Skip to main content

Sollte die Fahrradbeleuchtung Halogen oder Led-Beleuchtung haben?

Sobald du darüber nachdenkst, dir eine Fahrradbeleuchtung zuzulegen, gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die du für dich entscheiden musst. Art des Antriebs, On- oder Offroad-Beleuchtung sowie Fahrradbeleuchtung Halogen oder LED wollen ausgewählt sein. In diesem Bericht geht es vor allem um die Frage, welches Leuchtmittel für deine Zwecke das richtige ist.

Die Vor- und Nachteile von Halogen und LED bei der Fahrradbeleuchtung

Du weißt nun mittlerweile, ob die Beleuchtung dynamobetrieben ist oder mittels Batterien oder Akkus ihren Strom beziehen soll. Du hast dich auch entschieden, ob du als Mountainbiker eine reine Offroad-Beleuchtung bevorzugst, oder ob du mit dem Rad auch im normalen Straßenverkehr unterwegs bist. Nun stellt sich die Frage nach dem Leuchtmittel. Angeboten werden hier Fahrradbeleuchtungen mit Halogen oder LED Leuchtmitteln.

Egal, ob du nun Halogen oder Led bevorzugst. Das alles Entscheidende ist, dass der Fahrradscheinwerfer für Sicherheit auf der Straße sorgen soll. Sehen und gesehen zu werden sind im Straßenverkehr existentiell, besonders natürlich während der Dunkelheit oder schlechten Sichtverhältnissen.

Halogen Leuchtmittel

Über Halogenlampen solltest du wissen, dass sie eine wirklich gute Lichtausbeute liefern. Zusätzlich bieten sie relativ effiziente Beleuchtungsoptionen. Bei einem recht niedrigen Preis bieten sie dennoch eine gute Qualität. Darüber hinaus sind sie einfach zu bedienen und bieten eine hohe Zuverlässigkeit.

Bei der Verwendung von Halogenlampen, besonders wenn du recht häufig fährst, darfst du nicht vergessen, zusätzliche Batterien mitzunehmen. Wenn dir das aber auf lange Sicht zu teuer ist, dann solltest du dich für ein wiederaufladbares System entscheiden. Leider ist die Lebensdauer der Halogenbirnen gerade gegenüber den LEDs eher begrenzt. Besonders wenn du sehr intensiv Rad fährst, ist die Lebensdauer weiter reduziert.

LED Leuchtmittelfahrradbeleuchtung halogen oder led

LED Leuchten verfügen über einen sehr hohen Wirkungsgrad und sorgen für eine sehr helle Beleuchtung. Ein ganz entscheidender Vorteil der LEDs ist aber vor allem anderen, dass sie nur einen Bruchteil der Elektrizität, die von Halogenlampen verbraucht wird, benötigen. Außerdem lässt sich die Helligkeit der LED Leuchte bei Bedarf auch problemlos reduzieren.

Im Gegensatz zu den Halogenleuchten, die unter der Reduktion der Leuchtkraft leiden, verhält es sich bei den LEDs so, dass du hier sogar die Effizienz und die Lebensdauer deiner Lampe noch zusätzlich erhöhst.

Wenn du eine LED anschaltest, erhältst du eine sofortige Reaktion. Hinzu kommt, dass eine LED Lampe nur langsam erlischt und nicht abrupt abschaltet. Andere Lampen hingegen schalten sofort aus, sobald die Stromversorgung unzureichend ist. Außerdem flackern LEDs nie.

Die LEDs entwickeln sich stetig weiter und bieten gegenüber den Halogenleuchten eine höhere Effizienz und Helligkeit.

Aber auch LED haben einige kleinere Nachteile. So gibt es einige Modelle, die anfällig gegen Ausbrennen sind. Auch kann sich bei übermäßiger Beanspruchung oder hoher Wärmeentwicklung ihr Wirkungsgrad vermindern.

Bei hochwertiger Qualität der Elektronik an deinem Rad treten diese Probleme aber in der Regel nicht auf. Ein weiterer Nachteil ist der möglicherweise notwendig werdende Ersatz, denn dieser ist leider recht teuer.

Die LEDs sind auf dem Vormarsch

Fahrrad-Rückleuchten mit LED-Technik gibt es schon recht lange. Die Entwicklung für die Frontleuchten hat einige Zeit länger in Anspruch genommen. Der Grund dafür liegt darin, weil Glühlampen den größten Teil der verwendeten elektrischen Energie in Wärme umwandeln. Dadurch steht von der Leistung des Dynamos oder des Akkus nur ein sehr geringer Teil für die Beleuchtungsstärke zur Verfügung. Bei besonders leistungsstarken Lampen besteht so das Risiko, dass der Akku besonders schnell leer ist.

Inzwischen sind aber auch die LED-Frontleuchten deutlich auf dem Vormarsch. Im Gegensatz zur Glühlampe haben die Halogenlampen bereits eine bessere Lichtausbeute, allerdings liegen sie deutlich hinter den LEDs zurück.

Die Lichtausbeute von LED und Halogen

Um die Lichtausbeute einer Lichtquelle beurteilen zu können, setzt man die Lichtstärke beziehungsweise den Lichtstrom, der in Lumen (lm)angegeben wird, in Relation zur benötigten Energie (W).

Hier haben Messungen gezeigt, dass eine herkömmliche Glühbirne eine Lichtausbeute von 5 lm/W aufweist. Eine Halogenlampe erreicht bereits einen Wert von 28 lm/W. Die größte Lichtausbeute erzielt man bei LEDs. Der Wert liegt hier bei 140 lm/W.

Was bedeutet das für unsere Frage: Fahrradbeleuchtung Halogen oder LED? Wenn du eine möglichst helle Beleuchtung wünschst, wirst du um den Einsatz von LEDs nicht herumkommen. Zumindest dann nicht, wenn du deine Akkus nicht ständig aufladen oder wechseln möchtest. Um die gleiche Lichtausbeute wie bei LEDs zu erzielen, benötigen Halogenlampen die fünffache Energie.

Die Lebensdauer von Halogen und LED

Auch die Lebensdauer ist ein schlagendes Argument. Wenn du kurz an vergangene Zeiten denkst, dann weißt du sicher noch sehr gut, dass die Glühbirne der Fahrradbeleuchtung in regelmäßigen Abständen kaputt ging. In den allermeisten Fällen natürlich im ungünstigsten Moment.

Schon die gewöhnlichen Haushalts-Glühbirnen haben eine vergleichsweise kurze Lebensdauer. Diese ist bei der Fahrradbeleuchtung noch einmal drastisch reduziert. Ein Grund hierfür liegt im dauerhaften Vibrieren der Fahrradlampe. Diese dauerhafte Vibration verkürzte die Lebensdauer teilweise erheblich.

Der Einsatz von Halogen Lampen hat bei diesem Problem schon Besserung gebracht. Im Fahrradbereich liegt die typische Lebensdauer einer Halogenlampe bei ca. 100-200 Stunden.

Die Lebensdauer einer LED-Fahrradbeleuchtung dagegen ist extrem hoch und liegt bei bis zu 100.000 Stunden. Diesen Wert erreichst du aber nur LEDs mit einer verhältnismäßig geringen Leistung.

Meistens befinden sich in den Frontscheinwerfern der Fahrradbeleuchtung aber echte Hochleistungs-LEDs. Diese haben aber noch immer eine Lebensdauer von ca. 25.000 bis 30.000 Stunden. Unter anderem hängt diese lange Lebensdauer auch damit zusammen, dass LEDs gegenüber Erschütterungen vollkommen unempfindlich sind.

Wenn du deine LEDs nicht extrem überlastet, dann gehen sie auch nicht ad hoc kaputt. Vielmehr verringern sie ihre Leuchtkraft. In den seltensten Fällen wirst du plötzlich im Dunkeln stehen.

Genau genommen sorgt die extrem lange Lebensdauer von deiner LED- Fahrradbeleuchtung dafür, dass du sie praktisch niemals austauschen musst. Wenn du einmal kurz die Lebensdauer im Vergleich zur täglichen Nutzung überschlägst, wird dich das Ergebnis vermutlich vollkommen verblüffen.

Ausgehend davon, dass eine LED eine Lebensdauer von 25.000 Stunden aufweist und du deine Beleuchtung täglich 2 Stunden nutzt (was im Sommer sicherlich sehr unwahrscheinlich ist), dann kannst du deine LED Leuchte erstaunliche 30 Jahre nutzen. Genau genommen überlebt deine LED Leuchte vermutlich sogar die Lebensdauer deines Fahrrades.

Fazit:fahrradbeleuchtung halogen oder led lampe

Wenn man sich sowohl die Vorteile, als auch die Nachteile anschaut, dann schneidet die LED-Fahrradbeleuchtung mit Abstand am besten ab.

Zum einen überzeugt sie durch einen sehr hohen Wirkungsgrad und zum anderem ist sie extrem energiesparend. Das wirkt sich natürlich ganz besonders positiv für dich aus, wenn du eine batterie- oder akkubetriebene Beleuchtung bevorzugst. Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz einer LED-Fahrradbeleuchtung eine sehr breite und helle Fahrbahnausleuchtung.

Klarer Vorteil beim Einsatz von LEDs ist auch deren extreme Langlebigkeit sowie ihre zusätzliche Ausfallsicherheit. Abhängig vom Hersteller verrichten sie bis zu 50 Mal länger als herkömmliche Glühlampen ihren Dienst. Du musst auch keinen Komplettausfall bei einem Defekt deines Leuchtmittels befürchten. Zudem ist eine LED Leuchte nicht nur gegen Vibrationen vollkommen unempfindlich, sondern auch ständiges Ein- und Ausschalten hat keinen Einfluss auf die Lebensdauer der LEDs.

Als Nachteil könnte hier angeführt werden, dass eine LED-Fahrradlampe derzeit noch einen höheren Anschaffungspreis gegenüber einer Halogen-Lampe hat.

Dennoch lässt sich zusammenfassend beim Vergleich der Vor- und Nachteile von einer Fahrradbeleuchtung mit Halogen oder LED sagen, dass die Vorteile der LED Leuchten eindeutig überwiegen. Unabhängig davon, ob du ein sehr sportlicher Mountainbiker, ein Rennradfahrer oder ein Freund des Citybikes bist, mit der modernen und energiesparenden LED-Beleuchtungstechnik bist du in jedem Fall optimal und vor allem sehr langfristig ausgerüstet.

 



Ähnliche Beiträge

Winter- Radsporttraining – was gibt es zu beachten?

winter-radsporttraining

Jedes Jahr kommt er wieder, der Winter. Gerade in tieferen Ebenen wie der Rheinebene oder in Norddeutschland ist er für viele Menschen nicht sehr angenehm – Schnee fällt seit wenigen Jahren kaum bis gar nicht. Regen und Kälte sind angesagt. Wie sich das auf den Radsport auswirkt, dazu komme ich in diesem Beitrag. Natürlich gehe […]

Welche Fahrradpumpe brauche ich für mein Fahrrad?

welche fahrradpumpe brauche ich

In den Anfangszeiten des Fahrrads zu Beginn des 18. Jahrhunderts stellte sich niemand die Frage: Welche Fahrradpumpe brauche ich? Die sogenannten Velozipede verwendeten schließlich  Stahlbänder oder massive Holzräder anstelle von Luftreifen. Kein Wunder also, dass das frühe Fahrrad den Spitznamen Knochenrüttler bekam. Luftreifen wurden in den 1880er Jahren entwickelt. Seither haben Radfahrer nicht nur seltener […]

Fahrradpumpe – welches Ventil ist eigentlich das richtige?

fahrradpumpe welches ventil

Für mich als Radsport-Profi sind die Reifen meines Bikes mit das größte, technische Kapital für meinen sportlichen Erfolg. Damit die Reifen immer den optimalen Druck haben, verwende ich ausschließlich Fahrradpumpen, die zu den Ventilen passen. Welche Ventile es gibt und welches man wann verwendet, kannst du hier lesen. Inhaltsverzeichnis1 Ventilarten – für jede Fahrradpumpe das […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *