Skip to main content

Blusmart Fahrradtacho

(4.5 / 5 bei 136 Stimmen)
Hersteller
Produktart
GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad
Akku-/Batterielaufzeit (Std.)7 Std.
Gewicht (gr.)80 gr.
Außenmaße in mm (Länge x Breite x Höhe)65mm * 46mm * 11mm

Leider ist dieses Modell momentan nicht lieferbar. Du kannst dich auf meiner Webseite allerdings auch über weitere günstige Fahrradcomputer informieren.


Dieses Modell ist momentan leider nicht auf Amazon bestellbar, doch beim Wahoo ELEMNT MINI handelt es sich um eine gute Alternative zu diesem Radcomputer.
Wahoo ELEMNT MINI

89,90 € 89,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2021 04:44
Test lesen - Details

Blusmart Fahrradcomputer Test 

Willkommen zu meinem Blusmart Fahrradcomputer Test. Ich freue mich sehr endlich mal dieses Modell vorzustellen. Den dieses Modell war einer der ersten Fahrradcomputer die ich mir angelegt habe. Das Produkt überzeugt die meisten vor Allem mit seinem niedrigen Preis.

Natürlich kann man dieses Modell nicht mit den „großen“ Fahrradcomputer vergleichen, die mehrere Hundert Euros kosten. Dies sollte Jedem natürlich klar sein, der sich dieses Modell anlegt. Auch bei diesem Modell habe ich den ein oder anderen Punkt gefunden, der noch nicht komplett ausgereift ist.

Allerdings finde ich trotzdem, dass man vor Allem als Anfänger ohne bedenken auf dieses Modell zurückgreifen kann. Denn in Anbetracht des Preises hat der Fahrradcomputer von Bluesmart trotzdem vieles Drauf!

Was mir an diesem Fahrradcomputer gut gefallen hat und was eher weniger findest du jetzt in meinem Blusmart Fahrradcomputer Test.

Der Lieferumfang

Als erstes schauen wir uns den Lieferumfang des Modelles an. Der Lieferumfang besteht genau aus dem was man von so einem Fahrradcomputer erwartet. Nämlich das Gerät an sich, den Geschwindigkeitssensor, die Batterie in einem kleinen separaten Plastiktütchen, das passende Zubehör für die Montage und Natürlich eine passende Anleitung.

Angekommen ist dieser Computer für das Fahrrad in einer kleinen schönen Verpackung. Diese war recht simpel designed. Diese war nämlich nur eine kleine Blau-weise Box mit einem kleinen Plastikfester in der Mitte durch das man den Fahrradcomputer direkt sehen konnte. Natürlich spielt die Verpackung in meinem Blusmart Fahrradcomputer Test keine große Rolle. Dennoch finde ich, dass die Verpackung den ersten Eindruck den der Nutzer vom Fahrradcomputer hat ziemlich prägt.

Der Lieferumfang sah sehr hochwertig aus. Selbst ich hätte auf den ersten Blick nicht erkannt, dass es sich hierbei um ein Modell für unter 20€ handelt.

Allerdings finde ich, dass sich der Hersteller bei der Anleitung mehr Mühe hätte geben können. Diese ist nämlich sehr trostlos. Denn es wurden hier weder unterschiedliche Farben noch viele Bilder zur Verständnis verwendet.

Bedienung des Fahrradcomputers von Blusmart

Jetzt kommen wir zu der Bedienung dieses Modelles. Wie ich bekommen habe machen sich viele Anfänger über die Montage sorgen. Die Montage funktioniert hier recht einfach. Man muss einfach nur den Sensor am Fahrrad mit einem Kabelbinder befestigen und im Anschluss die Magneten an die Speiche „Stecken“. Die Montage ist eine Angelegenheit von 3-4 Minuten und man auch mit zwei linken Händen hier nicht wirklich etwas Falsch machen. Die simple Montage war auf jeden Fall ein Pluspunkt in meinem Blusmart Fahrradcomputer Test.

