Skip to main content

Die besten Radsport Training Apps – Meine fünf Favoriten!

In jeder Sportart werden bereits Apps für das Smartphone verwendet. Sei es fürs Joggen, für zu Hause oder im Fitnessstudio. Auch für uns als Radsportler werden die Apps immer beliebter. Es lassen sich mittlerweile fast alle Sachen tracken und man spart sich viel Zeit. Erfahre im nachfolgenden Text alles über die besten Radsport Training Apps.

Warum du Radsport Training Apps nutzen solltest

In der heutigen Zeit sind Apps eine tolle Sache und viele Leute nutzen sie für die unterschiedlichsten Sportarten. Vor allem beim Joggen sind Trainingsapps mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Gefühlt nutzt naehezu jeder Jogger auch eines dieser kleinen Programme. Somit lässt sich das Training fast immer genau tracken und du siehst zum Beispiel am Ende der Woche, wie aktiv du warst und ob du dich noch steigern kannst. Das Geniale dabei ist, dass du in vielen Apps auch online mit Menschen aus der ganzen Welt vernetzt bist. Somit bekommst du zusätzlich noch einmal einen großen Motivationsschub. In vielen Apps wie zum Beispiel bei „Pacer“ werden zudem regelmäßig Wettkämpfe durchgeführt woran du dich beteiligen kannst. Hierbei gibt es dann immer eine Bestenliste. Über diese Liste kannst du einsehen, wie gut deine Leistung gegenüber der anderen Mitstreiter ist.

Doch nicht nur für Leute, die sehr aktiv joggen, sondern auch für Radsportler werden diese Apps immer attraktiver. Ich würde sogar behaupten, dass der Bereich Radsport diesbezüglich mittlerweile immer mehr zur Lieblingssportart wird. Jedes Jahr steigt die Anzahl der Menschen, die mit dem Rad aktiv sind. Somit wird die Nachfrage, wenn es um die perfekte App geht, auch immer größer. Denn es hat durchaus sehr viele Vorteile, sein Training als Radsportler aufzuzeichnen. Das Training lässt sich damit perfekt analysieren. Zusätzlich gibt es noch jede Menge anderer Funktionen. Somit hast du alles komplett in deinem Smartphone verpackt. Das hat zweifellos einen erheblichen praktischen Nutzen. Sogar eine Navigationsfunktion ist in den meisten Apps enthalten. Allerdings ist es nicht so leicht, erst einmal die richtige App für sich zu finden. Aber genau deshalb ist es wichtig, dass du dir erst einmal einen Überblick verschaffst.

Große Auswahl – Übersicht verschaffen im App ChaosDie besten Radsport Training Apps

Seit Einführung des Smartphones sind auch die Apps sehr beliebt. Es gibt nahezu für alles und jeden Bereich eine passende App, die irgendwie dein Leben erleichtert. Auch für uns Radsportler erleichtert die passende App einiges. Das Problem welches ich anfangs hatte war allerdings die riesige Auswahl. Denn das Angebot in den App-Stores ist groß und unübersichtlich. Vor allem wenn man starten möchte ist es schwer zu unterscheiden, welche App sich nun am besten eignet.

Natürlich kannst du dir die Zeit nehmen und jede mögliche App herunterladen und komplett durchtesten. Aber bevor du dein Smartphone nun zumüllst, würde ich dir raten, lieber erst einmal zu überlegen, was du überhauptgenau haben möchtest und worauf dein Fokus liegt, denn jede App glänzt mit diversen Funktionen. Hierbei kann es sein, dass die eine App besser ist, wenn du verschiedene Optionen tracken möchtest. Die andere App wiederum eignet sich eventuell eher für die Navigation und die Aufzeichnung der Fahrzeit.

Und ja, allerlei technische Spielereien wissen durchaus zu begeistern. Doch wie so oft tummeln sich auch hier allerlei nutzlose Apps auf dem Markt. Deshalb lass dich bitte nicht abschrecken und versuche auf alle Fälle, in Zukunft dein Training mit einer der besten Apps zu absolvieren. Dies wird dir meiner Erfahrung nach sehr viel erleichtern. Das nutzen einer App spart viel Zeit. Natürlich kommt es auch darauf an, welche Form von Radsport Training du machst. Damit du dir die lästige Suche ersparen kannst und dich in Ruhe sofort für die passende App entscheiden kannst, habe ich dir etwas Arbeit abgenommen. Im folgenden Text findest du deshalb die meiner bescheidenen Ansicht nach die besten Radsport Training Apps und meine Tipps dazu.

Strava – Netzwerk- und Trainingsapp in einem

Die App Strava ist hierbei kostenlos und für IOS aber auch Android verfügbar. Natürlich ist diese App für sämtliche Sportarten geeignet. Dennoch genießt dieses kleine Programm mittlerweile eine große Beliebtheit unter uns Radsportlern. Der Grund für diese Popularität ist unter anderem, dass es sich dabei um eine Art soziales Netzwerk für Sportler handelt. Das Tracken mit dieser App funktioniert einwandfrei. Dies klappt beispielsweise bestens auf dem iPhone oder der Apple Watch. Aber auch dein Android-Smartphone ist ist ebenso gut geeignet.

Das Schöne, vor allem für Apple Nutzer, ist die Verbindung mit Apple Health, weshalb dir die Herzfrequenz stets angezeigt wird. Auch die Navigation funktioniert ganz bequem über die kleine praktische Uhr von Apple. Die App Strava wertet im Anschluss deines Trainings alle Daten aus. Mit dieser App kannst du jederzeit einen Vergleich zu vorherigen Trainingseinheiten ziehen. Auch andere Nutzer dieses kleinen nützlichen Helferleins kannst du als Vergleich zu deinen Leistungen heranziehen.

Im Grunde reichen die Funktionen von Strava aus. Wenn es darum geht, die besten Radsport Training Apps zu finden, ist Strava anderen Programmen durchaus schon ein Stück voraus. Natürlich gibt es auch ganz bestimmte Premium-Funktionen, welche du für einen kleinen monatlichen Betrag zusätzlich nutzen kannst. Dazu gehört Live-Coaching, Live-Verfolgung aber auch individuell gestaltete Trainingspläne, welche du auf dich anpassen lassen kannst. Ich bin allerdings der Meinung, dass die App auch schon bei kostenloser Nutzung eine sehr gute Option ist für dich.

Komoot – Besser als Google Maps!

Solltest du öfter auf Fahrradwegen, Waldstücken oder auf Seitenstraßen unterwegs sein, dann ist die App Komoot eine gute Alternative für dich. Die besten Radsport Training Apps zu finden, ist nicht immer einfach. Doch wenn du weißt, was für dich beim Training am wichtigsten ist, dann wirst du schnell fündig. Vor allem wenn du eine App brauchst, die dich optimal navigiert, sind die besten Radsport Training Apps wie Komoot oder Strava perfekt für dich. Allerdings glänzt Komoot vor allem durch Navigation. Je nach Bike-Typ wählt es automatisch die besten Routen für dich aus. Zudem erhältst du detaillierte Daten des Geländes und die genaue Dauer der Tour. Auch das Tracken der einzelnen Routen ist möglich. Zudem können Erinnerungsfotos der jeweiligen Tour abgespeichert werden. Du kannst dich sogar von vielen anderen Nutzern zu verschiedenen Touren inspirieren lassen. Somit lassen sich auch viele neue schöne Touren perfekt austesten.

Wichtig wäre, falls du Komoot nutzen möchtest, dass du dir eine Halterung für dein Smartphone besorgst. Als Alternative kannst du natürlich auch die Apple Watch oder andere Uhren verwenden. Das Praktische an Komoot ist, dass du dir alle Karten, welche du benötigst, einfach bequem herunterladen kannst. Somit brauchst du dir keine Gedanken mehr machen, ob du während der Tour eine Internetverbindung hast. Dies ist nämlich meistens vor allem in Waldgebieten nicht der Fall. Lade dir also einfach alle Offline-Karten herunter und du bist bestens für deine nächste Tour gerüstet. Die App ist normalerweise kostenlos. Solltest du allerdings wirklich die Karten deiner Region offline nutzen wollen, dann kostet dich das ein paar Euro einmalig. Möchtest du hingegen alle Karten über den Globus verteilt, dann kostet dich das circa 30 Euro.

Bike Gear Calculator – Immer der richtige Gang!Radsport Training Apps

Du suchst die besten Radsport Training Apps? Dann ist diese App ein wahres Muss für Liebhaber des Radsports. Diese App sorgt dafür, dass du in Zukunft immer den passenden Gang auswählst. Der Vorteil dabei ist, dass du somit jede Menge Kraft sparst und deine Leistung auf dem Bike optimieren kannst. Doch Anfänger aufgepasst: Diese App erfordert einiges an Kenntnissen rund um den Radsport. Du musst zum Beispiel die Übersetzung, den Reifenumfang und viele andere technische Daten kennen.

Hast du der Bike Gear Calculator App aber erst einmal deine Bike-Daten mitgeteilt, kann es losgehen. Die App berechnet die genaue Trittfrequenz, wie schnell du an bestimmten Stellen fahren musst und welcher Gang sich optimal eignet. Das Schöne ist, dass es sich um eine vollkommen kostenfreie App handelt. Solltest du schon etwas fortgeschrittener im Radsport sein, dann probiere diese App ruhig einmal aus. Aber Achtung! Solltest du Apple Nutzer sein, dann kostet das kleine Programm leider zwei Euro. Allerdings ist die App ihr Geld wert, sodass ich dir zu dieser raten kann.

Cyclique – nie mehr alleine fahren!

Die besten Radsport Training Apps sind nicht nur Komoot, Strava und Co., sondern auch diese feine App hier. Denn mit Cyclique fährst du nie wieder alleine. Mit dieser App kannst du dich mit anderen Radsportlern und Interessierten verbinden und gemeinsame Routen für euer nächstes Training planen. Somit gehört diese App eindeutig zu meiner Auswahl. Hiermit lässt sich einfach alles machen. Du kannst Details und Daten zu deinem Bike hinterlegen. Touren, welche du bereits kennst und absolviert hast, kannst du für andere zugänglich machen. Sogar die passenden Trainingspartner kannst du dir aussuchen. Dank der Filterfunktion kannst du bestimmen, welches Alter, welches Geschlecht und welche Fitness dein Trainingspartner haben sollte.

Eine große Community an Gleichgesinnten wartet bei Cyclique auf dich. Das schöne an dieser App ist, dass du auch selbst sämtliche Tourdaten abrufen kannst. Somit hast du gleich ein paar neue Routen, welche du abfahren und entdecken kannst. Ich empfehle dir auf alle Fälle diese App an all deine Freunde oder Radsport Begeisterte weiterzuempfehlen, da es sich um eine vergleichsweise neue App handelt.  Weshalb vor allem in einigen ländlichen Regionen noch sehr wenige Nutzer zu finden sind. Ich bin aber davon überzeugt, dass diese App in Zukunft deutliche Duftmarken auf dem Markt hinterlassen wird. Deshalb brauchst du dir für die Zukunft keine Sorgen machen und wirst sicherlich den einen oder anderen Mitstreiter finden.

Spotify – Ohne die passende Musik dreht sich nichts!

Also diese App ist nicht wirklich ein Geheimtipp, da sie eigentlich jeder kennt. Trotzdem muss ich sie dir einfach empfehlen, wenn es um die besten Radsport Training Apps geht. Denn Ohne Spotify fahre ich meist gar nicht mehr los. Diese App ist bei Offline-Nutzung kostenpflichtig. Allerdings ist sie perfekt, wenn du in Zukunft noch mehr Trainingserfolge erzielen möchtest. Mit dieser App hast du absolut jede Art von Musik sofort verfügbar. Du musst nicht ständig neue Titel über dein Handy kaufen und auf deinen Speicher achten.

Zusätzlich gibt es eine unglaubliche Auswahl an verschiedenen Playlists. Je nach Trainingsart kannst du dann die entsprechende Playlist für dich wählen. Die Motivations-Playlist zum Beispiel ist perfekt, um dich richtig beim Training zu pushen. Natürlich kannst du dir auch eine eigene Playlist zusammenstellen. Alle Songs lassen sich ganz einfach vor deiner Trainingssession herunterladen und offline hören. Je nach Belieben kannst du nach dem Training dann die Downloads wieder entfernen und dir andere Songs downloaden. Du wirst den Unterschied beim Training merken.

Fazit – Die besten Radsport Training Apps sofort nutzen

Du bist Anfänger oder Fortgeschrittener? Du bist jünger oder schon etwas älter? Ganz egal! Denn in jedem Alter kannst du die technischen Möglichkeiten nutzen, welche uns der Markt momentan bietet. Die Auswahl an Apps, welche ich dir hier mitgegeben habe, kann dir dein Training enorm erleichtern. Somit hast du immer völlig unkompliziert alle Funktionen sofort auf deinem Smartphone verfügbar. Einfacher geht es kaum noch. So sparst du viel Zeit und lernst eventuell noch coole Trainingspartner kennen – ganz automatisch.

 



Ähnliche Beiträge

Winter- Radsporttraining – was gibt es zu beachten?

winter-radsporttraining

Jedes Jahr kommt er wieder, der Winter. Gerade in tieferen Ebenen wie der Rheinebene oder in Norddeutschland ist er für viele Menschen nicht sehr angenehm – Schnee fällt seit wenigen Jahren kaum bis gar nicht. Regen und Kälte sind angesagt. Wie sich das auf den Radsport auswirkt, dazu komme ich in diesem Beitrag. Natürlich gehe […]

Welche Fahrradpumpe brauche ich für mein Fahrrad?

welche fahrradpumpe brauche ich

In den Anfangszeiten des Fahrrads zu Beginn des 18. Jahrhunderts stellte sich niemand die Frage: Welche Fahrradpumpe brauche ich? Die sogenannten Velozipede verwendeten schließlich  Stahlbänder oder massive Holzräder anstelle von Luftreifen. Kein Wunder also, dass das frühe Fahrrad den Spitznamen Knochenrüttler bekam. Luftreifen wurden in den 1880er Jahren entwickelt. Seither haben Radfahrer nicht nur seltener […]

Fahrradpumpe – welches Ventil ist eigentlich das richtige?

fahrradpumpe welches ventil

Für mich als Radsport-Profi sind die Reifen meines Bikes mit das größte, technische Kapital für meinen sportlichen Erfolg. Damit die Reifen immer den optimalen Druck haben, verwende ich ausschließlich Fahrradpumpen, die zu den Ventilen passen. Welche Ventile es gibt und welches man wann verwendet, kannst du hier lesen. Inhaltsverzeichnis1 Ventilarten – für jede Fahrradpumpe das […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *