputer nicht nur Vorteile gegenüber den teuren. Das wäre auch ziemlich unlogisch. Doch wo muss man hier als Kunde eigentlich Abstriche machen, wenn man beim Fahrradcomputer kaufen Geld spart?

Navigation

Du wirst mit ziemlicher Sicherheit keinen billigen Fahrradcomputer finden, welcher dir eine Navigationsfunktion bietet. Das ist natürlich schade, besonders dann wenn du neue Routen befahren willst, welche du bisher noch nicht kennst. Denn hier hat mir die Navigationsfunktion schon sehr oft weitergeholfen. Wenn du allerdings nur Routen fährst, welche du bereits kennst, kann man auch auf diese Funktion ohne schlechtes Gewissen verzichten.

Trainingsanalyse

Billige Fahrradcomputer haben vor Allem eine Aufgabe. Nämlich die zwei wichtigsten Daten, „Geschwindigkeit“ und „gefahrene Kilometer“, so genau wie möglich zu messen und dem Radsportler anzuzeigen.

Doch wenn man eine ausführliche Analyse seines Trainings braucht um seine Fortschritte genau zu messen und so sein Training stetig zu verbessern, würde ich ein Profi Modell empfehlen, welches diese Funktion einem bieten kann.

Auch wird die Messung der Herzfrequenz in der günstigen Preisklasse nicht angeboten. Radcomputer mit Herzfrequenz sind aber der Einstieg in ein sinnvolles Radsport Training.

Meine Favoriten unter den günstigen Fahrradcomputern im Vergleich

1234
VDO M2 Fahrradcomputer, schwarz - 1
ModellSigma BC 9.16VDO M2 WLSigma Sport PURE TestWahoo ELEMNT MINI
Preis

ab 19,99 € 32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 54,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 58,90 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,90 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad
Akku-/Batterielaufzeit (Std.)-300 Std.13 Std.-
Gewicht (gr.)68 gr.73 gr.37 gr.46 gr.
Außenmaße in mm (Länge x Breite x Höhe)-45 x 40 x 1560 x 45 x 1758 x 41 x 17
Preis

ab 19,99 € 32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 54,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 58,90 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,90 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails