Skip to main content

eingespannte Rollentrainer Test

Willkommen du diesem Artikel. Wie du bestimmt schon aus meinem allgemeinen Rollentrainer Test weißt, gibt mehrere Variationen von Rollentrainern. Unter anderem gibt es auch die eingespannten Modelle. Aufgrund von zahlreichen Anfragen meiner Leser, habe ich die eingespannten Rollentrainer noch einmal expliziert miteinander verglichen. Das Ergebnis ist folgender Testbericht.

Der heutige Artikel dreht sich um das Thema Rollentrainer. Ein Rollentrainer hat mehrere Vorteile! Der größte Vorteil meiner Meinung nach besteht darin, dass man mit dem richtigen Modell die Möglichkeit hat sich auch im Winter oder bei schlechtem Wetter fit zu halten! Wie du vielleicht schon in meinem Rollentrainer Test gesehen hast  gibt es unterschiedliche Versionen von Rollentrainern. Zu einem die freien Modelle aber auch die „eingespannten“ Modelle sind sehr beliebt. Um zweitere Version geht es heute. Ich verrate dir in meinem „eingespannte Rollentrainer Test“ was der Unterschied ist und worauf es beim Kauf, des richtigen Modelles eigentlich ankommt.

1234
ModellKinetic Road MachineHomcom Rollentrainer 5661-0061Elite Rollentrainer Qubo Power MagElite Rollentrainer
Preis

232,85 € 260,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,90 € 67,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 268,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,99 € 127,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtFixiertFixiertFixiertFixiert
Lautstärkemittelmäßigmittelmäßigziemlich lautleise
Gewicht13.4 kg9,3 Kg.ca. 11 Kg9,84 kg.
HerstellerKineticHomcomEliteElite
Kurzfazit"Guided Workout" ist eine geniale Funktion! Sehr empfehlenswertes Modell.fängt bei intensivem Training zum Wackeln anEffektives Training möglich. Allerdings laute Geräuschkulisse.Schönes Produkt! Intensives Training auf jeden Fall möglich!
Preis

232,85 € 260,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,90 € 67,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 268,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,99 € 127,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

Unterschiede zu freien Rollentrainer

Wenn man als Anfänger eine gute Möglichkeit sucht auch Zuhause den Radsport ausüben zu können, ist ein eingespannter Rollentrainer die beste Möglichkeit. Wie ich bereits angeschnitten habe, gibt es außerdem freie Modelle. Bei diesen befinden sich beide Räder auf einer Rolle. Bei den Produkten, welche du hier auf dieser Unterseite siehst befindet sich allerdings nur das Hinterrad auf einer Rolle. Der Vorderrad wird meistens durch einen kleinen „Sockel“ gestützt, bewegt sich aber nicht. Was das für einen Unterschied macht und was das jetzt für dich konkret bedeutet erkläre ich dir in den folgenden 2 Punkten.

Auch für Anfänger gut geeignet

eigespannte Rollentrainer Test

Ein fixierter Rollentrainer ist vor Allem für die Anfänger gut geeignet.

Das ist der Punkt den die meisten Leute wirklich unterschätzten! Denn anderes als viele denken macht es wirklich einen großen Unterschied ob man jetzt auf ein freies oder ein „eingespanntes“ Modell zurückgreift. Es handelt sich hierbei um die größte Ursache für Fehlkäufe. Deswegen musst du jetzt ganz besonders gut in meinem „freier Rollentrainer Test“ aufpassen!

Wenn du noch Anfänger bist und keine sonderlichen Erfahrungen mit dem Hometraining bis jetzt gesammelt hast empfehlen ich dir NICHT auf ein freies Modell zurückzugreifen. Der Grund hierfür ist im Grunde genommen recht leicht zu erklären. Da bei einem freien Modell beide Räder sich auf Rollen befinden braucht man ein ziemlich gutes Gleichgewichtsgefühl. Und vor allem den Anfängern fehlt dieses am Anfang. Bei einem eingespannten Modell hingegen brauchst du dir über dieses Problem wirklich keine Sorgen zu machen. Denn ein Umfallen ist hier nahezu unmöglich. Selbst ich als fortgeschrittener Fahrradsportler finde das Training auf einem eingespannten Modell um einiges angenehmer.

Mehrere Widerstände

Auch das ist ein Aspekt, welcher meiner Meinung nach einen großen Vorteil im Vergleich zu den freien Modellen darstellt. Denn in der Regel sind die freien Modelle vor Allem auf Ausdauer ausgelegt. Natürlich gilt das jetzt nicht ausnahmslos für jeden freien Rollentrainer, doch auf den Großteil der Modelle trifft diese Aussage auf jeden Fall zu! Bei den eingespannten Wintertrainern, welche dir hier auf meiner Webseite gezeigt werden sieht das Ganze jedoch schon ein bisschen anderes aus.

Denn bei den eingespannten Modellen ist meistens eine Funktion vorhanden, mit der sich das Training um einiges besser Dosieren lässt. Natürlich ist hier von dem einstellbaren Widerstand die Rede. Mit diesem kann man nämlich festlegen, wie stark man treten muss um eine Umdrehung zu schaffen. Das ist beispielsweise sehr sinnvoll um sein Intervalltraining auf die nächste Stufe zu heben! Top!

Vorteile eines fixierten Rollentrainers

Sehr Anwenderfreundlich
Meist mehrere Widerstände einstellbar.
Kleiner und kompakter als freie Rollentrainer.

 

Die beliebtesten Marken

Im Folgenden möchte ich auf die beliebtesten Marken eingehen. Damit meine ich allerdings nicht die Hersteller, welche die besten Verkaufszahlen haben, sondern die, welche mich am besten überzeugen konnten mit ihren Produkten. Hierbei ist es natürlich so, dass man nicht sagen kann, dass die Rollentrainer von einem bestimmten Hersteller alle absolut Top sind. Denn auch zwischen den unterschiedlichen Rollentrainern eines Herstellers gibt es Qualitätsunterschiede. Ich habe ja bereits schon etliche Rollentrainer selber getestet und genau deswegen habe ich mich einfach dazu entschlossen das ganze folgendermaßen zu handhaben. Wenn mir aufgefallen ist, dass ein Hersteller mich mit allen Modellen, welche ich bisher getestet habe überzeugen konnte, habe ich diesen in dieser Liste erwähnt. Bei dem Modell welches du unter der Marke siehst handelt es sich um das, welches mir persönlich vom jeweiligen Hersteller am besten gefallen hat.

Elite

Als erstes möchte ich die Marke Elite vorstellen. Viele meiner Leser wissen, dass ich diesen Hersteller im Bezug auf andere Produktkategorien schon öfters erwähnt habe. Und das natürlich nicht ohne Grund! Manche Leute greifen auf Elite nicht zurück mit folgender Begründung. Elite ist in ihrem Sortiment sehr breit aufgestellt. Das bedeutet wiederum, dass sie neben Sportartikeln auch Haushaltsgeräte produzieren. Viele sind der Auffassung, dass die Hersteller, welche sich nur auf eine einzige „Nische“ konzentrieren die besseren sind. Und das stimmt auch in den meisten Fällen. Doch von jeder Regel gibt es auch Ausnahmen. Und Elite hat mir gezeigt, dass auch „nicht nur Sportartikel Hersteller“ sehr gute Rollentrainer herstellen können. Denn die Elite Rollentrainer konnten mich vor Allem durch ihr sportliches Design und ihrer Qualität überzeugen. Top! Erfahre hier im Artikel „Elite Rollentrainer“ mehr über diese Thematik.

Elite Rollentrainer Qubo Power Mag

ab 268,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Relaxdays

Auch bei Relaxdays handelt es handelt es sich um einen Hersteller der mich überzeugen konnte. Doch verglichen mit Elite handelt es sich hierbei um einen eher weniger bekannten Hersteller. Das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen schade, denn meiner Meinung nach hätte Relaxdays deutlich mehr Aufmerksamkeit in der Radsport Nische verdient. Allerdings ist Elite ebenfalls kein typischer „Sporthersteller“, sondern ebenfalls ein sehr universelles Unternehmen, welches einfach eine extrem breite Palette an Produkten im Sortiment hat. Von Bananenhaltern über Wäschekörbe bis hin zum Rollentrainer kann man hier wirklich Alles finden. Der Rollentrainer von Rlaydays konnte in meinem Praxistest vor allem mit einem sehr angenehmen „Trainingsgefühl“ und einer sauberen Gangschaltung punkten!

Relaxdays Rollentrainer

ab 79,90 € 81,38 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Kinetic

Bei Kinetic handelt es sich wahrscheinlich um die unbekannteste Marke welche du in meinem „eingespannte Rollentrainer Test“ finden wirst. Doch wie du vielleicht schon in anderen Artikeln auf meiner Webseite gelesen hast handelt es sich hierbei um eine Art „Geheimtipp“ von mir. Denn ich habe bis jetzt zwei unterschiedliche Modelle dieses Herstellers getestet und beide konnten mich sehr positiv von sich überzeugen und das obwohl die im Vergleich zu anderen Rollentraininern recht günstig waren. Doch wahrscheinlich liegt das auch zu einem großen Teil einfach daran, dass es sich hierbei um eine  eher unbekannte Marke (zumindest im Bereich des Radsportes) handelt.

Kinetic Road Machine

232,85 € 260,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Worauf kommt es an?

Wenn du dich auf diversen Onlineshops umschaust wirst du feststellen, dass es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen gibt. Und sicherlich nicht jedes taugt auch was! Denn auch ich habe bereits schon den ein oder anderen Fehlkauf getätigt. Zwar kann man beispielsweise bei Amazon jedes Produkt innerhalb eines bestimmten Zeitraumes ohne Angabe eines Grundes kostenlos zurückschicken jedoch ist das dennoch ein Aufwand den man vermeiden sollte. Lieber gleich das richtige Modell kaufen!

Doch welche Faktoren spielen vor Allem in meinem eingespannten Rollentrainer Test eine wichtige Rolle? Das verrate ich dir jetzt im Folgenden. Dazu habe ich mir einfach die 3 wichtigsten Faktoren herausgesucht und gehe jetzt darauf ein, was mir bei diesen jeweiligen Aspekt besonders wichtig war. Wenn du deinen potentiellen Rollentrainer gefunden hast empfiehlt es sich auf jeden Fall einfach mal über diese 3 Punkte drüber zu schauen. Sind alle drei erfüllt steht dem Kauf nichts mehr im Wege!

Treffe die richtige Wahl!

Bei den meisten Onlineshops kann man die Produkte ohne Angabe eines Grundes zurückschicken.
Spare die Zeit indem du gleich die richtige Kaufentscheidung fällst.
Auf die Folgenden 3 Faktoren kommt es an.

 

Der Preis

Als erstes schauen die meisten meiner Leser vor dem Kauf eines bestimmten Produktes auf den Preis. Daran ist auch rein gar Nichts ungewöhnlich. Denn natürlich will jeder den Preis seines Rollentrainers mit dem der anderen Modelle vergleichen. Meine Webseite nimmt dir in dieser Hinsicht einen großen Teil der Arbeit ab. Denn hier siehst du gleich Alle Preise der Produkte auf einen Schlag. Außerdem werden hier nicht nur die Preise von Amazon angezeigt sondern auf den Produktseiten ebenfalls die Preise von den anderen relevanten Shops, welche diesen Artikel anbieten. So kannst du auf einen Blick sehen, wo du welches Modell am günstigsten bekommst.

Doch wie viel kostet jetzt eigentlich ein eingespannter Rollentrainer im Durchschnitt? Leider lässt sich diese Frage nicht leicht beantworten, da vor Allem bei diesem Produkt die Preisspanne zwischen den einzelnen Modelle ziemlich breit gefächert ist. Im Schnitt kann man sagen, dass die ersten anständigen Modelle, welche auch eine vernünftige Gangschaltung haben bei ca. 150€ anfangen. Allerdings gibt es auch höherpreisige Modelle, welche weit über 500€ kosten. Wie viel du für deinen Rollentrainer ausgeben möchtest kannst nur du entscheiden. Ich habe allerdings mit den Modellen im mittleren Preisbereich bisher die besten Erfahrungen sammeln können.

Das gilt es beim Preis zu beachten

Die Preisspanne der Rollentrainer ist breit gefächert.
Die ersten „vernünftigen“ Modelle fangen bei ca. 150€ an.
Es gibt aber auch mehrere Profiprodukte, welche über 500€ kosten

 

die Gangschaltung

eingespannter RollentrainerWenn man sich die freien Rollentrainer anschaut wird man feststellen. dass diese meistens eine Funktion nicht haben, welche die meisten eingespannten Rollentrainer eben schon beseitzen. Es handelt sich hierbei um die Gangschaltung. Mit der Gangschaltung meine ich jedoch nicht eine Gangschaltung im eigentlichen Sinne sondern das Auswählen verschiedener Stufen welche jeweils einen anderen Widerstand erzeugen. Der Vorteil dieser Funktion ist es einfach, dass man so sein Training um einiges besser dosieren kann.

Doch es ist in meinem eingespannte Rollentrainer Test natürlich nicht gleich ein Vorteil, nur wenn diese Funktion vorhanden ist. Diese muss natürlich ebenfalls auch gut sein und reibungslos funktionieren. Und zweiteres ist in diesem Zusammenhang auch absolut wörtlich zu nehmen. Denn bei vielen Modellen kommt es leider dazu, dass die Gangschaltung beim wechseln der Stufe während der Fahrt seltsame Geräusche macht und nur mit viel Kraft  funktioniert. Sobald mir das bei einem Rollentrainer aufgefallen ist, habe ich das natürlich direkt in meinem Testbericht erwähnt. Bei einem guten Modell sollte ein flüssiges Schalten möglich sein, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Rollentrainern mit dieser Eigenschaft die Benutzung mit Abstand am meisten Spaß macht.

Die Stabilität

Auch die Stabilität spielt natürlich eine wichtige Rolle. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass dieses Merkmal meistens auch über die allgemeine Qualität des Rollentrainers guten Aufschluss gibt. Denn wenn ein Rollentrainer einen Stabilen Stand bietet, bei dem man sich auch sicher fühlt ist sind auch die meisten anderen Punkte auf dieser Checkliste recht gut erfüllt. Doch wie sieht es hier eigentlich mit den meisten Rollentrainenern aus, welche ich bisher getestet habe?

Bei vielen bisher getesteten Modellen von mir war folgendes der Fall. Wenn man den Rollentrainer normal benutzt, sprich mit einer angemessenen Geschwindigkeit fährt ist fast jedes Modell „ruckelfrei“ geblieben. Doch bei meinen Intervalltrainings, wo es wirklich darauf ankommt zeitweise so schnell wie es nur geht in die Pedale zu treten fangen die meisten Modelle zu wackeln an. So lang dieses Wackeln nur ganz schwach und kaum bemerkbar ist, ist das natürlich kein Weltuntergang. Doch leider gibt es hier auch einige Modelle bei denen das Wackeln so stark ist, dass es schon wieder als störend von mir empfunden wurde. Das ist natürlich ein deutlicher Minuspunkt in meinem eingespannter Rollentrainer test.

Eingespannte Rollentrainer Test

Was kann ich jetzt allgemein  zu den eingespannten Modellen sagen? Was ist mir aufgefallen und was ist besser – Die freien Modelle oder die, welche du hier auf dieser Unterseite in meinem eingespannte Rollentrainer Test siehst? Diese Frage kann man leider wirklich beim besten Willen nicht konkret beantworten. Das liegt einfach daran, dass jeder anderes trainiert. Ich versuche in Sachen Radsport immer neue Erfahrungen zu sammeln, sprich ich probiere deshalb stätig neue Trainingsarten aus. Deswegen ist es beispielsweise bei mir sinnvoll so wohl einen freien Rollentrainer, als auch einen eingespannten Rollentrainer zu besitzen. Wenn du allerdings ein Anfänger bist in Sachen Rollentrainer würde ich dir erstmal empfehlen auf ein eingespanntes Modell zurückzugreifen, da dessen Benutzung um einiges leichter ist, als die von meinem normalen freien Rollentrainer und zudem mit der Gangschaltung meistens auch mehr Trainingsmöglichkeiten geboten werden.

1234
ModellKinetic Road MachineHomcom Rollentrainer 5661-0061Elite Rollentrainer Qubo Power MagElite Rollentrainer
Preis

232,85 € 260,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,90 € 67,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 268,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,99 € 127,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtFixiertFixiertFixiertFixiert
Lautstärkemittelmäßigmittelmäßigziemlich lautleise
Gewicht13.4 kg9,3 Kg.ca. 11 Kg9,84 kg.
HerstellerKineticHomcomEliteElite
Kurzfazit"Guided Workout" ist eine geniale Funktion! Sehr empfehlenswertes Modell.fängt bei intensivem Training zum Wackeln anEffektives Training möglich. Allerdings laute Geräuschkulisse.Schönes Produkt! Intensives Training auf jeden Fall möglich!
Preis

232,85 € 260,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,90 € 67,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 268,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 119,99 € 127,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails