Skip to main content

Rollentrainer vs. Spinning – was ist für dich besser geeignet?

Rollentrainer vs. Spinning – das ist die Frage. Der Rollentrainer ermöglicht es Dir, auf Deinem eigenen Bike im Training zu bleiben. Das Spinning Bike ist anfangs ungewohnt, um für viele Nutzer jedoch bereits nach kurzer Zeit unentbehrlich zu werden.

123
Modell Tacx Rollentrainer Antares T1000Elite RollentrainerSportstech Elite Indoor Cycle Bike
Bewertung
Preis

179,00 € 195,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

999,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsTest lesenDetails

Unterschiede Rollentrainer vs. Spinning

Rollentrainer

Der Rollentrainer ist für viele Fahrräder einsetzbar. Er punktet in erster Linie mit Platzersparnis, Du kannst ihn nämlich zusammenklappen und leicht transportieren. Wenn Du Dich auf den losen Rollen nicht hundertprozentig sicher fühlst, ist der mitgelieferte Schnellspanner nützlich. Das Hinterrad wird an den Schnellspanner geklemmt und Deinen Erfordernissen entsprechend fest eingestellt – in diesem Sinn spricht man auch von den so genannten freien Rollentrainern.

Pluspunkte, die für einen guten Rollentrainer sprechen:

  • Du kannst mit Deinem Dir bekannten Fahrrad Deine Übungen durchführen.
  • Die Reaktionszeit und Deine Leistungsfähigkeit kannst Du selbst testen.
  • Es gibt klassische Varianten, optimal für Anfänger. Danach kommt die sogenannte freie Version in den Fokus, bei der Du schon gewisse Balancefähigkeiten entwickeln musst. Der Rollentrainer mit zusätzlichen speziellen Funktionen ist wohl eher für Profis.

3 Kategorienrollentrainer vs. spinning

Es gibt drei Hauptkategorien in diesem Bereich, und zwar die Rollentrainer, die lediglich die Grundfunktionen in ihrer Ausstattung aufweisen. Die Variante mit losen Rollen animiert zu Balanceübungen. Die Beherrschung des Rades lernst Du natürlich am besten mit diesem Produkt. Wenn Du noch nicht so sicher bist, ist der Einsatz des Schnellspanners hilfreich.

Modelle, die über eine Computer-Animation verfügen, sind eher für Profis gedacht. Wenn Du Dich für diese Ausführung entscheidest, kannst Du in eine virtuelle Welt eintauchen und Dich beispielsweise mit anderen Trainingsteilnehmern abstimmen. Videos, die echte Strecken präsentieren, sind natürlich ein Highlight beim Trainieren. Wenn Du ein Gebirge hinauffährst, wirst Du diese Fahrt tatsächlich auf Deinem Rollentrainer absolvieren.

Als Zubehör kann die Vorderradstütze bezeichnet werden. Dieses Teil sorgt für den sicheren Halt, die Schieflage wird korrigiert. Spezielle Fahrradreifen zu nutzen, ist sinnvoll bei der Aktivierung des Rollentrainers. Um Fehlkäufe zu vermeiden, ist die Nutzung eines Vergleichsportals ratsam. Einige Vorteile in einer kurzen Zusammenfassung:

  • Rollentrainer gibt es speziell für Rennräder und Mountainbikes,
  • das Training kannst Du unabhängig vom Wetter durchziehen,
  • spezielle geräuscharme Rollentrainer können erworben werden. Allerdings sind Rollentrainer generell nicht leise.
  • Die Leistungsfähigkeit und Kondition werden kontrolliert. Du kannst Deine Leistungen entsprechend steigern.
  • Das erforderliche Zubehör kannst Du problemlos im Internet bei den infrage kommenden Ersatzteile-Anbietern bestellen.

Die Bremsen sind ein wichtiges Element. Die Luftwiderstandsbremse beispielsweise erhält die Bremskraft durch einen Ventilator. Dieses Bremsverfahren ist allerdings recht geräuschintensiv. Die Magnetbremse sorgt für ein tolles Fahrgefühl und funktioniert leiser. Natürlich habe ich auch eine eigenen Artikel zu leisen Rollentraininern verfasst. Teure Ausführungen verfügen über die Strömungswiderstandsbreme. Ein Flügelrad bewegt sich mit Öl. Bei der anderen Version handelt sich um eine elektromagnetische Bremse.

3 Rollentrainer, welche im Praxistest überzeugen konnten 

1234
Modell Tacx Rollentrainer BoosterTacx Fahrrad Heimtrainer NEO SmartElite Rollentrainer Arion MagElite Rollentrainer
Bewertung
ArtFixiertFixiertFreiFixiert
Gangschaltung10 Gänge (Lenkerschaltung) Direktantrieb Nein -
LautstärkeMittel Sehr leise Sehr leise -
Gewicht1,6 kg 11,3 kg ca. 11 Kg 9,84 kg.
HerstellerTacx Tacx Elite Elite
KurzfazitSehr schönes Modell. Nur die Lautstärke kann optimiert werden. Sehr viele Features, welche ein natürliches Fahrgefühl erzeugenSehr gutes Produkt. Effektives und leises Training möglich. Schönes Produkt! Intensives Training auf jeden Fall möglich!
- Details - DetailsTest lesen - DetailsTest lesen

Spinning

So wird das Indoor-Training nicht langweilig!

Spinning steht eigentlich synonym für „Gruppentrainingsprogramm“ auf sogenannten Spinningrädern. Selbstverständlich kannst Du mit einer Gruppe trainieren. Du kannst Dir aber auch ein spezielles Spinning Bike kaufen. Dieses Produkt verfügt über Lenker, Sattel und Pedalen. Die Räder, die zu einem Fahrrad gehören, bestehen hier aus robusten Standbeinen. Der speziell geformte Lenker, der außergewöhnliche Sattel und die dazu gehörenden Pedalen sind die Merkmale des Spinning Bikes, welche stark an Rennräder erinnern. Auf dem Markt kannst Du in den Kategorien Anfänger, Fortgeschrittene und Profis das geeignete Spinning Bike finden. Die Besonderheit des Spinning Bikes ist das Fehlen eines Freilaufs. Das heißt also, dass Du kontinuierlich Pedalen treten muss. Viele Nutzer entscheiden sich für das Spinning Bike, da die Intensitätssteigerung optimal realisiert werden kann.

Die richtige Einstellung ist das A und O. Der Sattel sollte sich in Hüfthöhe befinden. Die Lenkerhöhe, und die Neigung des Sattels müssen individuell eingestellt werden. Das Spinning Bike verfügt über einen Trainingscomputer, sodass Du immer kontinuierlich über Deine Leistungsfähigkeit informiert bist. Deine Muskulatur wird gestärkt. Allerdings ersetzt das Spinning Bike keine herkömmlichen Kraftgeräte. Das Intervalltraining sorgt für die Verbesserung Deiner Ausdauer. Wenn Du Profi bist, wirst Du Deinen Körper nicht überlasten. Das Spinning Bike wird durch Deine Bewegungen erst „wach“. Wenn Du Dich nicht bewegst, befindet sich das Spinning Bike ebenfalls in der Ruheposition. Deine Beinbewegung beeinflusst das Training.

1
Modell Sportstech Elite Indoor Cycle Bike
Bewertung
Preis

999,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details

Spinning Bike nicht gleich Spinning Bike

Die Qualität der Spinning Bikes ist unterschiedlich. Lediglich Fabrikate der Marken Star Trac und Spinning ® dürfen als echte Spinning® Bike Produkte präsentiert werden. Ähnliche Bikes werden als Indoor Cycles dargestellt. Die Unterschiede der einfachen und der komfortablen Ausführungen sind allerdings bemerkbar:

  • Der Sattel ist in der Qualität hochwertiger,
  • der Lenker verfügt über mehr Griffstellungen,
  • unterschiedliche Antriebe, ob Riemen oder Kette,
  • Herstellermaterial bezüglich Rahmen, Sattel- und Lenkerstütze.

Die hervorragende Verarbeitung spricht selbstverständlich für hochwertige Qualität. Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten sorgen für die individuelle Nutzung des Bikes. Jedes Fahrrad in diesem Bereich eignet sich zum optimalen Abnehmen. Wenn Du explizit Deine Ausdauerfähigkeit verbessern willst, ist das Spinning Bike die richtige Wahl. Du kannst zu Hause üben, schlechtes Wetter ist nicht mehr relevant. Deine Trainingseinheiten können auch um Mitternacht absolviert werden. Ich versichere Dir, dass nicht nur die Muskulatur, sondern auch das Herz und die Gefäße gestärkt werden.

Der Sattel und die Lenkstange sind verstellbar. Wundere Dich nicht über den breiten Sattel; dieser ermöglicht bequemeres Sitzen. Die Pedale kannst Du mit Trainingsschuhen betätigen. Manche Ausführungen verfügen über Schlaufen, das ist noch komfortabler. Das Schwungrad gehört zum Spinning Bike und ersetzt die Räder des Fahrrades. Wenn Du ein vielseitiges Training anstrebst, rate ich Dir zu einem Bike mit schwerem Schwungrad.

Der Trainingscomputer ist toll, allerdings gehört dieses Element nicht standardmäßig zur Ausrüstung. Ich rate Dir, einen Trainingscomputer anzuschaffen. Du kannst auf Wunsch Deine Trainingsprogramme einstellen, Deine gefahrenen Kilometer kontrollieren. Die stabile und robuste Verarbeitung ist selbstverständlich, das brauche ich sicherlich nicht ausführlich darzustellen. Deine Größe und Dein Körpergewicht haben Einfluss auf die Trainingsübungen. Du solltest ein Bike wählen, was zu Deinem Körper passt. Du kannst das gute hochwertige Bike so einstellen, dass unter Umständen nicht nur Du, sondern auch andere Personen das Bike benutzen können.

Vorteile vs Nachteileradsport rollentrainer

Vorteile der Rollentrainer: Du kannst Dein eigenes Fahrrad benutzen; den Rollentrainer einklappen und wegpacken. Die Platzersparnis ist für viele Nutzer ideal. Nachteilig ist die Lautstärke der Rollentrainer. Der Preisunterschied ist gravierend, sodass sich viele Radsportler wenigstens in der ersten Zeit mit dem Rollentrainer anfreunden. Wenn Du nicht aufpasst, entwickeln sich die Rollentrainer zu einer wackligen Angelegenheit, und Du hast alle Hände voll zu tun, das Gleichgewicht zu halten. Allerdings kannst Du bei der Gelegenheit Deine Balance trainieren.

Vorteile des Spinning Bikes: Das sozusagen stationäre Bike ermöglicht verschiedene Trainingsmöglichkeiten. Das geräuscharme Trainieren wird als Pluspunkt gewertet. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielseitiger als beim Rollentrainer. Spinning-Kurse werden gern gebucht. Die Motivation und der Spaß sind natürlich Gründe, mit mehreren Personen als Gruppe zu trainieren. Ich nutze beide Alternativen. Der Rollentrainer ist zwar immer da, macht aber Krach. Mein Spinning Bike daheim ist leise und ermöglicht die Aktivität jederzeit. Nachteile des Spinning Bikes: Der fehlende Freilauf zwingt zum durchgängigen Treten. Im Notfall gibt es einen Stoppknopf, der das Bike zeitnah anhält.

Einen entsprechenden Vorschlag oder die Erklärung, der Rollentrainer oder das Spinnging Bike ist besser oder schlechter, kann ich Dir nicht übermitteln. Es kommt darauf an, ob Du Profi bist oder Anfänger. Wenn Du beim Trainieren Gesellschaft liebst, ist Spinning im Fitnessstudio natürlich perfekt. Wenn Du lieber unabhängig von der Uhrzeit trainieren willst, ist es ratsam, Dir ein Spinning Bike anzuschaffen oder einen Rollentrainier. Beide Geräte sind für das Trainieren daheim optimal.

Wie ich bereits erläutert habe, verfügen beide Produkte über verschiedene Eigenschaften. Welche dieser Eigenschaften Dir am meisten zusagen, kannst Du nur allein beantworten. Beim Einsatz des Rollentrainers kannst Du Deine Balance üben und Deine Ausdauer festigen. Du kannst ein Fahrrad nur für den Rollentrainer kaufen. Dein Fahrrad, welches Du täglich benutzt, wird dadurch geschont. Du kannst natürlich auch Dein eigenes Fahrrad einsetzen, das bleibt Dir überlassen. Das Spinning Bike ist feststehend und mehr für intensives Training anwendbar.

Fazit

Auf den ersten Blick ist der Rollentrainer eher für Personen gedacht, die jederzeit trainieren möchten. Das Spinning Bike hingegen ist bei den Profis beliebter. Der Rollentrainer ist aufgrund seiner Lautstärke nicht so ideal. Zur Reduzierung können zwar geräuschdämpfende Unterlagen verwendet werden; diese sind jedoch zumeist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Der Rollentrainer verliert zudem etwas von seiner optimalen Einsetzbarkeit durch die fehlende Stabilität. Das Spinning Bike steht fest dank seiner Auflagefläche. Das Gewicht ist maßgebend und der feste Lenker sorgt zudem für entspannteres Trainieren.

123
Modell Tacx Rollentrainer Antares T1000Elite RollentrainerSportstech Elite Indoor Cycle Bike
Bewertung
Preis

179,00 € 195,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

999,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsTest lesenDetails


Ähnliche Beiträge

Welches Fahrradschloss zum Rennrad passt

Fahrradschlösser im Test

Ich bin ja sehr oft auf langen Strecken unterwegs und da ist auch mal eine Pause angesagt. Oder – soweit es die Pedalplatten zulassen – möchte man sich einmal kurz vom Rad entfernen. In beiden Fällen macht es Sinn ein Fahrradschloss dabei zu haben. Aber welches Fahrradschloss eignet sich am besten für eine Rennradtour bei […]

Edge® 1030 Plus und Edge® 130 Plus | Neuerungen

Garmin Edge 1030 Plus und Garmin Edge 130 Plus

Bisher war der Garmin Edge 1030 mein absoluter Favorit unter allen Radcomputern, die ich bisher getestet habe. Dementsprechend bin ich schon sehr gespannt auf den Edge® 1030 Plus, welchen Garmin vor kurzem angekündigt hat. Doch auch der Nachfolger vom Edge 130, der Edge® 130 Plus, wird in Kürze erscheinen. Garmin hat sowohl über den Edge […]

Rennräder für Einsteiger: Wie finde ich mich zurecht?

Rennrad

Das richtige Rennrad zu finden ist nicht einfach, wenn man mit dem Radsport bisher noch nichts zu tun hatte. Ich habe jahrelang Radsport Trainingsgruppen für Unternehmer betreut und hier auch vielen Einsteigern in den Rennrad Sport geholfen. Die richtige Ausstattung ist hier sicherlich der erste Schritt in den Radsport. Entsprechend hier meine Tipps für Deinen […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *