Skip to main content

Wie hält der Fahrradträger auf der Anhängerkupplung?

Es gibt einige Möglichkeiten, das eigene Fahrrad mit einem Fahrradträger am Auto zu transportieren. Eine davon ist der Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Aber hält dieser dein Fahrrad auch wirklich sicher am Fahrzeug? Diese Frage möchte ich dir in diesem Artikel gerne beantworten.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroPower 915Atera Strada Sport M 3Thule 940000
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,95 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerHeckträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2232
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.22Kg.17.9Kg.36Kg.
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,95 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails

So ist das Fahrrad immer mit dabei

Als echter Fahrradfan möchtest du natürlich in keiner Situation auf dein eigenes Fahrrad verzichten. Solange du dich in heimischen Gefilden bewegst, ist das auch überhaupt kein Problem. Doch wenn bei dir der Wunsch aufkommt, einen Trip auf einer der zahllosen Radrouten in Deutschland zu unternehmen, dann wird es Zeit für einen eigenen Fahrradträger. Hier stehen dir sehr unterschiedliche Varianten zur Verfügung.

Der Klassiker ist der Dach-Fahrradträger, allerdings gibt es auch Kofferraumträger für den Innenraum sowie zwei unterschiedliche Heckträger-Varianten. Während der eine Heckträger direkt an der Kofferraumklappe befestigt wird, findet die Montage der anderen Variante auf der Anhängerkupplung statt.

Der Fahrradträger, der auf der Anhängerkupplung befestigt wird, ist eine extrem sichere und auch komfortable Variante. Zum einen liegt das an der sehr einfachen und schnellen Montage im Vergleich zu den anderen auf dem Markt befindlichen Modellen. Zum anderen bietet dir diese Möglichkeit auch noch weitere Vorteile.

Angefangen damit, dass du dein Fahrrad nicht erst umständlich auf dein Autodach hieven musst. Du musst auch das Vorderrad nicht demontieren, damit dein Rad Platz im Innenraum deines Autos findet. Nein, du kannst es recht bequem einfach auf deinem Fahrradträger für die Anhängerkupplung platzieren.

Zusätzlich erreichst du auch nach dem Beladen deines Fahrradträgers immer noch bequem deinen Kofferraum, was ein ausgeklügelter Abklappmechanismus möglich macht, mit dem Fahrradträger für die Anhängerkupplung für gewöhnlich ausgerüstet sind.

Mit Sorgfalt den Fahrradträger auf der Anhängerkupplung montierenwie hält Fahrradträger auf Anhängerkupplung

Aber wie genau hält der Fahrradträger auf der Anhängerkupplung denn eigentlich? Zwar ist die Montage denkbar einfach, aber dennoch solltest du hier echte Sorgfalt walten lassen. Auch hier gibt es einige Dinge zu beachten, allerdings verführt die einfache Montage auch schnell dazu, sehr oberflächlich damit umzugehen.

Auch wenn sich die Anbringung im Grunde recht einfach gestaltet, so kann dennoch etwas schief gehen. Das würde im Ernstfall bedeuten, dass deine Fahrräder mitsamt Fahrradhalter von deiner Anhängerkupplung krachen und Schaden nehmen. Darüber hinaus werden auch noch andere Verkehrsteilnehmer extrem gefährdet.

Normalerweise ist der Kugelkopf deiner Anhängerkupplung aus gutem Grund eingefettet. In der Regel muss das auch so sein, denn für gewöhnlich wird mithilfe der Anhängerkupplung entweder ein Wohnwagen oder ein Anhänger gezogen. Bei diesen Gespannen muss gewährleistet sein, dass sich die Anhänger möglichst reibungsarm über den Kugelkopf drehen können.

Ganz anders sieht das allerdings bei einem Kupplungsträger, also deinem Fahrradträger aus. Dieser darf sich während der Fahrt und in Kurven nicht drehen. Im Gegenteil, der Kupplungsträger muss absolut fest auf dem Kupplungskopf arretiert sein und darf unter keinen Umständen verrutschen. Das kann aber nur mit einem definitiv fettfreien Kupplungskopf funktionieren.

Hier ist Sorgfalt das oberste Gebot, darum musst du den Kugelkopf vor dem Montieren deines Fahrradträger unbedingt von Schmiere und Öl befreien. Du kannst dafür ohne weiteres Küchenrollenpapier benutzen. Sobald der Kugelkopf der Anhängerkupplung nicht mehr glänzt, sollte er einsatzbereit sein. Falls du es mit sehr hartnäckigem Fett zu hast, kannst du auch reinen Alkohol zur Hilfe nehmen. So bekommst du den Kugelkopf ganz sicher absolut fettfrei.

Was du unbedingt beachten solltest

So simpel dieser Tipp auch ist – die meisten setzten ihn trotzdem nicht um – Lese unbedingt die Bedienungsanleitung deines Fahrradträgers!

Alles beginnt mit der so häufig ignorierten Betriebsanleitung. Sie ist aber bei Weitem nicht so überflüssig, wie du vielleicht glaubst. Hier geht es ganz eindeutig um deine Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer. Warum das so wichtig ist, ist schnell erklärt. In der Betriebsanleitung findest du alle wichtigen und vor allem relevanten Werte für eine sichere Montage deines Fahrradträgers.

Du solltest schließlich genau über die maximale Nutzlast des Trägers informiert sein. Ebenso wichtig sind die vom Hersteller empfohlenen Tempolimits. Außerdem findest du dort eine genaue Montageanleitung, mit der ein falsches Anbringen deines Fahrradträgers beinahe unmöglich ist.

Die zulässige Stützlast deiner Anhängerkupplung musst du aber auch kennen und darfst diese keinesfalls ignorieren. Wenn du die zulässige Stützlast aus deinen Papieren ermittelt hast, musst du lediglich das Gewicht deines Fahrradträgers von ihr abziehen. Du erhältst nun das Gewicht, das deine Räder maximal noch wiegen dürfen.

So montierst du deine Fahrradträger auf der Anhängerkupplung

Am einfachsten ist die Montage, wenn du jemanden hast, der dabei behilflich ist. Immerhin hat dein Fahrradträger unter Umständen ein nicht unerhebliches Gewicht und er muss präzise auf dem Kugelkopf platziert werden. Das gelingt eindeutig besser und schneller, wenn einer den Fahrradträger auf den Kugelkopf hinunterlässt und der andere dabei genau schaut, ob dieser richtig positioniert ist und richtig einrastet.

Zusätzlich vermeidest du so, dass du einen Lackschaden an deinem Fahrzeug verursachst.

Am besten, du breitest vor der Montage hinter deiner Anhängerkupplung auf dem Boden ein Tuch aus. So verhinderst du Beschädigungen am Fahrradträger.

Idealerweise gehst du dafür nun kurz in die Hocke und schaust auf deine Anhängerkupplung. Nimm den Fahrradträger nun in beide Hände. Aber Achtung, bitte vergiss nicht, zuvor die Hebelverriegelung zu öffnen. Nun setzt du den Verschluss deines Fahrradträgers auf die Anhängerkupplung, und zwar in einem Winkel, der ca. 10 bis 20 Grad beträgt.

Je nach Modell kannst du deinen Fahrradträger nun entweder mit einem Spannhebel oder mit einem Schraubverschluss arretieren.

Jetzt musst du nur den Stecker deines Fahrradträgers mit der Anhängersteckdose an deinem Auto verbinden. Zum Schluss überprüfst du noch einmal die Arretierung auf dem Kupplungskopf. Hier darf nun nichts mehr wackeln oder sich verschieben lassen.

Sehr großen Gefallen finde ich übrigens an den Modellen mit einem Schnellverschluss. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass tatsächlich einiges an Zeit spart. Ein Heckträger, der mit solch einem Schnellverschluss punkten kann ist beispielsweise der Thule Europower 915. Zusätzlich zum Schnellverschluss hat dieses Modell sogar einen Umklappmechanismus, welcher einem, trotz aufgeladenen Fahrrädern, einen Zugang zu Kofferraum ermöglicht.

Die Verschlussmöglichkeiten des FahrradträgersFahrradträger auf Anhängerkupplung

Entweder besitzt du einen Fahrradträger mit Schnellverschluss oder einen mit einem Klemmhebel. Der Fahrradträger hält auf der Anhängerkupplung, weil unter der Kugel eine Art Gabel eingeführt wird und so das gesamte System spannt.

So wird die Fahrradträgerhalterung ganz fest auf den Kugelkopf deiner Anhängerkupplung gedrückt und auf diese Weise perfekt und unverrückbar in ihrer Lage gehalten. Allerdings erwähne ich hier nochmals, dass das nur dann so optimal funktioniert, wenn der Kugelkopf der Anhängerkupplung vor dem Befestigen des Fahrradträgers gründlich entfettet wird.

Bei der anderen Variante ist der Fahrradträger mit einem Schraubverschluss ausgestattet. Dieser wird einfach auf die Anhängerkupplung geschraubt. Bei der Montage eines solchen Fahrradträgers ist es besser, wenn dir jemand hilft. So kann der eine den Träger halten, während ihn der andere festschraubt. Einfacher hast du es aber, wenn du einen Fahrradträger besitzt, der mit einem Schnappverschluss ausgestattet ist. Letztlich musst du hier nur einen Hebel umlegen. Dieser arretiert dann deinen Fahrradträger fest auf der Anhängerkupplung.

Zwar kannst du diese Aufgabe grundsätzlich auch gut allein bewältigen, aber dennoch wäre es auch hier nicht schlecht, wenn du Hilfe hättest. So vermeidest du nämlich, dass du versehentlich dein Auto bei der Montage beschädigst. Aber auch bei diesem Verschlusssystem ist es notwendig, dass du den Schnappverschluss bei der ersten Anwendung mit einer Stellschraube einstellst.

Aus Sicherheitsgründen solltest du diese Einstellung aber auch bei Beginn einer neuen Saison und natürlich bei einem Fahrzeugwechsel wiederholen.

Was du noch beachten solltest

Auch wenn dein Fahrradträger bereits optimal auf der Anhängerkupplung hält, so solltest du dennoch auf weitere Aspekte achten.

Bevor es nun an das Beladen deines Fahrradträgers geht, musst du zunächst sämtliche Teile an deinem Rad entfernen, die du eventuell während der Fahrt verlieren könntest. Gerade durch Erschütterungen oder auch durch den Fahrtwind können sich Dinge wie Luftpumpen, Getränkeflaschen und deren Halter oder auch Satteltaschen lösen. Diese solltest du daher unbedingt im Kofferraum verstauen.

Ebenso solltest du bedenken, dass sämtliche Teile, die den Luftwiderstand unnötig erhöhen, ebenfalls zuvor demontiert werden sollten. Zur optimalen Ladungssicherung gehört ebenso, dass du vor dem Beladen sämtliche Teile an deinem Rad noch einmal festziehst. Lenker, Sattelstangen und Felgen darfst du dabei nicht vergessen.

Vor allem solltest du aber auch an alles denken, was das Gewicht deines Fahrrades unnötig erhöht. Das ist wichtig, um die zulässige Stützlast deiner Anhängerkupplung nicht überzustrapazieren. Dazu zählen vor allem Kindersitze. Gerade die sorgen zudem auch noch sehr schnell für Platzprobleme. Obendrein erhöhen Kindersitze das Fahrrad auf dem Träger, was für dich einen erhöhten Luftwiderstand und damit auch einen höheren Kraftstoffverbrauch zur Folge hat.

Außerdem solltest du beim Beladen deines Fahrradträgers die Reihenfolge beachten. Zunächst kommt immer das größte und schwerste Rad auf die Konstruktion. Dann folgen die leichteren Räder.

Falls du ein E-Bike verladen möchtest, dann bieten sich Auffahrschienen an, die als Zubehör für Radträger erhältlich sind. So kannst du dein schweres Rad einfach auf die Rampe schieben, ohne dass du es mühsam anheben musst.

1234
ModellEufab Poker-F TestThule EuroPower 915Atera Strada Sport M 3Thule 940000
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,95 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
ArtHeckträgerHeckträgerHeckträgerHeckträger
Wie viele Fahrräder?2232
Schnellkupplung
Gewicht18Kg.22Kg.17.9Kg.36Kg.
Preis

239,95 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,99 € 559,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

379,00 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

215,95 € 570,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetailsTest lesenDetails


Ähnliche Beiträge

Ergometer Training ergänzend zum Radsport

Ergometer Training am Stehtisch

Jahrelang war ich der Überzeugung, dass Radsport und Ergometer Training nicht zusammen passen. Wenn dann war ich im Winter beim Spinning, weil mit die Gruppe mitgerissen hat und ich dort perfekt hochtourige Umdrehungen trainieren konnte. Zudem kann man hier den Rumpf stärken und bleibt damit auf dem Rad seitlich stabil, was für einen höheren Vortrieb […]

Fahrradcomputer Garmin Tipps

Wenn du meine Artikel bereits schon ein bisschen länger verfolgst weißt du, dass Garmin mein persönlicher Favorit ist, wenn es um technisches Radsportzubehör geht. In meinen allgemeinen Artikeln über Garmin Fahrradcomputer und Garmin Sportuhren gehe ich auf Alle Faktoren ein, welche es beim Kauf zu beachten gilt.  Doch wie geht es weiter, wenn du bereits […]

Toolkit Tipps

Das Toolkit ist ein zunächst unscheinbares Sportzubehör. Doch jeder, der schon ein bisschen länger mit dem Radsport beschäftigt, weiß über die Wichtigkeit dieses kleinen Helfers Bescheid. In meinem Toolkit Test verrate ich dir, worauf du beim Kauf eines neuen Modelles Alles achten musst. Allerdings ist das Thema „Toolkit“ um einiges umfangreicher, als man am Anfang […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *