Skip to main content

Fahrradträger Arten welche Varianten gibt es? 

Wie ich dir bereits in meinem allgemeinen Fahrradträger Test verraten habe, gibt es eine riesige Anzahl an unterschiedlichen Produkten. Aufgrund dessen, dass es beim Fahrradträger um deine eigene Sicherheit im Straßenverkehr geht, würde ich dir empfehlen ausschließlich auf Produkte von renommierten Fahrradträger Herstellern zurückzugreifen. 

Doch selbst, wenn man nur die Markenprodukte betrachtet gibt es noch immer eine unüberschaubare Auswahl. Aus diesem Grund ist es sinnvoll sich auch mit der Art des Fahrradträgers auseinanderzusetzen, um die Modelle, welche für deinen in Frage kommen, näher einzugrenzen. Mit der „Art“ des Trägers meine ich in diesem Fall, wie und wo dieser montiert wird. Im Folgenden stelle ich dir die unterschiedlichen Varianten kurz vor, damit du selber entscheiden kannst, welche Produktkategorie für deinen Einsatzzweck am besten geeignet ist. 

Fahrradträger Arten

Der Träger für die Anhängerkupplung 

Wenn du dir Radträger für das Auto anschaust wirst du feststellen, dass es sich bei den meisten Modellen um Träger für die Anhängerkupplung handelt. Diese Variante ist auch mein persönlicher Favorit. Aber aufgepasst! Ich empfehle dir auf ein Modell mit Umklappmechanismus zurückzugreifen. Denn mit diesem kannst du auch mit beladenem Träger deinen Kofferraum problemlos erreichen. 

Thule 940000

425,74 € 570,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Ein Heckträger für den Radtransport 

Um eine weiteren Variante des Radträgers handelt es sich beim Heckträger. Wie der Name bereits vermuten lässt wird dieser am Heck deines Autos angebracht. Ein Nachteil dieser Variante ist jedoch, dass man in der Regel bei beladenem Träger nicht den Kofferraum öffnen kann. Wenn dein Auto jedoch über keine Anhängerkupplung verfügt kann ist diese Art des Radträgers eine sehr gute Ausweichoption. 

Thule EuroPower 915

574,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Der Dachträger für das Fahrrad  

Auch der Dachträger ist bei sportbegeisteten Autofahrern eine gute Möglichkeit um sein Rad zu transportieren. Ich persönlich finde diese Variante zwar nicht schlecht, doch ehrlich gesagt ist hier das Beladen des Trägers in der Regel ein bisschen aufwendiger als bei einem Träger für die Anhängerkupplung. Wenn du jedoch einen Rad-Urlaub mit deiner Familie planst, dein Auto keine Anhängerkupplung hat, aber auch ein Heckträger für dich nicht in Frage kommt, da der Kofferraum immer für dich erreichbar sein musst, handelt es sich bei der Wahl des Dachträgers um die sinnvollste Entscheidung. 

Fischer Dachlift Fahrradträger

242,34 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Der Radträger für den Wohnwagen 

Doch was ist wenn du deine Räder mit einem Wohnwagen transportieren möchtest? Auch hier gibt es natürlich einige Möglichkeiten. Die beliebteste Variante ist in diesem Fall übrigens der Deichselträger. Hier kann dein Rad sicher und zuverlässig zwischen Wohnwagen und Auto transportiert werden. 

Berger Deichselträger Caravan

119,96 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetails

Mein Fazit zu den Fahrradträger Arten 

Wenn du dir einen Radträger anlegen willst, solltest du dir zuerst einmal Gedanken machen, welche Art von Träger für dich die beste ist. Eine einheitliche Aussage zu treffen ist hier ehrlich gesagt ziemlich schwierig, da man nicht einfach sagen kann „Variante XY ist die beste Möglichkeit“, da die richtige Variante sehr stark vom individuellen Einsatzzweck abhängt. Folgende Faktoren sind hierbei entscheidend: 

  • Transportiere ich das Rad mit dem Auto oder mit dem Wohnwagen? 
  • Hat mein Auto eine Anhängerkupplung? 
  • Muss der Kofferraum für mich immer erreichbar sein? 

Wenn du diese drei Faktoren mit dem Wissen in diesem Artikel durchgehst, kannst du schnell herausfinden, welche Variante für dich am besten geeignet ist.