Skip to main content

Was ist eigentlich die derzeit hellste Fahrradbeleuchtung?

Mit der voranschreitenden LED-Technik ist die Fahrradbeleuchtung immer heller geworden. Für einige Radsportler, und auch gerade für Mountainbiker, kann die Fahrradbeleuchtung gar nicht hell genug sein. In diesem Artikel werde ich dir einige Modelle näher vorstellen, was dir eine Kaufentscheidung ein bisschen erleichtern soll. Doch was bedeutet eigentlich genau die hellste Fahrradbeleuchtung?

Watt, Lux oder Lumen, welcher Wert ist relevant?

Bei dem Thema Beleuchtung tauchen immer wieder drei Werte auf. Hierbei handelt es sich um „Watt“, „Lux“ und „Lumen“. Welcher Wert ist aber nun für dich relevant, wenn es darum geht, die hellste Fahrradbeleuchtung zu finden.

Der „Lux“-Wert selber gibt lediglich die Helligkeit im Zentrum des Lichtkegels in 10 Meter Entfernung an. Das bedeutet, dass diese keinen Aufschluss darüber gibt, wieviel Licht die Lampe tatsächlich erzeugt. Der weitaus interessantere Wert ist die Lumen-Angabe. Dieser Wert bezeichnet die Einheit für den „Lichtstrom“. Man könnte umgangssprachlich auch von der Lichtleistung der Lampe sprechen.

Anhand dieses standardisierten Wertes kann der Nutzer abschätzen, wie hell eine Lampe ist. Hier gilt: Je höher der Wert, desto mehr Licht wird vom Leuchtmittel abgegeben.

Früher konnte man diese Einschätzung auch anhand der Watt-Angabe einer Birne machen. Da die heutigen Leuchtmittel jedoch mit einer weitaus geringeren Leistungsaufnahme auskommen, hat sich die Lumen-Angabe für die Bestimmung der Helligkeit einer Lampe durchgesetzt.

Wie hell kann eine Lampe im Dynamobetrieb sein?

Wenn du an deinem Fahrrad einen standardmäßigen Dynamo montiert hast, dann wird dieser wahrscheinlich die vorgeschriebene Leistung von 3 Watt erbringen. Diese geringe Leistung kann aber auch nur in einen entsprechend geringen Lichtstrom umgesetzt werden. Bei einer LED-Fahrradbeleuchtung mit 3 Watt erreichst du hier einen Wert von ca. 350 Lumen.

Diese Helligkeit reicht also definitiv nicht aus, um zum Beispiel Offroad sicher mit dem Rad unterwegs zu sein. Hier wirst du an einer Fahrradbeleuchtung mit Batterie- beziehungsweise Akkubetrieb nicht vorbeikommen.

Aber auch hier gibt es zur Regel eine Ausnahme. Zu den sehr hellen dynamobetrieben Fahrradbeleuchtungen zählt auf jeden Fall die Supernova E3 Triple. Diese ist aber für den Straßenverkehr in Deutschland nicht zugelassen. Ihr Licht wird in alle Richtungen abgestrahlt, was zur Folge hat, dass sie den Gegenverkehr blenden kann.

Im Offroad-Bereich kannst du sie aber jederzeit einsetzen und der Trail wird hier mit 500 Lumen ausgeleuchtet.

Dennoch können Dynamoscheinwerfer punkten, da hier halt keine Stromquelle benötigt wird und das Licht stets zur Verfügung steht.

Akkulampen sind noch hellerdie hellste fahrradbeleuchtung

Grundsätzlich sind Akkulampen in der Regel heller als dynamobetriebene Scheinwerfer. Hier gilt es aber, zwischen On- und Offroad Beleuchtung zu unterscheiden. Ebenso zwischen der Hochwertigkeit der Lampen. Denn in aller Regel sind gerade die teuren und hochwertigen Modelle besonders hell.

Der Unterschied zwischen On- und Offroad Fahrradscheinwerfern liegt darin, dass die für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen Lampen ihr Licht ausschließlich auf die Straße werfen dürfen. Hierbei handelt es sich um abgeblendete Scheinwerfer, die die Blendung des Gegenverkehrs ausschließen.

Zu denen auf deutschen Straßen zugelassen Lampen, die im Bereich der Helligkeit top Positionen erreichen, zählen unter anderem: Osram FX70, Trelock LS 950 Ion und beispielsweise Busch & Müller Ixon IQ Premium.

Im Bereich der Offroad-Akkulampen, also bei den nicht für den Straßenverkehr zugelassen Lampen, ergeben sich allerdings noch einmal ganz andere Helligkeitsbereiche.

Doch gilt es hier einiges zu beachten. Qualitätskriterium für diese Lampen ist unter anderem eine gute LED-Kühlung, um eine entsprechende Lebensdauer zu erreichen. Ebenso wichtig sind ein sehr stabiles Gehäuse und eine perfekte Halterung. Du siehst, hier ist die Helligkeit allein längst nicht das Maß aller Dinge, wenn du langfristig Freude an und einen großen Nutzen von deiner Fahrzeugbeleuchtung haben möchtest.

Die hellste Fahrradbeleuchtung und der Einsatzzweck

Welche für dich die beste und hellste Fahrradbeleuchtung ist, hängt klar davon ab, wofür du deine Fahrradbeleuchtung vorwiegend nutzen möchtest. Sofern du dich also überwiegend auf der Straße bewegst, ist eine StVZO konforme Leuchte am besten geeignet. Hier benötigst du das Licht auf der Straße und nicht in der umliegenden Gegend.

Bist du aber ein Freund des Offroad-Bereichs, so benötigst du eine Rundumabstrahlung. Diese gewährleistet, dass du frühzeitig herabhängende Äste, Bodenwellen oder wechselnden Untergrund in deinem weitreichenden Lichtkegel erkennst.

Die hellste Fahrradlampe auf dem Markt

Bereits seit Jahren ist die Lupine Betty die hellste Lampe auf dem Markt. Zwar gab es ein kurzes Zwischenintermezzo, bei dem die Lupine Betty kurzzeitig durch die MyTinySun Pro 3600X entthront wurde. Doch mit der Betty R konnte die Firma Lupine ihre Führung um die hellste Fahrradlampe wieder übernehmen.

Die Lupine Betty R 12 kann entweder als Lenkerlampe oder als Helmlampe verwendet werden. Sie besteht aus 6061-T6 Aluminium und ist CNC gefräst. Gemeinsam mit dem Lampenkopf und der Lenkerhalterung bringt sie ein Gewicht von 178 g auf die Waage. Die Funkfernbedienung mit Lenkerhalterung wiegt gerade einmal 15 g. Laut Hersteller verfügt die Lupine Betty R 12 über eine Lichtleistung von 3600 Lumen.

Ausgestattet ist die Betty mit dem bekannten Lampenkopf, der mit einem markanten 7-LED-Platinenlayout daherkommt. Bei der neuen Betty wurde viel Wert auf die einfache Montage am Helm gelegt. Die Lenkerbefestigung verfügt über einen hochwertigen Schnellspannarm. So lässt sich die Betty R mittig vor dem Vorbau einfach und schnell montieren.

Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger hat auch das Innere der Betty R einige Verbesserungen erfahren. Außer der Bedienung per integriertem Schalter mit neuen RGB-LEDs kannst du die Betty R nun auch per Funkfernbedienung steuern. Diese Tatsache führte übrigens auch zum Buchstaben „R“. Die Funkfernbedienung die zusammen mit der Lenkerhalterung gerade mal 15 g wiegt, kannst du bequem und einfach in Reichweite des Daumens am Lenker positionieren.

Klarer Vorteil: Du kannst du nun auch im Falle der Helmmontage die Helligkeit deiner Betty R 12 bequem und einfach mit dieser Fernbedienung steuern.

Die hellste Fahrradlampe und ihre Lichtstärke

Die Betty R verfügt über einen 11,2Ah Smartcore-Akku. Dieser hat je nach der gewählten Stufe Leuchtzeiten zwischen drei und 260 Stunden. Übrigens kann der Akku mit Hilfe des beiliegenden Verlängerungskabels auch für das Rücklicht verwendet werden.

Die Lichtstärke von satten 3600 Lumen ist auf dem Trail absolut überragend. Dafür musst du aber die vollen 40 Watt und mehr Wärmeentwicklung in Kauf nehmen. Die bis dato hellste Fahrradlampe hat allerdings auch ihren Preis, denn 875 Euro wollen auch erst einmal bezahlt sein.

Ein weiteres Highlight der Firma Lupine

Aktuell hat die Firma Lupine einen neuen Superstrahler auf den Markt gebracht, die Lupine Alpha. Allerdings ist der Verkauf dieses Superstrahlers in Deutschland verboten.

