Skip to main content

Lenkertasche Test

Willkommen zum Lenkertaschen Test. Wie dir bereits schon aufgefallen ist gibt es im Internet eine riesige Auswahl an unzähligen Fahrradtaschen. Ich muss nach meinen 11 Jahren Radsporterfahrung leider feststellen, dass es nur wenige gute Modelle gibt. Besonders unter den Lenkertaschen gibt es sehr viele importierte Billig-Produkte welche nicht nur anders als auf den Produktfotos aussehen sondern auch eine miserable Qualität haben. In diesem Testbericht gehe ich ausführlich darauf ein, woran man auch als Anfänger eine gute Fahrradtasche erkennen kann und zeige dir zudem Produkte mit denen ich selber bereits positive Erfahrungen habe sammeln können. Es geht hier nicht nur darum, dass du einen Fehlkauf vermeidest sondern auch darum, dass du eine Tasche findest, welche deinen individuellen Bedürfnissen am besten angepasst ist.

Die 4 besten Lenkertaschen

1234
ModellVAUDE Aqua Box LenkertascheNorco Lenkertasche IdahoORTLIEB Ultimate 6 M Plus LenkertascheDocooler 3L Biketasche
Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,75 € 70,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,99 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
MaterialPlanen-materialNylonPolyesterPVC
WitterungsbeständigWasserdichtRegenhülleNur WasserabweisendWasserdicht
BefestigungKlicksystemKlicksystemKlicksystemSchlaufe
Gewicht860Gr.575Gr.740Gr.270Gr.
Volumen6L.5L.7L.3L.
HerstellerVaudeNorcoOrtliebDocooler
Kurzfazit

Sehr gutes Modell. Vor Allem der Reflektor hat mir gut gefallen!

Mein Testsieger! Jeder Punkt konnte mich überzeugen.

Gutes Modell, allerdings muss der Reißverschluss noch verbessert werden.

Gutes Modell. Preis- Leistungsverhältnis ist Top!

Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,75 € 70,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,99 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzum ShopTest lesenDetailsTest lesenzum ShopTest lesenDetails

Worauf beim Kauf achten?

So mancher könnte denken, dass es sich bei der Lenkertasche um ein ganz einfaches Zubehör handelt bei dem es nicht so viel zu beachten gibt. Wenn man sich jedoch ein bisschen in diese Thematik hineinarbeitet wird man feststellen, dass es einige Faktoren gibt welche die Qualität und die Benutzung der Tasche massiv beeinflussen. Ich habe in den letzten 11 Jahren zwischen 40 und 50 Radtaschen selber im Praxistest ausprobieren können. Dabei sind mir mehrere Unterschiede zwischen den den empfehlenswerten und den Modellen bei denen ich von einem Kauf abraten würde aufgefallen. Und auf genau diese Unterschiede/Faktoren gehe ich jetzt im folgenden ein.

Das Material

Lenkertasche TestDas Material spielt beim Kauf einer Lenkertasche eine wesentliche Rolle. Wenn man sich ein bisschen im Internet umschaut wird man feststellen, dass es sehr viele unterschiedliche Materialien gibt welche in einer Fahrradtasche verarbeitet sein können. Grundsätzlich kann man allerdings sagen, dass neben dem Material natürlich auch die Verarbeitung von diesem eine große Rolle spielt. Über die Verarbeitung und Qualität konkreter Taschen geben dir meine Testberichte zu den einzelnen Produkten Auskunft. Zuerst aber möchte ich dir allerdings die 3 am weitest verbreiteten Materialien zur Herstellung von Lenkertaschen vorstellen. Hierbei gehe ich auf die Pro- und Kontraseiten des Materiales ein.

PVC Tasche

Die PVC Tasche ist sehr beliebt. Viele Leute denken bei dem Begriff PVC an billige Plastikprodukte, welche aus China importiert werden. Wie ich allerdings schon erwähnt habe spielt die Verarbeitung des Materiales eine ausschlaggebende Rolle. Der Kunststoff PVC ist nämlich bei einer guter Verarbeitung sogar ein sehr geeignetes Material! Ich selber habe schon einige Fahrradtaschen aus diesem Modell getestet welche in meinem Testbericht eine Bewertung über 4 Sterne erzielen konnten. Was sind jetzt aber nun die Vor- und Nachteile von diesem Material?

Ein Vorteil ist der preisliche Aspekt der Taschen. Denn im Vergleich zu den Ledertaschen (auf welche ich auch noch konkret eingehen werde) kommt man beim Kauf einer Fahrradttasche aus dem Material Polyvinylchlorid oft um einiges günstiger weg. Außerdem handelt es sich beim PVC um einen sehr pflegeleichten Stoff welcher  nur mit  einem feuchten Lappen in der Regel schon gründlich genug gereinigt werden kann.  Bei einer hochwertigen Verarbeitung wird deine PVC-Lenkertasche auch einiges aushalten. PVC ist nämlich ein sehr robustes Material, welches außerdem noch wasserdicht ist.

Doch natürlich hat der Stoff PVC nicht nur Vorteile. Dies wäre nämlich leider wirklich zu schön. Die gute Nachricht ist allerdings, dass diese Nachteile welche ich dir hier aufzähle in der Regel  nur bei billigen Modellen ( was ist billig? Ich definiere eine billige Radtasche ein Modell welches unter 20€ kostet) eintreten. Was sind diese Nachteile? Bei der ein oder anderen „Billigtasche“ habe ich feststellen müssen, dass diese bei häufiger und regelmäßiger Benutzung aufgrund des UV-Lichtes ein bisschen ausgebleicht ist, was natürlich nicht gerade das Design der jeweiligen Tasche verbessert hat. Ein anderer Punkt ist außerdem, dass die günstigeren Modelle oft einen typischen „Plastik-Eigengeruch“ haben, welcher sicherlich auch dir bekannt ist.

  • Günstiger als andere Materialen
  • Sehr pflegeleicht
  • Hohe Stabilität
  • Schnelles Ausbleichen
  •  Plastik Eigengeruch

Polyester

Auch unter diesem Begriff kannst du dir sicherlich etwas vorstellen. Doch was ist Polyester eigentlich genau? Polyester ist eine sehr dünne  Synthetische Faser, welche es wirklich in sich hat. Polyester ist 3 mal so dünn wie Seide und kann außerdem eine sehr hohe Stabilität vorweisen. Nicht ohne Grund handelt es sich hierbei um einen der beliebtesten Stoffe in der Kleidungsindustrie. Doch welche Erfahrungen habe ich aber mit Polyester im Bezug auf Fahrradtaschen machen können?

Den Aspekt der Stabilität habe ich ja bereits erwähnt. Und diese macht sich natürlich auch bei den Lenkertaschen bemerkbar. Außerdem finde ich, dass das Anfassen einer Polyerstertasche sich um einiges hochwertiger anfühlt, als bei einem Modell welches aus dem gerade eben vorgestellten Material  Polyvinylchlorid besteht. Aufgrund seiner Microfaser-struktur hat Polyester eine höhere Reißfestigkeit als 90% der anderen Materialien, welche bei der Produktion von Taschen zum Einsatz kommen. Preislich befindet sich die Polyester-Lenkertasche in dem selben Bereich wie wie die schlichte PVC Tasche

Doch auch bei Polyester will ich natürlich auch noch auf die negativen Seiten eingehen, damit du dir selber darüber deine Meinung bilden kannst, ob dieses Material für dich in Frage kommt. Der größte „Nachteil“ ist, dass man bei den Polyestertaschen in der Produktion mehr versemmeln kann, als bei der PVC Variante. Genau aus diesem Grund spielt hier die Verarbeitung und vor allem die Imprägnierung bei der Produktion der Tasche eine wesentliche Rolle. Obwohl es einige sehr billige Polyestertaschen gibt empfehle ich dir auf die sehr billigen Modelle zu verzichten, da dieser Meiner Erfahrung nach nur eine sehr schlechte Imprägnierung haben, was zu einem schnellen Ausbleichen und einer Erhärtung des Materials führen kann.

  • Geringer Preis
  • Sehr Reißfest
  • hochwertiges „Gefühl“
  • Gute Imprägnierung vorausgesetzt

Leder

Ebenfalls ist auch Leder ein Material welches häufig bei Lenkertaschen zum Einsatz kommt. Wie du vielleicht festgestellt hast ist Leder ein ganz anderer Stoff als PVC oder Polyester. Viele Leute halten von Leder Fahrradtaschen sehr viel. Auch ich habe  einige solcher Modelle bei mir Zuhause rumliegen. Allerdings bleibe ich persönlich lieber bei den üblichen Polyester-taschen. Was die Vor- und Nachteile von diesem Material sind verrate ich dir jetzt in meinem Lenkertaschen Test.

Zuerst gehe ich auf die Vorteile ein. Bei Leder handelt es sich um einen natürlichen Stoff welcher nicht synthetisch hergestellt werden muss. Das freut vor Allem die „Umweltfreunde“. Wenn bei der Herstellung ein ordentliches Leder benutzt wurde ist auch sie Stabilität und die Reißfestigkeit ein Vorteil der jeweiligen Tasche.

Ein Nachteil dieser Lenkertaschen ist der Preis. Wenn man nämlich nicht gerade auf ein billiges Modell aus Kunstleder zurückgreifen möchte muss man damit rechnen einiges mehr auf den Tisch legen zu müssen als bei einer üblichen Fahrradtasche. Auch das Design ist nicht wirklich mein Fall. Nicht falsch verstehen – auch ich finde Lederschuhe und Co. sehr elegant und schick. Dennoch möchte ich für mein Fahrrad ein Sportliches Produkt kaufen. Und das ist eben bei der typischen Ledertasche eben eher weniger der Fall. Außerdem gibt es unter diesen Produkten nur eine sehr geringe Auswahl, da es sich bei diesen Taschen vor Allem um Satteltaschen und nicht um Lenkertaschen handelt, welche in diesem Artikel ja explizit thematisiert werden.

  • Natürliches Material
  • Hohe Stabilität

[nur bei sehr günstigen Modellen]

  • Hoher Preis
  • kein sportliches Design
  • meistens Satteltaschen

Wasserdicht / Witterungsbeständigkeit

Lenkertasche MaterialWenn man den Radsport nur als lustiges Hobby für nebenbei sieht fährt man in der Regel nur bei schönem Wetter. Wenn man allerdings dranbleiben und immer besser werden möchte kommt man nicht darum herum auch mal bei Regen zu trainieren. Hier ist es natürlich auf jeden Fall angebracht auch auf die Wasserdichte und Witterungsbeständigkeit der Tasche zu achten.

Bei PVC Lenkertaschen handelt es sich in der Regel um wasserdichte Modelle, da die Tasche oft aus einem „großen Stück“ PVC besteht und so nicht wirklich Löcher hat wo das Wasser hindurchtropfen kann. Wie ich ja bereits schon erwähnt habe ist dieses Material sehr stabil und deswegen auch gewappnet gegen schlechte Witterungsbedingungen.

Bei Polyestertaschen kann man sich hingehen nicht zu 100% Prozent sicher sein, ob diese Wasserdicht sind. Hier kommt es nämlich auf 2 unterschiedliche Faktoren an. Zu einem die Faserstruktur des Materials und zum anderen die Art der Imprägnierung. Es gibt also sowohl wasserdichte als auch nicht wasserdichte Polyestertaschen. Wie du das herausfindest ob das Modell deines Interesses Witterungsbeständig ist? Zu einem kannst du hier natürlich die Produktbescheibung des jeweiligen Onlineshops durchlesen. Denn die meisten Hersteller lassen diesen praktischen Vorteil ihres Produktes natürlich nicht unerwähnt. Aber auch in den Testberichten zu den einzelnen Taschen gehe ich auch auf diesen Faktor ein.

Bei Ledertaschen verhält es sich ziemlich ähnlich wie bei den Lenkertaschen aus Polyester. Auch hier gibt es sowohl wasserdichte als auch nicht wasserdichte Modelle. Ob die Tasche nur wasserabweisend ist oder wirklich wasserdicht ist hängt von der Imprägnierung des jeweiligen Produktes ab. Auch hier rate ich dir vor dem Kauf deines Modelles meinen Testbericht zu der jeweiligen Lenkertasche durchzulesen. In diesem erwähne ich stets den Punkt „Wasserdichte“ und „Witterungsbeständigkeit“!

Der Verschluss

In meinem Lenkertaschen Test spielt natürlich auch der Verschluss der Tasche eine wichtige Rolle. Dieser ist nämlich für einen wesentlichen Teil des Benutzerkomforts zuständig. Denn Niemand benutzt gerne eine Radtasche, bei der sich der Reißverschluss fast immer verklemmt und so aus dem „kurzen“ Öffnen ein Kraft- und Nervenforderde Tätigkeit wird. Zwei Arten des Verschlusses haben sich bei Lenkertaschen als recht gut bewährt. Zu einem der Reiß- aber auch der Klettverschluss. Im Folgenden gehe ich auch die Vor- und Nachteile beider Verschlussmethoden ein.

Klettverschluss

Zuerst beschäftigen wir uns mit Lenkertaschen welche einen Klettverschluss besitzen. Der Vorteil bei diesen Modellen ist schnell bemerkbar. Der Klettverschluss ist nämlich die einfachste und schellste Methode um eine Tasche zu öffnen und zu schließen. Bei guten Modellen kann man sich ebenfalls auch nicht über eine geringe Haftung beschweren zumindest am Anfang nicht. Allerdings ist es auf der anderen Seite aber auch so, dass jeder Klettverschluss im Laufe der monate/jahre immer schlechter hält. Dies lässt sich auch nicht wirklich vermeiden. Besonders schlechte Witterungsverhältnisse und größere Temperaturschwankungen sorgen dafür, dass die Haftung schneller nachlässt. Und genau das ist in meinen Augen der große Nachteil bei den Modellen mit Klettverschluss. Wenn man jedoch nur ab und zu mal eine Radtour macht und nicht regelmäßig sehr lange Strecken (über 500km) mit dem Rad zurücklegt spricht natürlich Nichts gegen ein Modell mit dieser Art des Verschlusses.

  • Schnellste Methode
  • Kann nicht verklemmen
  • gute Haftung
  • Haftung lässt mit der Zeit nach

Reißverschluss

Das Öffnen und schließen der Tasche per Reißverschluss ist die am weiten verbreitetste Methode unter den Lenkertaschen. Und das hat natürlich auch seine Gründe. Zu einem ist der Reißverschluss  um einiges weniger abhängig von den Witterungsverhältnissen als der Klettverschluss. Außerdem nutzt sich diese Art des Verschlusses nicht nennenswert ab. Ein guter Reißverschluss funktioniert nach mehreren Jahren immer genau so wie am ersten Tag. Allerdings ist es natürlich wichtig einen hochwertigen Reißverschluss zu erwischen. Denn ich glaube, dass jeder der diesen Text gerade liest schon mindestens einmal ein Problem mit einem Reißverschluss hatte. Dies gilt es natürlich zu vermeiden. Ob ein Reißverschluss wirklich etwas taugt oder nicht kannst du zu einem an den Kundenbewertungen erkennen oder dir meine ausführlichen Produkdreviews durchlesen.

  • Witterungsunabhängig
  • Keine Abnutzung
  • Voraussetzung: Gutes Modell

 Die Befestigung

Lenkertasche OrtliebWenn du dich im Internet schon ein bisschen umgeschaut hast wirst du feststellen, dass die Lenkertaschen auf unterschiedliche Art und Weisen am Rad befestigt werden können. Zusammengefasst gibt es insgesamt 3 unterschiedliche Varianten. Die Erste Variante ist der Klettverschluss.Von diesem würde ich allerdings abraten. Denn besonders auf holprigen Fahrten kann es leicht dazu kommen, dass dieser sich durch die Erschütterungen nach und nach öffnet. Bei der simplen Schlaufe handelt es sich ebenfalls um eine recht verbreitete Variante. Ich habe mit meinen bisherigen Lenkertaschen mit den Schlaufenmodellen fast immer gute Erfahrungen gemacht. Was ich allerdings um einiges besser und praktischer finde sind die Lenkertaschen mit Klicksystem. Bei diesem Modellen muss eine Vorrichtung am Rad angebracht werden. Einmal montiert lässt sich die Tasche innerhalb von einer Sekunde am Fahrrad befestigen. Sehr praktisch in meinen Augen! Und genau aus diesem Grund findest du in meinem Lenkertaschen Test auch einige Modelle mit eben diesem Klicksystem.

Das Fazit

Welches Fazit kann ich jetzt in meinem Artikel über Lenkertschen ziehen? Anderes als Viele vermuten gibt es beim Kauf solch einer Tasche einiges zu beachten. Neben dem Material spielt nämlich auch die Witterungsbeständigkeit, die Art des Verschlusses und die Verbindung zum Rad eine essentielle Rolle. Bei meinen 4 Top Modellen ist alle diese Punkte entweder gut oder sehr gut erfüllt! Vielleicht findest du ja auch ein Modell darunter welches dir gefallen könnte?

1234
ModellVAUDE Aqua Box LenkertascheNorco Lenkertasche IdahoORTLIEB Ultimate 6 M Plus LenkertascheDocooler 3L Biketasche
Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,75 € 70,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,99 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
MaterialPlanen-materialNylonPolyesterPVC
WitterungsbeständigWasserdichtRegenhülleNur WasserabweisendWasserdicht
BefestigungKlicksystemKlicksystemKlicksystemSchlaufe
Gewicht860Gr.575Gr.740Gr.270Gr.
Volumen6L.5L.7L.3L.
HerstellerVaudeNorcoOrtliebDocooler
Kurzfazit

Sehr gutes Modell. Vor Allem der Reflektor hat mir gut gefallen!

Mein Testsieger! Jeder Punkt konnte mich überzeugen.

Gutes Modell, allerdings muss der Reißverschluss noch verbessert werden.

Gutes Modell. Preis- Leistungsverhältnis ist Top!

Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,75 € 70,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,99 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzum ShopTest lesenDetailsTest lesenzum ShopTest lesenDetails