Was mir Außerdem sehr gut gefallen hat war die grüne Hintergrundbeleuchtung des Displays. Davon war ich ziemlich überrascht, denn damit habe ich bei einem Produkt in dieser Preisklasse sicher nicht gerechnet. Wie du vielleicht schon auf dieser Website gelesen hast bin ich ein großer Fan von Nachtfahrten. Diese kann ich dank der Beleuchtung auch mit diesem Modell durchführen.

Außerdem wirbt der Hersteller damit, dass dieses Modell wasserdicht ist. Bestimmt ist dieses Modell wasserdicht, allerdings bin ich mit diesem Modell einmal gefahren als es geregnet hat. Hierbei ist mir eine weniger erfreuliche Sache aufgefallen. Denn bei Regen funktionieren die Tasten unter dem Display nicht mehr wirklich. Denn man klickt auf die Tasten aber es wird eine andere Funktion ausgewählt als die man eigentlich haben wollte. Dies ist natürlich nervig. Bei einer normalen „trockenen“ Fahrt funktioniert der Touchscreen allerdings einwandfrei.

Das Menü und die Funktionen sind übersichtlich geordnet. Man benötigt also nicht unbedingt die Anleitung um mit diesem Gerät zurecht zu kommen. Auch für Anfänger sind die Funktionen des Computers leicht einzustellen.

Funktionen 

Der Fahrradcomputer von Blusmart bietet dem Benutzer viele unterschiedliche Funktionen. Hier gehe ich auf die wichtigsten ein und vergleiche die Werte mit denen meines Garmin Edge 810.

Zu einem kann man natürlich sich bei diesem Gerät die Geschwindigkeit anzeigen lassen. Auch andere Werte die mit der Geschwindigkeit zusammenhängen kann man sich ausgeben lassen. Damit meine ich beispielsweise die Höchstgeschwindigkeit oder die durchschnittliche Geschwindigkeit. Bei der Geschwindigkeit ist mir im Vergleich zum Edge 810 aufgefallen, dass man bei diesem Fahrradcomputer immer einen Tick langsamer ist als. Die Differenz zwischen dem Proficomputer und diesem hier betrug im Durchschnitt 0.5 Kilometer pro Stunde. Zwar immer noch sehr genau,  allerdings gibt es Fahrradcomputer die diese Aufgabe zuverlässiger erfüllen.

Auch eine Temperaturanzeige ist in diesem Fahrradcomputer eingebaut. Diese scheint seht genau zu sein. Zumindest war dieser Wert immer identisch mit den Werten der hochpreisigen Fahrradcomputer.

Das Gerät errechnet sogar wie viele Kalorien du bereits verbrennen hast können. Zu meiner Verwunderung war dieser Wert sehr genau. Dies hätte ich nicht erwartet, wenn ein Wert errechnet wird und hierzu keine Herzfrequenz oder Leistung erfasst wird. Nach einer 2,5 Stunden Fahrt hat mir das Modell von Garmin 1.370 verbrannte Kalorien angezeigt und dieses Modell von Smartblue 1.258.

Fazit in meinem Blusmart Fahrradcomputer Test

Am Ende kann ich sagen, dass es sich hier nicht einen Profi Fahrradcomputer handelt. Vor Allem deswegen weil die Anzeige der Geschwindigkeit nicht sehr genau ist und es hier keinen wirklichen Trainingsmodus gibt. Dennoch empfehle ich dieses Modell für Alle Anfänger die ein bisschen in diese Thematik hineinschnuppern wollen ohne viel Geld auszugeben. Denn dafür reicht dieses Modell auf alle Fälle aus.

GPS
Navigation
Herzfrequenz
Leistung (Watt)
Trittfrequenz
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Tages km
Höhenmeter
Uhrzeit
Intervall Training möglich
Datenübertragung
ANT+
Bluetooth
Touchscreen
Hintergrundbeleuchtung
Wasserdicht / Funktion bei Regen
Winterfest bei -15 Grad
Akku-/Batterielaufzeit (Std.)7 Std.
Gewicht (gr.)80 gr.
Außenmaße in mm (Länge x Breite x Höhe)65mm * 46mm * 11mm

Preisverlauf


 

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. April 2020 11:44