Nicht nur der Preis ist deutlich höher und schlägt mit satten 1080 Euro zu Buche, sondern auch die Leistung von 7200 Lumen ist absolut gigantisch.

Im Vergleich zur Lupine Betty R 12 ist das Gehäuse doppelt so groß. Inclusive der Lenkerbefestigungs-Schelle und dem Schnellspann-Hebel bringt die „Alpha“ ein Gewicht von 225 g auf die Waage. Auch der Akku schlägt mit stattlichen zu 460 Gramm zu Buche.

Betrachtest du hier noch einmal kurz das Gewicht der Betty, die ca. 180 Gramm wiegt und über einen ähnlichen schweren Akku verfügt so wird klar, dass es sich hier um ein echtes Schwergewicht handelt. Zur Überraschung fällt dieses Gewicht allerdings nach der Lenkermontage kaum noch auf.

Nicht nur, dass die Lampe 100 % sicher und fest sitzt und auch das Lenkverhalten in keiner Weise beeinträchtigt. Zusätzlich lässt sich der Lampenkopf seitlich ein paar Millimeter justieren. Das hilft dir, die Lampe absolut präzise und einfach nach deinen Bedürfnissen auszurichten.

Schnelle Montagewas ist die hellste fahrradbeleuchtung

Wie bereits bei der Betty R, lässt sich die Lampe auch hier dank des Schnellspannhebels in Sekundenschnelle an- und abbauen. Für die problemlose und ebenso schnelle Montage des Akkus sorgt ein Klettband.

Nicht nur, dass der Alpha-Akku (14.4V / 6,9Ah), doppelt so viel Spannung hat wie die anderen Lupine-Akkus, verfügt er darüber hinaus auch noch über eine Ladestandanzeige.

Dank des Bluetooth-Schalters kannst du bequem zwischen den einzelnen Leuchtstufen hin und her schalten, ohne dabei die Hand vom Lenker zu nehmen.

Zwar wurde die Lupine „Alpha“ zum  Herbst angekündigt, doch leider ist dieser Superstrahler in Deutschland nicht erhältlich. Schuld sind Vorschriften des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Auch die Sondergebrauchs-Formen wie 24-Stunden-Rennen oder der Einsatz auf Privat-Gelände gelten hier nicht mehr. Die „Alpha“ kannst du auf Grund ihres Gewichts und ihrer Ausmaße nicht am Helm montieren. Das bedeutet, dass du die Alpha nicht in Deutschland erwerben kannst. Andere Länder, wie zum Beispiel Österreich, verfügen über eine weniger enge Gesetzeslage, so ist also derzeit nur der Erwerb im Ausland möglich.

 



Ähnliche Beiträge

Winter- Radsporttraining – was gibt es zu beachten?

winter-radsporttraining

Jedes Jahr kommt er wieder, der Winter. Gerade in tieferen Ebenen wie der Rheinebene oder in Norddeutschland ist er für viele Menschen nicht sehr angenehm – Schnee fällt seit wenigen Jahren kaum bis gar nicht. Regen und Kälte sind angesagt. Wie sich das auf den Radsport auswirkt, dazu komme ich in diesem Beitrag. Natürlich gehe […]

Welche Fahrradpumpe brauche ich für mein Fahrrad?

welche fahrradpumpe brauche ich

In den Anfangszeiten des Fahrrads zu Beginn des 18. Jahrhunderts stellte sich niemand die Frage: Welche Fahrradpumpe brauche ich? Die sogenannten Velozipede verwendeten schließlich  Stahlbänder oder massive Holzräder anstelle von Luftreifen. Kein Wunder also, dass das frühe Fahrrad den Spitznamen Knochenrüttler bekam. Luftreifen wurden in den 1880er Jahren entwickelt. Seither haben Radfahrer nicht nur seltener […]

Fahrradpumpe – welches Ventil ist eigentlich das richtige?

fahrradpumpe welches ventil

Für mich als Radsport-Profi sind die Reifen meines Bikes mit das größte, technische Kapital für meinen sportlichen Erfolg. Damit die Reifen immer den optimalen Druck haben, verwende ich ausschließlich Fahrradpumpen, die zu den Ventilen passen. Welche Ventile es gibt und welches man wann verwendet, kannst du hier lesen. Inhaltsverzeichnis1 Ventilarten – für jede Fahrradpumpe das […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *